4-adriges Kabel für Netzwerk ausreichend?

9 Antworten

Hallo Zusammen, ich bin Service-Techniker bei der Telekom und hoffe euch deshalb etwas weiterhelfen zu können. Was JoGerman geschrieben hat ist korrekt!

Für eine 10 mbit oder 100mbit Lan-Verbindung benötigt ihr die Anschlussmöglichkeiten 1,2,3 und 6.

Für eine 1GBit (1000 MBit) LAN-Verbindung benötigt ihr die Anschlussmöglichkeiten 1,2,3,4,5,6,7 und 8.

Wenn ihr das gesamte Internetsignal (nicht LAN) z.B. aus dem Keller nach oben an eine Netzwerkdose schalten wollt, um dort ein Modem/ einen Router anzuschließen, der ers an der obigen Dose sein Signal empfangen soll, dann benötigt ihr die Anschlussmöglichkeiten 4 und 5.

Ebenso ebenso benötigt ihr die Anschlussmöglichkeiten 4 und 5 für ein Analoges Telefon, wenn dieses über ein Kabel verfügt, welches ihr andie Netzwerkdose anstecken könnt. Allerdings sind die deutsch-genormten analoge Telefone mit einem TAE (=Telefon-Anschluss-Einheit)-Stecker ausgestattet, welchen ihr NICHT an eine Netzwerkdose anstecken könnt, da es ein länglicher flacher Stecker ist. In diesem Fall benötigt ihr eine normaler Telefondose (=TAE) und müsst dort die Anschlussmöglichkeiten 1 und 2 belegen. {Zusammengefasst: Bei Netzwerkdose (= IAE) ist die belegung für analoge Telefone 4 und 5 und bei einer normalen Telefondose bei 1 und 2).

Bei einem ISDN-Telefon sieht das Ganze schon anders aus. Da über eine ISDN-Leitung 2 Gespräche parallel geführt werden können (1.B-Kanal und 2.B-Kanal), benötigt man natürlich auch das doppelte an Drähten im Vergleich zum analogen Anschluss über den parallel nur 1 Gespräch geführt werden kann! Das heißt, wir benötigen hier 4 Drähte und somit auch 4 Anschlussmöglichkeiten an der Netzwerkdose (IAE-Dose). An der Dose werden die Anschlussmöglichkeiten 3,4,5 und 6 belegt (Es gibt auch Dosen, die nur 4 Anschlussmöglichkeiten haben, in dieser Situation sind die zu empfehlenden Anschlussmöglichkeiten wohl klar). Wichtig zu beachten ist, das die Belegung der Drähte an den beiden Enden der Leitung nicht immer 1 zu1 gleich ist. Zwar werden an beiden Enden die Anschlussmöglichkeiten 3,4,5 und 6 verwendet, allerdings werden die Drähte unterschiedlich angeordnet. Wie diese Drähte angeordnet werden müssen variiert und würde zu tief ins Detail gehen. Wenn man beispielsweise am einen Ende ein NTBA (nötig für ISDN) angeschlossen hat, so ist die Anordnung der Drähte von NTBA zu NTBA unterschiedlich (je nach Herstellungszeitraum und Fabrikat). Das müsst ihr dann aber in der entsprechenden Anleitung nachlesen oder einfach die Anordnungen durchprobieren, bei 4 Drähten dürfte das ja kein Problem sein da es nicht unendlich viele Möglichkeiten gibt.

Sollte es noch weitere Fragen geben schreibt mir hier einfach eine Antwort. MfG Noe

Dass für Kommunikation über ISDN am So-Bus zwei Paare nötig sind hat mit den gleichzeitig möglichen zwei Gesprächen nichts zu tun. Ein Paar ist für die zu sendenden Daten (Tx), das andere für die empfangenen Daten (Rx).

"tremor" hat den hardwaretechnischen Teil völlig korrekt beschrieben. Allerdings würde auch ich dazu raten, die Leitungen 8-adrig neu zu verlegen. Erstens kann man dann zu jedem beliebigen Zeitpunkt die Nutzungsart (LAN oder ISDN) frei wählen, je nachdem, was man wo ansteckt, zweitens dürfte die Verlegung geschirmter CAT5-Kabel den Datendurchsatz deutlich verbessern.

Was möchtest Du wissen?