Acrylfarbe reißt auf leinwand?

Leinwand - (Kunst, malen, Künstler)

5 Antworten

Ich habe so etwas in meiner gesamten Laufbahn als Maler noch nie mit Acryl gesehen. Das sieht für mich eher nach einem leimgebundenen Pigment aus, das wie ein anderer Kommentator schon meinte bei zu dickem Auftrag reißt, sobald die untere Farbe trocknet. Acryl ist aber wahnsinnig resistent in der Hinsicht.

Was sind das denn für Tuben? Bei ganz billiger Ramsch-Qualität kann ich mir schon vorstellen, dass da ein Streckmittel drin ist, das eben dieses unschöne Resultat hervorbringt, aber Acryl per se macht sowas nicht.

Wenn du weiterhin mit den Farben hantieren willst, würde ich dir raten farblosen Acrylbinder zu kaufen und immer ein wenig unterzumischen. Der fördert die Elastizität und sollte solche Risse vermeiden.

Woher ich das weiß:Beruf – 20+ Jahre in Film und Games

Die Farbe reißt, weil sie beim Trockenen an Feuchtigkeit verliert und deshalb Spannungsrisse auftreten.

Was du machen kannst:

- Farbe dünner auftragen

- Mit einer anderen Technik arbeiten

- Akzeptieren, dass dies ein normaler physikalischer Prozess ist und diesen Effekt in deinen Werken einplanen.

Ich habe von sowas nur gehört das es beim pouring (Acryl gießen) passieren kann.

Das reissen passiert,wenn du dick acrylfarbe auftraegst - durch die unterschiedliche dauer der trocknung durch die farbschicht.

Arbeite besser vorher mit Spachtelmasse/Farbe oder du kannst beginnen nacheinander die farbschichten aufzutragen bis zur deckung.

PS WARUM BEKOMME ICH ALRE FRAGEN ANGEZEIGT, DAS NERVT SO SEHR 😵😵😵😵😵🤯🤯🤯🤯

Woher ich das weiß:Hobby – Und ich beschäftige mich viel mit Diamandmalerei!

Hmm, kann wegen der Farbe sein. Ich Male selbst mit Acryl auf Leinwand und das ist mir noch nie passiert. Versuch weniger Farbe zunehmen und leicht drauf tragen.

Was möchtest Du wissen?