Abiturfächer für Archäologiestudium?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Abitur = Allgemeine Hochschulreife, die gewählten Abiturfächer spielen KEINE Rolle als Zulassungsvoraussetzung für's Studium.

Man kann z.B. Physik studieren, auch wenn man Physik gar nicht mehr in der Oberstufe hatte. Wird natürlich nicht ganz einfach das zu schaffen, aber es ist möglich ;-)

Archäologie gibt's ja sowieso nicht als Schulfach.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das spielt keine große Rolle, da Archäologie auf keinem Schulfach aufbaut.

Wenn du Archäologie des Mittelalters oder der Neuzeit studieren willst, ist Geschichte keine dumme Idee. Auch Kunst kann sinnvoll sein, wenn ein kunstgeschichtlicher Anteil dabei ist. Sprachen sind auch nie verkehrt. Was du an Mathe brauchst, hast du schon vor ein paar Jahren gemacht. Deutsch, denn das Erfassen und Verfassen von Texten brauchst du an der Uni.

Davon abgesehen würde ich dringend zu einem Realitätsabgleich in Form von Praktika raten, kaum jemand hat vor dem Studium realistische Vorstellungen vom Fach (genaugenommen haben die viele nicht einmal nach dem Studium...). Über die maue Stellensituation im Fach findest du reichlich bei vielen ähnlichen Fragen unter dem Tag Archäologie hier.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jerne79
12.02.2016, 17:16

Falls es Klassische Archäologie sein soll: Wenn du an der Schule bereits alte Sprachen hast, beleg sie weiter, wenn sie dich nicht komplett in den Wahnsinn treiben und deinen Abi-Schnitt versauen.

Erdkunde wird auch niemandem schaden, genauso wenig wie Biologie.

1
Kommentar von b0lYDoo
13.02.2016, 00:21

Super aufgeklärt, Danke :D
Ich wusste nur, dass ich das große Latinum brauche.

0

Ist egal was du belegst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?