abspeisen?

6 Antworten

Abspeisen
Geizig sein, eine unbefriedigende Antwort geben, mit leeren Versprechungen abfertigen: Nach altem Brauch erhielt ein Freier das »ja« oder »nein« bei einer gemeinsamen Mahlzeit mit der Braut. Eine bestimmte Speise galt als Symbol der Aufnahme oder Abweisung. In der Schweiz spielt hier der über viele Jahrzehnte aufbewahrte »Familienkäse« eine wichtige Rolle: Darf der Freier von ihm kosten, gilt er als in die Familie aufgenommen. In Hessen hingegen lehnt man einen Freier ab, wenn man ihn nur mit Käse »abspeist«, ein Eiergericht bedeutet eine gute Antwort. In Frankreich gelten gekochte Eier als Absage, da sich die Lebenskeime, die die Eier enthielten, nun nicht mehr entwickeln können. Ein weiterer Ursprung könnte in der Armenspeisung liegen: Lästige Bittsteller wurden gespeist, aber danach sofort weggeschickt...

etymologie.tantalosz.de/index.php

abspeisen bedeutet, dass jemand mit weniger herauskommt, als er erwartet hat.
Das kann Geld bei einem Erbe sein, aber auch Information bei einer Besprechung. Die Redensart wird nicht speziell auf Kinder angewendet, man kann es aber tun. Kinder werden es häufig nämlich gar nicht bemerken.

Um diesen Umstand auszudrücken, hört man oft:
"Ich lass' mich hier doch nicht abspeisen wie ein Kind!"

Meist ist es jedoch so, dass der Betroffene daran wenig ändern kann und entsprechend missmutig ist.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Unterricht - ohne Schulbetrieb

abweisen, abwimmeln, abservieren, abspeisen,ausbooten, entmachten, jemanden ablehnen,jemanden abservieren, jemanden abspeisen,nicht zulassen, abfertigen

Quelle Woxikon

Kinder werden oft buchstäblich abgespeist. (deutschländ. Standarddeutsch)

Kinder werden oft abgespiesen. (deutschschweiz. Standarddeutsch)

abspeisen = lieblos mit viel weniger abfertigen, als üblich

Dass die Kinder zu essen bekommen bzw. auch zum Essen genötigt werden, bis sie pappsatt sind und keinen Bissen mehr runter bekommen.

Was möchtest Du wissen?