Ableton Live Musik machen ohne Vorkenntnisse?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Software nicht zu kennen, halte ich für weniger problematisch. Keine Musiktheorie zu beherrschen hingegen schon. Das ist ein wenig, als wollte man einen Roman schreiben, ohne die einzelnen Buchstaben zu kennen.

Es ist denkbar, sich so in alles einzufuchsen. Natürlich ist das sehr zeitintensiv. So ist es aber nunmal, wenn man sich mit einer so umfangreichen Software vertraut machen möchte.

Es ist nachvollziehbar, dass niemand in stundenlangen Tutorials all sein Know How zu Ableton weiter gibt. Auf der Herstellerseite gibt es jedoch zumindest einige Basic-Tutorials: https://www.ableton.com/de/live/learn-live/

Ich würde sagen: Augen zu und durch! Wenn ihr Bock drauf habt, wird das schon irgendwie klappen. Noch ein Tipp: Ableton veranstaltet unregelmäßig bei großen Händlern wie Thomann oder Musicstore Workshops zum Arbeiten mit Ableton Live. Da kann man sich gewiss auch einiges abgucken.

Woher ich das weiß:Beruf – Seit 2002 habe ich unzählige Events als DJ betreut.

Hi nochmal haben uns jetzt seit 2 Tagen mit dem Programm beschäftigt und kriegen schon einigermaßen gute Melodien und Bässe hin. Wir haben von Thomas Foster eine umfangreiche Tutorialserie zu Live gefunden und da wird das sehr gut erklärt. Man macht dort schneller Fortschritt als gedacht :D

0

Ich sehe anfangs immer das Problem erstmal gute Klangerzeuger zu haben oder herzubekommen. Also Softwareinstrumente die eurem Geschmack entsprechen.

Was ich alleine für Beatserzeugung immer empfehlen kann, auch für den Anfang, ist die Maschine von Native Instruments.
Sie besteht aus Hardware und Software. Die Software besteht aus einem Stepsequenzer und jede Menge Sounds. Die Software lässt sich mit der Hardware sehr gut steuern. Das geht sogar live sehr gut.

Aber sie ist keine richtige DAW. Man kann keinen Gesang oder so aufnehmen.

Dazu brauchts dann zusätzlich einen DAW.

"Wir wollten nur mal wissen wie schwer es ist sich dort einzufinden."
Auf einer willkürlichen Skala von 1-10... ungefähr 6.

" nirgendwo wirklich hilfreiche Tutorials"
Wo habt ihr denn gesucht? Es gibt soooo viel Auswahl, youtube, Ableton Forum, recording.de, musikerboard, etc pp.

"Was für Equipment außer ein Midi-Keyboard wäre für den Anfang sinnvoll?"
Am wichtigsten finde ich, ist eine gute Abhöre: Studiomonitore + Audiointerface (+ ggf Mikro + Kopfhörer).

Hi nochmal haben uns jetzt seit 2 Tagen mit dem Programm beschäftigt und kriegen schon einigermaßen gute Melodien und Bässe hin. Wir haben von Thomas Foster eine umfangreiche Tutorialserie zu Live gefunden und da wird das sehr gut erklärt. Man macht dort schneller Fortschritt als gedacht :D

1
@Unknown420At

Das freut mich ;) Komplizierter wirds auch erst mit Mixing und Mastering, aber bis dahin kennt man sich auch shcon gut im Programm aus... das wird schon ;)

1

Im Endeffekt ist es egal, welche DAW’s ihr benutzt, außer dem UI sind sie im Kern alle gleich. Also können dir zB Fl Studio Tutorials genau so gut Ableton beibringen. Nun solltest du vorerst wissen welches Genre du produzieren willst, am einfachsten sind zum Einstieg Rap Beats, du solltest dich allerdings auf ein Genre konzentrieren.

"Also können dir zB Fl Studio Tutorials genau so gut Ableton beibringen"

definitiv: Nein

0

Kommt drauf an was ihr machen wollt. In Kombination mit Ableton liebe ich AKAI MPD's.

Ansonsten ist es nicht wirklich schwer einzusteigen (mit der richtigen Motivation). Auf YT gibt es sehr gute Tutorials.

Was möchtest Du wissen?