Ab wann ist ein Kuchen eine Torte?

...komplette Frage anzeigen

21 Antworten

Torte: muss mindestens zwei Kuchenböden mit Füllung dazwischen haben und muß zwingend außen komplett mit einer weiteren "Zierschicht" bedeckt sein. Diese Zierschicht kann aus Creme, Sahne, Marzipan, usw. bestehen und muß einen gewissen dekorativen Charakter haben. Üblicherweise aber nicht zwingend ist eine Torte zylinderförmig.

Support20 30.01.2014, 22:46

Liebe/r almmichel,

bitte achte in Zukunft darauf die Quelle anzugeben, wenn Du zitierst. Die Beachtung der Urheberrechte ist uns sehr wichtig, da auch wir bei möglichen Urheberverstößen umgehend reagieren müssen! Beiträge, die gegen das Urheberrecht verstoßen müssen oftmals komplett entfernt werden, deswegen ist es wichtig, dass Du kopierte Textelemente mit Anführungszeichen kennzeichnest, mit einer Quelle versiehst oder am Ende Deines Textes Quellenangaben hinzufügst. Bitte schau diesbezüglich noch einmal in unsere Richtlinien unter http://www.gutefrage.net/policy. Die Beiträge werden sonst gelöscht.

Vielen Dank für Dein Verständnis.

Herzliche Grüße von Klara vom gutefrage.net-Support

2

Eine Torte hat Füllungen in Form von Crems oder Sahne, Obst, Guß, Verzierungen.Ein Kuchen ist meistens von festerer Konsistenz, oder auch ein Obstkuchen mit Streusseln nennt man noch Kuchen. Eine Torte ist immer etwas aufwändigeres verziertes fürs Auge und immer rund.

Bambi1964 30.01.2014, 12:25

Nein! Es gibt auch eckige oder herzförmige Torten oder Torten mit Fantasieform!!!

0

Also Wikipedia meint:

Der Kuchen gehört zu den feinen Backwaren. Es handelt sich um ein zumeist süßes Backwerk. [...] Im Gegensatz zu einer Torte wird ein Belag oder eine Füllung nicht nach dem Backen zugesetzt, sondern mitgebacken.

Siehe hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Kuchen

Der Dudenhingeben meint:

Kuchen: [größeres, in einer Backform gebackenes] Gebäck aus Mehl, Fett, Zucker, Eiern und anderen Zutaten

Torte: feiner, meist aus mehreren Schichten bestehender, mit Creme o. Ä. gefüllter oder mit Obst belegter und in verschiedener Weise verzierter Kuchen von meist kreisrunder Form

Allerdings kann laut Duden "Torte" auch als Synonym für "Kuchen" verwendet werden^^

Kuchen hat, so wie ich den Begriff verstehe, wenig bis gar keine Sahne.

Ich denke bei Kuchen an Obstkuchen, Bienenstich, Apfeldingsdas, Marmorkuchen, Maulwurfskuchen...

Bei Torten denke ich immer an Schwarzwälder Kirsch, Käse-Sahne, Hochzeitstorte, Philadelphia,...

Die Wiki Erklärung ist ja ganz nett, aber wenn ich jetzt zb ein Blech donauwellen backe - dann wäre das Bleche ja eine Torte, da die Creme nicht gebacken wird?!?

Dazu soviel eigentlich ist das nicht wirklich beantwortbar.Den auch die Torte ist Kuchen aber Kuchen noch lange keine Torte.Allerdings kann man aus fast jedem Kuchen auch ne Torte bauen.Selbst der unterschied der Creme Füllungen bei Torten ist nicht als Regel nutzbar den z.B die gefüllte Buiskuiterolle ist eindeutig Kuchen trotz Füllung,u.s w.

LG Sikas

http://de.answers.yahoo.com/question/index?qid=20091226213422AAzvMZE

Als erstes muss man sagen dass der Übergang von Torte zu Kuchen fließend ist. Es gibt einige wenige Ausnahmen wie z.B. den Obstkuchen der nicht auf folgende Theorie passt, aber ansonsten stimmt diese.

Torte: muß mindestens zwei Kuchenböden mit Füllung dazwischen haben und muß zwingend außen komplett mit einer weiteren "Zierschicht" bedeckt sein. Diese Zierschicht kann aus Creme, Sahne, Marzipan, usw. bestehen und muß einen gewissen dekorativen Charakter haben. Üblicherweise aber nicht zwingend ist eine Torte zylinderförmig.

Alles andere ist Kuchen, bzw. nur tortenähnlich

Also ich könnte mir folgendes vorstellen: alles ohne Obst ist Kuchen ( z. B. Nusskuchen, Schokoladenkuchen usw.) und alles mit Obst ( kein Obstaroma) ist Torte ( Apfeltorte, Himbeertorte usw)

Anbei 30.01.2014, 13:08

dann gibt es in Deiner Welt also keinen Apfelkuchen... ;-( was nicht so schlimm ist, weil es Apfeltorte gibt ;-)

6
sakura09 30.01.2014, 23:27
@Anbei

...dafür gibt es ja dann auch keine Nusstorte, keine Sachertorte, keine Mokka-Sahne-Torte, keine Buttercremetorte...

