Abtreibung wie fühlt man sich danach?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Ob du in der Lage bist eine Klausur zu schreiben liegt an dir. Erstens solltest Du dich körperlich mind 3 Tage nach dem Eingriff ausruhen. Ob du seelisch Fit bist, kannst nur Du selbst entscheiden, da ist jeder Mensch anders. Wenn du dich aber körperlich Fit fühlst und dich gut vorbereitet hast kannst du deine Klausur ruhig schreiben. 

Ich glaube, dass das individuell verschieden ist. Überprüfe für dich selbst, ob du 2 Tage später in der Lage bist, eine Klausur zu schreiben. Wenn es dir nicht gut geht, dann bleib zu Hause und lass dich krankschreiben.

Also für mich war das kein Problem. Ich bin damals direkt am nächsten Tag wieder in die Berufsschule. 

Ich habe mich ganz normal gefühlt, wie als wenn ich meine Tage hätte. 

Müsste klappen, besorg Dir Schmerztabletten. Und dicke Binden.

Wie es einer Frau geht, hängt von vielen verschiedenen Faktoren ab. Dies mußt Du dann selbst erspüren.

Allerdings kann es sein, dass eine Abtreibung Dir über Jahre hinweg die körperliche und psychische Gesundheit kostet. Wenn es für Dich zu einer Verlusterfahrung geworden ist.

Allerdings kann es sein, dass eine Abtreibung Dir über Jahre hinweg die körperliche und psychische Gesundheit kostet. Wenn es für Dich zu einer Verlusterfahrung geworden ist.

Allerdings kommt dies nicht öfter vor, als bei den Frauen die eine ungewollte Schwangerschaft austragen!

0
@Deamonia

Die einzigen die wohl glauben das eine Abtreibung die Psychische Gesundheit kostet sind die, die selbst nie abgetrieben haben

Aber Hauptsache mal irgendeinen Bullshit erzählen! Besser abtreiben als ein Kind an der Backe zu haben das man Nie wollte...

0

Wie man sixh danach fühlt kommt drauf an ib man es moralisch erstmal vertreten kann wenn dies geht für die person dann wirst du danach wohl keine schnerzen haben und eine klausur sxhreiben koennwn

Möglich ist es, es kann sich natürlich auch negativ auf die Leistung auswirken (da wenigstens die unmittelbare Vorbereitung am Montag und Dienstag beeinträchtigt wird), und es ist natürlich auch besser weder am Montag vor noch am Montag nach einer Klausur abzutreiben, denn es ist grundsätzlich besser, wenn eine Entscheidung gegen eine Abtreibung möglich ist.

Hallo

Du hast eine Abtreibung durch Absaugung? Wirst Du danach in die Schule gehen?

Die meisten fühlen sich nach einem Abbruch erleichtert. Dritte stellen nichts fest. Das "normale" Leben geht wieder weiter.

Ich denke, es sollte möglich sein, am Mittwoch eine Klausur zu schreiben.

Wünsche Dir alles Gute.

Freundlichen Gruss

tm

Ist unterschiedlich entweder bist du froh und erleichtert oder es geht dir schlecht und du bereust es

Wie man sich halt so fühlt, wenn man ein Baby, dass u.U schon Finger und Zehen hat, die Faust ballen kann etc, tötet. Ach haalt, es ist ja nur eine nicht lebensfähige Masse, und der Eingriff vergleichbar mit einer Warzenentfernng, klar. Dass sich das Baby im Bauch bei der Abtreibung in die hinterste Ecke zurückzieht um irgendwie zu versuchen, dem grausamen Tod zu entkommen,  ist ja egal. Dass sehr sehr viele Frauen nach einer Abtreibung psychische Probleme, Albträume von schreienden Kinder haben, ist ganz bestimmt ein Mythos. Und wenn interessiert es, dass jährlich WEIT mehr Babys (ja, es IST schon ein Baby) durch eine Abtreibung sterben, als Menschen im 1. und 2. Weltkrieg zusammen? Die Opfer der Weltkriege werden und wurden zutiefst betrauert, verständlich. Die meisten starben unschuldig und ohne Grund. Weltweit werden jährlich an die 50 Millionen Babys abgetrieben, unschuldig. Denen trauert keiner nach...

Du trauerst diesen Kindern ja nach-und wenn du es tust wird es auch andere geben die diesen Kindern nachtrauern

Wenn du so gegen Abtreibung bist-treib einfach nicht ab

Ich bin für Abtreibung und wenn nötig treib ich ab

Es ist so simpel-du bist dagegen-Lass es!!!

1

Bitte erzähle keinen Hardcore-Abtreibungsgegner-Quatsch. 

Studien haben ergeben, das bei unerwünschten Schwangerschaften genauso viele die Austragen hinterher Psychische Probleme haben, wie die die abtreiben! Also nichts von wegen "sehr sehr viele Frauen" dieses "Post-Abortion-Syndrom" ist eine reine Erfindung, es konnte nie nachgewiesen, aber mehrfach wiederlegt werden. 

Es ist also wirklich ein Mythos, der von Skrupellosen Menschen benutzt wird, unschuldigen Frauen Angst einzujagen, damit sie nicht abtreiben.

Was du da von "zurückziehen" und so schreibst ist reines Anti Abtreibungs Lobby Gequatsche! Wie soll sich etwas ohne funktionierendes Gehirn bitteschön irgendwohin zurück ziehen? 

Vor der 24 Woche sind keine neuralen Verbindungen, die wirklich etwas übertragen vorhanden.

Warum sollte man um abgetriebene Föten trauern? Die Opfer der Weltkriege waren Menschen, keine Föten. Es gibt nicht umsonst verschiedene Bezeichnungen für die verschiedenen Entwicklungsphasen. 

Ich finde es ziemlich widerlich, den Tod von lebenden Menschen mit dem von Föten zu vergleichen. Die meisten empfinden nach einer Abtreibung Erleichterung, und sind einfach nur Froh, etwas was sicher niemand fühlt, der gerade einen geliebten Menschen verloren hat! 

0
@Deamonia

Du musst dir mal auf meinem >Profil die Antworten zu meiner Frage "Was haben Abtreibungsgegner..." Durchlesen... Unglaublich wie da zum Teil argumentiert wird-wirklich Unglaublich

Egal wie oft ich versucht habe zu erklären das es sich in den ersten Wochen noch um keinen Menschen handelt-Abtreibung ist Mord, ich werde psychisch mit meiner Abtreibung nicht fertig etc. es ist wirklich unfassbar was diese Leute sich für Mühe geben um Frauen Schuld einzureden..Sobald man aber gezielte Fragen stellt-"die Diskussion mit dir ist jetzt Beendet" :-) Das sind Fundamentale...

1

Ich habe mich danach bisher immer sehr sehr erleichtert  und befreit gefühlt! Ich war sooo erleichtert und glücklich das es vorbei war

Aber manche fühlen sich wohl auch schlecht-ist halt unterschiedlich,ich war und bin immer glücklich danach- Ole Ole Abtreibung:-) 

Wenn du dich nicht gut fühlst lass dich echt krank schreiben

Jede Frau empfindet anders, kommt halt auch auf die Situation an!

Was möchtest Du wissen?