60.000€ abheben?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Frage, ist es eine Dorffiliale, oder die Zentrale in der Kreisstadt?

Filialen benötigen 1-2 Tage, 1 Tag, wenn die Filiale in der gleichen Stadt ist, wie die Zentrale.

Auf dem Dorf kann es schon mal sein, dass mehrere Tage gebraucht werden, weil extra wegen Deiner 60.000,- kein Sicherheitstrasporter losgeschickt wird.

Am einfachsten, Anruf in der Filiale mit dem Wunsch und fertig. 

Kann auch sein, dass die Dich bitte zur Zentrale zu gehen.

Wenn wir hier z. B. in der Berliner Sparkasse im Stadtteil fragen würden, schickten die einen bestimmt in die Zentrale. Dafür hätte man es eben in einer Stunde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LukasGerman100
26.05.2016, 12:13

Ich weiß jetzt nicht genau wo die Zentrale der Sparkasse ist aber ich wohne im Kreis Frankfurt 

0

Wie viel man bekommt hängt damit zusammen, wie viel sie noch vorrätig haben.

Je nach Größe und Bedarf werden Banken unterschiedlich oft pro Woche mit Bargeld beliefert. Manche jeden Tag, andere nur ein mal die Woche.

Deine Freundin hatte vermutlich einfach Pech und hat genau den Tag erwischt, wo die Lieferung kam (sie müssen es ja vorher noch bestellen).

Du solltest so oder so vorher anrufen, damit sie das Geld schon vorbereiten können. Da erfährst du dann auch direkt wann es abholbereit ist.

Kleine Filialen sind auch oft nicht so hoch versichert, evtl. musst du zu einer größeren gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Viele Banken möchten bei einer größeren Auszahlung vorab eine Benachrichtigung erhalten. Im Schalterraum wird ein solcher Betrag nicht zur Verfügung gehalten.

In kleineren Filialen ist der Tresorraum auch nicht unbeschränkt begehbar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi! Das musst Du mit der Bank klären. Bei solchen Summen spielen neben oranisatorischen Themen (oft gibt es keine Kasse und ein Kassentresor kann keine 60 TEuro rausgeben) natürlich auch Sicherheitsfragen eine Rolle. By thy Way: geht mich ja nichts an aber da du fragst: wie sieht es mit DEINER Sicherheit aus? Willst Du wirklich mit einer solchen Summe rumlaufen? Gruss

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LukasGerman100
27.05.2016, 17:47

Erstmal danke für die Antwort, habe nun wie gesagt heute angerufen, kann es die nächsten Tage abholen, wann genau möchte ich ungern schreiben.

Ich habe Begleitung von 2 Freunden die ausgebildete Personenschützer sind, also mir sollte nichts zustoßen :D 

1

Wenn es eine kleine Fiale ist dann ist das nicht möglich. Bei der Hauptfiale ist das ebenfalls nur Bedingt möglich.

Ich kann mir vorstellen, dass du dann zu drei oder vier Fialen rennen musst um auf 60.000 EUR zu kommen. Rechne damit das man dir eventuell Fragenstellt und man dich überprüfen wird ob du tatsächlich Herr/ Frau X bist. Auch werden solche großen Summen protokoliert, dazu sind Banken angehalten worden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LukasGerman100
26.05.2016, 11:55

Danke, ja die Überprüfungen sollten kein Problem sein :D 

0

Das bezweifele ich. Da die Banken einen Hebel von ca. 50x auf dem Kassenbestand haben, entsprechen Deine 60k€ also ca. 3 Mio EURO -das wird in den kleinen Filialen durch die Bank (sic..) weg scheitern. Und in grossen Filialen wirst Du Dich erleben dürfen, dass Dich die Bankster mit Engelszungen davon abbringen wollen, "ihr" kostbares Bargeld abzuheben.

-Ich hatte mal vor Jahren 20k€ abheben wollen und genau das erlebt. Krönung war dann die Frage, wofür ich das überhaupt wolle. Meine Antwort war dann ein betont höfliches, aber ebenso betont deutliches, dass ihn das überhaupt rein gar nichts angehe und er jetzt aufhören könne, meinen Wunsch in Frage zu stellen oder ich die Kontoverbindung gleich hier und jetzt in Gänze beenden werde. Hat dann gewirkt.. ;-)

Er hat wohl sicherlich das Finanzamt informiert, aber war mir egal, da alles vollkommen ordentlich versteuert und deklariert war.

Neuerdings ist es übrigens so, dass immer mehr Banken in ihre AGBs auch eine Übersicht miteinbinden, wieviel Bargeld Du pro Tag / pro Woche / pro Monat in bar abheben kannst. Man könnte das als vorsichtiger Mensch auch so interpretieren, dass die Bankster immer mehr Angst vor einem Bankrun bekommen. Oder, dass sie noch gieriger geworden sind und ihnen einen Hebel von 50x auf die Einlagen immer noch nicht reicht und sie ihn noch höher treiben wollen. Oder beides. Jedenfalls meiner Meinung nach ein Grund mehr, die Bank zu wechseln, wenn sie auch noch mit solchen Tricks anfängt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LukasGerman100
27.05.2016, 23:09

Habe ja heute mit der "netten" Dame telefoniert. Am Anfang wollten sie sogar, dass ich einen bestimmten Prozentsatz des Bargeldes an die Bank zahlen muss da ihnen durch mein Anliegen zusätzliche Kosten entstehen würden, das hab ich aber so nicht geglaubt und am Ende hatte ich den Filialleiter am Hörer...nun ist alles geklärt und ich bin ganz zufrieden mit der Lösung die wir gefunden haben. 

0

Rechne mal damit, dass auch deine Band ein paar Tage Vorlaufzeit braucht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LukasGerman100
26.05.2016, 11:51

Okay vielen Dank, ich werde dort morgen auch mal anrufen, da heute Feiertag ist war meine einzigste Möglichkeit hier schnell nachzufragen. 

0

Für was ist das Geld ( ein Produkt oder mehrere ) ? Bei so großen Summen dauert es sicherlich einige tage. Warum zahlst du nicht, das was du brauchst, mit EC Karte / Kreditkarte ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Bargeldvorrat ist von Bankfiliale zu Bankfiliale unterschiedlich - je nach Größe und Bedarf. 

Bei kleineren Bankfilialen liegt die Obergrenze für Barabhebungen am Schalter ohne vorherige Anmeldung bei 5000 Euro. In der Hauptgeschäftsstelle der Stadtsparkasse München mitten in der Innenstadt sind es dagegen 15.000 Euro. 

Liegt der gewünschte Betrag darüber, sollte der Kunde das Institut am besten zwei Tage vorher anrufen und die Geldmenge bestellen, erläutern die Banken. 

Vom Geldhaus geht die Bestellung an die Bundesbank, die per Geldtransporter das Bargeld an die Filiale liefert - dies aus Sicherheitsgründen zu täglich unterschiedlichen Zeitpunkten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wofür braucht man denn bitte 60.000 Euro in bar?

Mach dich auf jeden Fall auf unangenehme Fragen gefasst. Auch das Finanzamt könnte Interesse an dieser Transaktion haben.....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LukasGerman100
27.05.2016, 17:48

Ich habe nichts zu verbergen, wer Fragen hat, soll fragen.

0
Kommentar von LukasGerman100
27.05.2016, 19:27

Und ich wüsste nicht was es dich angeht für welchen Zweck das Geld gedacht ist. 

0

Was möchtest Du wissen?