AldiTalk falsches Geburtsdatum ändern?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Du kannst mit einem Schreiben mitteilen, dass dir bei der damaligen Freischaltung ein Fehler unterlaufen ist und du das erst jetzt bemerkt hast. Lege dann diesem Schreiben eine Ausweiskopie (Vorder und Rückseite) von dir bei. Dann sollte die "Berichtigung" deiner Daten kein Problem sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Manofminister
16.07.2016, 23:18

Danke für die hilfreiche Antwort!!

0

In den ABG die du bestimmt gelesen hast steht doch drin das du deine richtigen Daten angeben musst und es steht drin was dann passieren würde es du es nciht tust.

Eigentlich sollte es bei einer Prepaid Karte nicht auffallen. Da kann jeder eingeben was er will, das weiß ich aus eigener Erfahrung (Name, Geb.Datum, Adresse etc da gibt es keine verification bezüglich der Daten) und nie würde man das kontrollieren, außer wenn zum Beispiel Straftaten damit verbunden sind. Ansonsten kannst ja einfach weiter machen wie bisher oder einen neue SIM kaufen aber mit den Daten. Rückgängig machen kann man es leider nicht, warum sollte man auch sein "richtig angegebenes" Geburtsdatum ändern wollen?


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist doch egal, ich habe sämtliche Daten für Aldi-Talk erfunden (bzw. aus dem Telefonbuch) und auch eine eigene Email-Adresse dafür erstellt. Da es Prepaid ist, dürfte es auch keine großem Probleme geben, zur Not kauft man sich eine neue Sim-Karte (wobei das mit den ganz neuen Gesetzen vielleicht dann doch schwieriger werden könnte).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich weiß, dass AldiTalk den Vertrag mit mir deshalb kündigen kann, wenn das rauskommt."

Nicht nur das. Was du gemacht hast, ist keine Lappalie sondern Identitätsbetrug und strafbar....Du solltest mal lieber die Backen still halten...im worst case kommt noch eine Strafanzeige, die sehen ja genau wie lange du das Ding schon hast und dass du damals bei Erwerb / Nutzung keine 18 gewesen sein kannst 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BTyker99
15.07.2016, 16:38

Oha!

0
Kommentar von Manofminister
15.07.2016, 17:13

Nein, nein, nein, da hast du aber ein bisschen was durcheinander geworfen! Es gibt Identitätsdiebstahl und Betrug, aber nicht „Identitätsbetrug“ :D Ich habe weder eine Identität gestohlen, noch habe ich mir einen Vermögensvorteil verschafft,  dementsprechend habe ich auch keine Identität gestohlen und auch nicht betrogen. So etwas ist nicht strafbar, nur der Vertrag kann gekündigt werden. Und auch wenn das in irgendeiner Weise strafbar WÄRE, würde mir genau die Tatsache, dass ich noch nicht einmal strafmündig war. Trotzdem danke für die Antwort! 

Viele Grüße 

0

Was möchtest Du wissen?