Ab wann muss mann Hausgeld bezahlen? Bereits beim Erwerb, auch wenn ich noch nicht eingezogen bin!

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die bisherigen Antworten sind richtig. Aber was für eine laienhafte und unausgewogene Vereinbarung! Die Zahlung hätte erst bei Fertigstellung der Wohnung erfolgen dürfen. Beide Parteien müssen zeitgleich erfüllen.

Du bist mit allen Rechten und Pflichten Eigentümer. Ob Du da wohnst oder nicht, spielt hierbei keine Rolle. Du könntest ja auch erst in einigen Monaten einziehen, kannst Dich aber nicht aus der Verantwortung ziehen. Wenn jetzt eine Eigentümerversammlung ist, hast Du ja auch ein Mitspracherecht.

Es gibt 2 Aspekte

1.)Innenverhältnis: wann ist der Besitzübergang im Kaufvertrag vereinbart worden? Ab diesem Zeitpunkt gehen alle Rechte und (Zahlungs-)Pflichten vom Verkäufer auf Dich über. Ab diesem Zeitpunkt hast Du den Verkäufer von Zahlungen, wie Hausgeld freizustellen.

2.)Außenverhältnis: spätestens ab Eintragung als Eigentümer im Grundbuch bist Du auch nach Außen hin zahlungspflichtig.

Hoffe, ich konnte helfen!

http://www.sb-immobilien.com

Eigentumswohnung Zahlen wir zuviel Hausgeld?

Hallo,

wir wohnen in einer ETW in einem Dreifamilienhaus laut Hausabrechnung beträgt unser Miteigentumsanteil an QM 70,88 der andere Eigentümer hat zwei mitpartein und insgesamt QM 124,6.

Wir zahlen für unsere 70.88 QM 300 € Hausgeld im Monat , der andere eigentümer zahlt für seine 124,6 QM 350€ im Monat.

wie kann das sein das dr andere eigentümer für fast 60 qm mehr wohnfläche nur 50 euro mehrzahlt da stimmt doch was nicht oder ?

...zur Frage

Wenn Ich alle Wohnungen kaufe,darf Ich alles abreißen oder wer bekommt dann das Hausgeld?

Es gibt überall Mietergesellschaften von Wohnungen und man ist gezwungen Hausgeld zu zahlen aber wieso,wenn ich selber entscheiden möchte über meine Wohnung?

Ist das erlaubt,wenn ich 3 Wohnungen kaufe und 1 komplette Parteienhaus aufgekauft habe sie auch abzureißen?

Aber wenn nicht, warum? Ich bin doch Eigentümer aller Parteien und wenn ja,welche Gesellschaft bekommt dann das Hausgeld?
Mein Kumpel besitzt eine Rendite und muss selber Hausgeld abtragen und die sind von Ort und Wohnungen verschieden!

Keine Garantie für Rechtschreibung

Hochachtungsvoll
DaddyGallard

...zur Frage

Hausverwaltung hält Guthaben aus Hausgeldabrechnung zurück

Hallo Net(t)-Gemeinschaft, ich war Besitzer einer Eigentumswohnung, die ich zum 1.8.2014 verkauft habe. Mit dem neuen Eigentümer ist vertraglich die Abrechnung des Hausgeldes zum Stichtag vereinbart worden. Die Hausverwaltung zahlt mir nun ein Guthaben aus der Hausgeldabrechnung 2013(!) nicht aus, weil der neue Eigentümer seinen Hausgeldzahlungen bislang nicht in vollem Umfang nachgekommen ist. Sie hat "mein" Guthaben aus 2013 auf "sein" Hausgeldkonto gebucht, um zumindest einen Teil der Aussenstände zu sichern.

Nach meinem Rechtsempfinden richtet sich die Forderungen der Hausverwaltung doch gegen den neuen Eigentümer. Wie kann sie mich als Ex-Eigentümer in Haftung nehmen, der bis zum Übergang der Wohnung immer pünktlich Hausgeld gezahlt hat?

Für ein paar hilfreiche Meinungen und Hinweise wäre ich Euch dankbar. .

...zur Frage

Hausgeld von Hausverwaltung um 30 euro erhöht dürfen die das?

ich habe von ein par Monate eine zweizimmer Eigentumswohnung gekauft ich habe die Wohnung mit 160 Euro Hausgeld übernomen später habe ich eine Rechnung mit 190 euro Hausgeld von Ried bekommen. dürfen die einfach das Hausgeld einfach so um 30 Euro erhöhen?

...zur Frage

Muss ich als Eigentümer der hausverwaltung eine Enzugsermächtigung erteilen

Muss ich als Eigentümer der hausverwaltung eine Enzugsermächtigung für das sog. Hausgeld (Hausnebenkosten) erteilen, oder muss die Hausverwaltung auch eine Überweisung per Dauerauftrag akzeptieren.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?