Ab wann kann man von einem überdurchschnittlich guten Abitur reden?

5 Antworten

Also jetzt nur aus eigener Ansicht finde ich, dass unter 1,5 schon überdurchschnittlich ist, wobei das ja auch ein wirklich relatives Wort ist. Soweit ich weiß gibt es keine öffentlichen Dokumente über eine Durchschnittsnote in einem Bundesland bzw. auf nationaler Ebene.

Das kann man nicht verallgemeinern. Kommt ganz auf deine Verhältnisse an (IQ, Lerngeschwindigkeit, Lernstoffaufnahme)

dann sag mal deine persönliche einschätzung der bereiche von sehr gut bis gut/durchschnittlich und schlecht... danke :)

0
@IamOTHER

Alles klar ok, wenn du danach fragst :) Also ich finde, wer besser als 1,2 steht, ist schon überduchschnittlich gut. Alles unter 4,3 empfinde ich als überdurschnittlich schlecht. (Der deutsche Notendurchschnitt beim Abi liegt glaube bei 3.2) Bedenke jedch dass das für jemand der nur schwer lernen kann oder gar geistig behindert ist auch gut sein kann! :) Liebe Grüße, Savix.

0

Wenn du die Durchschnittswerte der letzten Abi-Jahrgänge willst, kannst du genauso gut googlen wie jeder andere auch, der hier schreiben kann.

Mich würde mal eher interessieren, warum du das wissen willst ? Um damit anzugeben ? Oder um es in eine Bewerbung zu schreiben ? Beides ne dumme Idee.

Im ersten Fall bist du ein Idiot weil du denkst dass Leute die man durch Angeberrei beindrucken kann, mit guten Schulnoten triffst. Da drück lieber 90 KG auf der Bank da hast du mehr von. Und wenn du das nicht kannst, behaupte es einfach und drücke 80.

Im zweiten Fall schreibe die richtige Zahl rein und lasse den Leser die Leistung bewerten. Durch eine objektive Schreibweise passiert es nicht, dass du dein Abi herrausragend findest, der Personalmanager das jedoch als durchschnittlich betrachtet und dich deshalb als arrogant und schlecht vorbereitet empfindet. (zB Bei Bewerbungen zum Medizin-Studium sind Abschlüsse mit 1,0 keine Seltenheit)

Ab wann ist ein schulischen Zeugnis überdurchschnittlich gut?

...zur Frage

Ab wann Logopädie?

Hey, gleich noch eine Frage..

Mein Sohn ist 3,5 Jahre. Er redet sehr sehr gut. Seine Erzieherin meinte sogar er wäre überdurchschnittlich gut im Reden.

Aber er hat Probleme mit s und sch.

Zb statt Tasche sagt er Tasse.

Statt Schlitten sagt er Snitten.

Ist das in dem Alter noch normal oder sollte ich mir Gedanken über Logopädie machen?

...zur Frage

Verlauf des Abiturs?

Guten Tag))

Ich weiß wirklich NULL über das Thema Abitur, Prüfungen und s.w.. und jedes Mal, wenn ich ältere Menschen ausfrage, antworten sie extrem verwässert und zu Wischi-Waschi. Bspw. wenn ich frage: Wie laufe die Prüfungen ab? Welche Themen werden in der Oberstufe behandelt? Was ist mit dem Stundenplan? etc.

dann antwortet na gerne: "Ja.. also man kann sich halt Fächer aussuchen und dann geht man halt dahin und dann wirst du was abgefragt und dann ist das Abitur."

Damit bin ich komplett unbefriedigt! Ich wäre jedem unendlich dankbar, der s genau wie möglich schildern würde, wie er sein Abitur gemacht hat - bei Details nicht zögern! Ich bin jetzt in der 10. Klasse im Gymnasium, also in der Oberstufe angekommen. Was erwartet mich jetzt? Wird es mehr Druck geben? Inwiefern? Wann kann man sich "Fächer auswählen"? - Welche überhaupt? Wozu? Ab wann laufen die Vorbereitungen für die Prüfungen? Wie viele gibt es insgesamt? Wie werden sie bewertet? Gibt es dann Zeugnisse? Wie verlaufen die Prüfungen? Werden es mündliche oder schriftliche sein???????

Ich lese gerne eure Erfahrungen und interessiere mich für jede Kleinigkeit! Dankeschön!

...zur Frage

Abitur mit 15 und jetzt?

Ab wann fällt man bei Abitur durch ?
Wenn ich jetzt eine 5 in Mathe hab und überall 1 Fall ich dann durch ?
Wenn ich mein Abi mit 15 hab ,was mache ich dannach,mache Abi aber hab kein MSA oder Hauptschulabschluss,und diese Antwort wie. "Du schaffst das nicht ","Die nehmen dich nicht an ","Bei ILS haben die mich angenommen .
Danke im Voraus

...zur Frage

Ab wann kann man den von einer Marihuana Abhängig reden?

Also bei mir ist es so . Ich habe und wollte wirklich nie lernen wie man einen Joint dreht um es mir selber nie machen zu können und abhängig zu werden . Habe bis jetzt nie selber geraucht . Ich konsumiere im Schnitt 1 mal die Woche , meist Freitag und dann ab Nachmittag bis Abend 2-3 Joints. Wenn mal Ferien sind oder man mit guten Freunden weg ist dann auch mal 3-4 Tage hibtereinander. Mich interessiert nun ab wann kann man von einer sucht reden ? Manchmal denk ich mir in Situation so : Boah wäre es geil jetzt einen zu rauchen . Ich versuche es dann meist auch einzurichten und Kolleg zu fragen oder finde meist immer einen der auch Bock hat . Nun ist die Frage ist des schon eine Sucht ? Weil es gab schon Fälle wo ich es nicht bekommen hab und ich hab's auch gut überlebt , da THC ja keine körperliche Abhängigkeit auslösen kann . Wie seht ihr mein Konsumverhalten ? Was denkt ihr zur Behauptung von jemand der jeden Tag kifft und sagt er ist nicht süchtig und könnte jederzeit aufhören ? Stimmt des und geht es so einfach ?

...zur Frage

Ohne Abi keine Zukunft?

Erstmal Hallo :) Ich bin 14 Jahre alt und gehe in die 8.Klasse. Als ich und meine Freundin heute in der Pause,uns über Jobs,Schule usw. geredet haben meinte meine Freundin aufeinmal das man,ohne Abitur keinen/schlechten Beruf kriegen würde.Stimmt das was sie sagt?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?