6 monatige Maßnahme vom Jobcenter abbrechen ?

7 Antworten

Das sagt dir dein Ansprechpartner im Jobcenter.

Ich selbst habe damals Zivildienst auf einer Krebsstation gemacht und seither ziehe ich meinen Hut vor Menschen in solchen Bereichen, ich habe eine Bekannte, die ist Pflegedienstleiterin und wie locker sie jeden Tag alles wegsteckt, faszinierend!

bei mir genau umgekehrt

seit ich zivildienst gemacht habe, halte ich menschen in der pflege für totale armleuchter

0
@rotreginak02

Erfahrungswerte.

Die können vielleicht Kot und Eiter wegwischen, aber ansonsten auch nicht viel.

Zb ihre schriftlichen Arbeiten sind meist auf Grundschulniveau.

Verlaufsberichte etc.

Ich habe da nicht nur Zivildienst gemacht.

Ich kann dir da einen ganzen Roman zu schreiben, aber ich bin faul.

1
@JapPornStar

Diese Verachtung gegenüber gleich allen Menschen, die in der Pflege arbeiten, verschlägt mir die Sprache.

Ich habe da ganz andere Erfahrungen gemacht, z.B. im Hospiz, wo mein Bruder gestorben ist. Die Pflegekräfte waren durchaus keine "Armleuchter".

0
@JapPornStar

In einer anderen Antwort hast du geschrieben, dass du 44 Jahre alt bist und in deinem Leben vielleicht 1 Jahr lang gearbeitet hast. Womit verdienst du deinen Lebensunterhalt?

0
@JapPornStar

OK. Das verstehe und respektiere ich. Ich wollte dich nur dazu anregen, darüber nachzudenken, ob deine Verachtung gegenüber Menschen gerechtfertigt ist, die 40 Jahre lang, immer 40 Stunden in der Woche in der Pflege kranker und alter Mitmenschen (und das könntest irgend wann einmal auch du sein), arbeiten. Was sollen diese Menschen denken, wenn sie lesen, sie könnten angeblich "nicht viel, außer Kot und Eiter wegzuwischen."? Welche Gefühle möchtest du gerne in ihnen hervorrufen? Sollen sie jetzt anfangen sich zu schämen, dass ihre Verlaufsberichte vielleicht nicht deinen Anforderungen an den sprachlichen Ausdruck und die Stilistik entsprechen? Wobei du gar nicht objektiv über die Qualität der Grundgesamtheit pflegerischer Verlaufsberichte urteilen kannst?

0
@Paguangare

Doch, kann ich.

Natürlich gibt es da auch gute Kräfte, aber viele sind einfach Graupen.

Besonders die Führungskräfte ab Pflegedienstleitung, Bereichsleitung.

Die sind alle bekloppt, richtig hart bekloppt.

Die normalen Ameisen wären ja mit richtiger Führung noch nützlich, aber die gibt es halt nicht.

0
@JapPornStar
  • Ironie an: Deshalb sind sie wohl auch zu Führungskräften befördert worden, weil sie alle so richtig hart bekloppt sind. * Ironie aus.

Du scheinst da gewisse Erfahrungen gemacht zu haben, die dich traumatisiert haben. Allerdings denke ich, dass du deine Erfahrungen in ungerechtfertigter Weise verallgemeinerst.

0
@Paguangare

Ich hab da nicht nur gewisse Erfahrungen gemacht, ich kenne mehrere Heime.

Ist überall gleich.

Und ja, die werden genau deshalb Führungskräfte, weil schon der Heimleiter und der Vorstand bescheuert sind, werden auch nur Bescheuerte eingestellt.

Der Fisch stinkt vom Kopf.

0
@JapPornStar

Dann erkläre bitte einmal, wie die Heime immer noch einigermaßen funktionieren können, wenn alle, der Vorstand, die Heimleiter, die Bereichsleiter und die Pflegedienstleiter total bescheuert und hart bekloppt sind. Dann müssten in dieser Branche doch viel mehr Katastrophen passieren.

0

Lass dir einen Besprechungstermin beim Jobcenter geben. Dann kannst du mit der Sachbearbeiterin/dem Sachbearbeiter erörtern, ob du eine andere Maßnahme (in einem anderen Berufsfeld) machen kannst.

Gibt es denn andere Maßnahmen in anderen Berufsfeldern? Sehr gerne sogar ich bin eher interessiert am Flughafen zu arbeiten beim Check in haben die denn dort auch solche stellen?

0
@Derya123685

Ob der für dich erreichbare Flughafen in dieser Form mit deinem örtlichen Jobcenter kooperiert, kann ich natürlich nicht wissen.

Ich befürchte, dass es dort keine sechsmonatigen Berufserkundungsmaßnahmen gibt, da der Check-in nicht so komplex ist, dass man eine derart lange Zeit bräuchte, um herauszufinden, ob eine derartige Arbeit für einen in Frage käme.

Bei bestimmten Maßnahmen kann man aber auch sehr viel kürzere sogenannte "betriebliche Erprobungen" machen, sich hierfür einen Betrieb eigenständig aussuchen und mit dem dortigen Personalverantwortlichen verhandeln, dort einige Wochen ein Praktikum machen zu dürfen.

1

Red offen mit Deinem Berater im JC darüber.

Ich hab den Endruck, die werden mittlerweile auch irgendwie verständnisvoller, wenn es eine vernünftige Begründung gibt.

Mach keine voreiligen Aktionen ohne Rücksprache mit JC, das kann sonst doof werden!

Du musst ihnen nur klar machen das du jetzt schon gesundheitliche Probleme wegen der Arbeit hast und dich diese Art von Beschäftigung krank macht, es darf dann keine Sanktion vom Jobcenter geben, ob diese Probleme nun körperlich oder psychisch sind spielt keine Rolle.

Ich würde das ganze erst einmal auf Arbeit mit deinem Vorgesetzten besprechen und dann einen Termin mit deinem SB - zu einem persönlichen Gespräch machen.

Es kann dich ja keiner zu einer Arbeit zwingen die dich dann selber krank macht !

Was genau müsste ich denn sagen 😖 ich möchte ungern eine Sanktion bekommen wie würde es für mich dann weitergehen ?

0
@Derya123685

Das was du in deiner Frage schon geschrieben hast, dass dich diese Arbeit psychisch krank macht.

Dann muss halt nach anderen Jobs bzw.Möglichkeiten gesucht werden.

Man kann doch keinen zu einer Beschäftigung zwingen die einen dann selber krank macht, du hast es doch zumindest versucht.

1

Kein vernünftiger Mensch wird von Dir verlangen, dass Du eine Maßnahme durchziehst, die Dir jetzt schon psychische Probleme verursacht.

Nicht für jeden ist der Umgang mit alten Menschen geeignet, besonders an Demenz erkrankte Alte können Betreuungskräfte an den Rand ihrer Leistungsfähigkeit bringen.

Sprich mit der Pflegedienstleitung und Deiner Sachbearbeiterin beim Jobcenter. Es gibt eine Lösung.

Was möchtest Du wissen?