30. oder 31. Geburtstag?

12 Antworten

Also, das Wort "Geburtstag" hat im Deutschen zwei unterschiedliche Bedeutungen:

  1. Jahrestag der Geburt
  2. Tag der Geburt.

(Quelle: Der Duden)

Nun ist also einmal die korrekte Antwort auf die Frage "wann hast du Geburtstag?" - "(Ich bin) am 31.05.1990 (geboren)." Wenn man eben den genauen Tag der Geburt meint.

Wenn es aber um die Feier des Geburtstages, mithin die Zählung geht, zählt man natürlich die Jahrestage der Geburt. Der erste Jahrestag - also der Tag, an dem sich die Geburt zum ersten Mal jährt - ist eben der 1. Geburtstag.

Um bei oben genanntem Beispiel zu bleiben: Jemand, der am 31.05.1990 geboren ist, feiert am 31.05.1991 seinen ersten Jahrestag der Geburt, also seinen ersten Geburtstag.

Folglich feiert jemand, der im Mai 1990 geboren ist, dieses Jahr seinen 30. Geburtstag, weil sich dieses Jahr der Tag der Geburt zum 30. Mal jährt.

So ist es zumindest in Deutschland und in allen mir bekannten Ländern. Möglicherweise wird in anderen Sprachen/ Kulturkreisen anders gezählt, das weiß ich nicht.

Hier in Deutschland ist es üblich dass es der 30. Geburtstag ist .

Es gibt aber viele Länder wo der Tag der Geburt als erster Geburtstag zählt , dann wäre das also dein 31. .

Wenn du unbedingt auf die 31 hinauswillst, musst du einundreißig mal geboren werden.

Erkennst du nicht, was den Tag der Geburt von allen darauf folgenden Jahretagen unterscheidet?

Genau. Das Ereignis an sich. Du bist also ein mal geboren worden. Fertig!

12 Monate später feierst du zum ersten Mal, dass dieses Ereignis 12 Monate vorher stattgefunden hat. 2020 tust du das zum 30. Mal.

DAS ist das Ereignis, was sich ständig wiederholt. Deine Geburt 1990 war ein einmaliges, sich nicht wiederholendes Ereignis. Daher ist es falsch, dieses Event mit dem darauf folgenden, sich ständig wiederholenden Event zusammen zu zählen.

91 hast du deinen 1. Geburtstag gefeiert (da warst du dann EIN JAHR alt)

92 deinen 2.... na... zählen klappt?

Einfach nur Quatsch. Wenn man nicht bis 3 zählen kann, so sollte man wenigstens bis 1 zählen können. 90 hat er seinen 1. Geburtstag gefeiert. 91 als er ein Jahr wurde, hat er seinen 2. Geburtstag gefeiert.

1
@Rowal

Nee du... Quatsch redest leider nur du

am Tag deiner Geburt war dein geburtstag

u d an deinem 1. Geburtstag hat er sich zum ersten Mal gejährt

5
@Rowal

Wie alt war er dann zwischen seiner Geburt und dem 1. Geburtstag?

1
@uschifragen

Seine Geburt ist sein 1. Geburtstag. Aber auch bis sich dieser 1. Geburtstag zum 1. Mal jährt ist er 0 Jahre. Beispiel: Er ist am 1.7.90 geboren. Dann ist er 0 Jahre bis 30.6.91 und am 1.7.91 ist sein 1. Lebensjahr vollendet. Er kann feiern, dass sich sein eigentlicher Geburtstag da zum 1. Mal jährt, aber es ist sein 2. Geburtstag. Ich hoffe das ist jetzt verständlich geworden. Aber noch ein anderes Beispiel. Jemand wird volljährig, wenn er sein 18. Lebensjahr vollendet hat - aber nicht wenn er seinen 18. Geburtstag hat - da ist er nämlich erst 17. Kannst du in jedem Gesetzestext nachlesen.

2
@Rowal

Da musste aber gewaltige Überzeugungsarbeit bei Richtern leisten. Sie werden dir nicht folgen.

2
@Rowal

Ähm.. also da wo ich herkomme, feiert man seinen 18. Geburtstag an dem Tag, an dem man das 18. Lebensjahr vollendet hat.

Ich habe keinen Gesetzestext gefunden, von dem du sprichst? Im Gesetz ist in der Regel von der Vollendung von Lebensjahren die Rede.

Gleiches gilt für Hochzeitstage: den 1. Hochzeitstag  feiert man ein Jahr nach der Hochzeit.

3
@Elli113

zum Beispiel BGB Buch 1, §2. Und richtig, es ist von der Vollendung des 18. Lebensjahres die Rede. Wenn du recht hättest, würde da ja stehen: "Die Volljährigkeit tritt mit dem 18. Geburtstag ein". Im übrigen: Wenn man das 18. Lebensjahr vollendet hat, feiert man die 18. Jährung seines Geburtstages - aber eben nicht seinen 18. Geburtstag, zumal man im eigentlichen Sinne überhaupt nur einen Geburtstag hat. Der Geburtstag kannn sich jähren, aber nicht wiederholen. Ist das jetzt verständlicher geworden? Ich denke, so schwierig ist es doch dann auch wieder nicht.

1
@Rowal

Im BGB an der genannten Stelle steht juristisch korrekt "mit der Vollendung des 18. Lebensjahres". Wann man 18. Geburtstag feiern soll, steht da nicht. Und meines Wissens auch nirgendwo anders im BGB.

Ich verweise daher auf ein anderes Standardwerk, den Duden. Und da steht unter "Geburtstag:

Bedeutungen (2)

  1. Jahrestag der Geburt
  2. Tag der Geburt.

Von daher ist es wohl eindeutig. Das Wort Geburtstag bezeichnet den Tag der Geburt, ja. Und ebenso den Jahrestag der Geburt. Und der erste Jahrestag, mithin der 1. Geburtstag, ist eben erst NACH dem ersten Lebensjahr. Somit habe ich Recht und du nicht. So schwer ist das doch nicht zu verstehen.

4
@Elli113

Ja, du hast recht. Steht bei Wikipedia genauso. Ich verstehe dann allerdings nicht, warum es bei den ganzen juristischen Texten geschwollen heißt "mit Vollendung dex x-ten Lebensjahres" und nicht einfach "mit dem x-ten Geburtstag", was mehr dem üblichen Sprachgebrauches entspräche. Nun ja: Immerhin habe ich dazugelernt, aber dazu ist ja GF da. Jedenfalls herzlichen Dank für den Hinweis. Obwohl "Geburtstag" ein geläufiges Wort ist, ist mir die doppelte Bedeutung nie aufgefallen.

2
@Rowal

Naja, Juristendeutsch ist halt bestrebt, Sachverhalte so exakt wie möglich auszudrücken. Und wir haben ja gerade gemerkt, dass das mit dem "Geburtstag" eben nicht für alle eindeutig und unmissverständlich ist ;-)

3

Also ich habe vor, meinen 30. Geburtstag (in welcher Form auch immer) zu feiern.

Was möchtest Du wissen?