0

Im Grunde genommen ist eine Torte rund und besteht aus mehreren Schichten. Im Wechsel mit Bisquit/Mürbeteig und Creme sowie Früchten. In der heutigen Zeit gibt es im Bezug von rund auch viele Ausnahmen. Heutzutage geht es auch eckig... ;) Das liegt an der Masse, die verkauft wird.

torte hat wenn überhaupt ein gebackenen boden/böden und der der korpus besteht hauptsächlich aus sahne oder buttercreme

http://de.wikipedia.org/wiki/Torte

wiki weiss alles

Die Konsistenz der Torte ist eher "fluffig" und ein Kuchen ist viel fester! :)

Bei Torten ist eine Sahne-/ Creme-/ Pudding- oder Schmandschicht auf dem gebackenen Tortenboden. Oftmals werden Torten schön verziert.

Gute Frage!

Kuchen werden meist insgesamt gebacken; bei Torten wird nur die Teigschicht gebacken, der Rest ist Creme/Pudding - Ausnahme ist der klassische Obstkuchen mit Kleisterschicht drüber. Dazu sind Torten in der Regel aufwändiger verziert - ausnahme ist der Rübli-Kuchen, welcher ja auch schick verziert wird.

Wenn diese blöden Ausnahmen nicht wären, wäre es deutlicher. Aber man kann erahnen, worauf ich hinaus will, oder?

4mFeldweg 30.01.2014, 11:36

Jetzt hab ich Bock auf Kuchen <3

11
Repwf 30.01.2014, 16:19
@4mFeldweg

Jup, ich hab auch eben gebacken. Mandarinen - schmand - TORTE ;-)))

2
ToniSwan 30.01.2014, 15:19

Donauwelle ist auch eine ausnahme (ich würde sie nicht als torte bezeichnen), denn da wird dann auch Buttercreme drüber gestrichen & Schokolade! Außerdem werden die meisten Torten in Springformen und runden Formen gebacken, Kuchen meist auf Blechen, etc.

1
Immortality77 30.01.2014, 21:01

Den Rüebli Kuchen nennt man meist eh Rüebli Torte. Obwohls eigentlich ein Kuchen ist. Vielleicht machts die Deko aus in diesem Fall.

0
cyberoma 30.01.2014, 23:52

Man kann's erahnen, aber mehr nicht.
Was ist mit dem klassischen Königskuchen mit Schokoladenglasur? Wäre nach deiner Definition wohl eine Torte...

0
Anbei 05.02.2014, 21:37
@cyberoma

Glasur macht noch keine Torte! Königskuchen ist Kuchen!

0
lukyy 18.02.2014, 23:31

In der Schweiz nennt man Rübli-Kuchen aber *Rüäbli-Turtä" .... Ein Ausnahme weniger, Freude herrscht :D

1

Im Gegensatz zu einer Torte wird ein Belag oder eine Füllung nicht nach dem Backen zugesetzt, sondern mitgebacken.

Das heißt wird ein Kuchen nach dem Backen "verfeinert" wird er zur Torte... -

upsala007 30.01.2014, 22:16

Ich finde das ist die beste Unterscheidung!

DH!

0
cyberoma 30.01.2014, 23:47

nee, das kann man so nicht sagen.

Das, was da zur Torte wird, war vorher durchaus nicht unbedingt ein Kuchen. Die Buttercremetorte zum Beispiel - für mich der Inbegriff einer Torte - entsteht aus einem dicken Biskuitboden, in der Springform gebacken, der horizontal in zwei oder mehr (je nach Geschicklichkeit des Konditors) Scheiben geschnitten wird. Und dann kommt die Buttercreme - drauf und dazwischen.

(Ein richtiger Kuchen hingegen ist auch ohne Verzierung perfekt und braucht für sein Selbstbewusstsein keine Füllungen oder Beläge.)

0

Ein Kuchen ist eine Torte, wenn eine Torte den Kuchen isst.

denn Mädels haben Geschmack ;-)

Die Torte besteht meist nur aus Sahne und Kuchen aus Teig. :)

Wenn man sich nach einem Stück so vollgefressen fühlt, dass man kaum noch laufen kann, spricht man von einer Torte.

johnfitzgeraldk 25.02.2014, 22:58

Einspruch: Es gibt auch Torten, von denen man weit mehr Stücke essen kann, bis diese Symptome auftreten, z.B. Sachertorte.

0

und was ist dann eine Torte /ein Kuchen der/die gar nicht gebacken werden ? ;D

also der wirkliche Unterschied ist der auf dem Bild! ^^

Kuchen versus Torte - (essen, Küche, Kuchen)

Was möchtest Du wissen?