3 Wochen unentschuldigt gefehlt keine Schriftliche Kündigung?

6 Antworten

Tja, das Amt wird Dich wohl so oder so sperren, weil Du die Kündigung provozieren wolltest. Und die Überstunden ... Die musst Du wahrscheinlich einklagen. Ob Du gewinnst steht auf einem anderen Blatt. Da könnte auch eine Schadensersatzforderung auf Dich zukommen.

Wenn Du 3 Wochen unentschuldigt nicht zur Arbeit erschienen bist, dann fehlt jetzt auch die Arbeitszeit dieser 3 Wochen auf deinem Zeitkonto.

Deine Überstunden sind also wahrscheinlich längst abgegolten.

Wenn du weiter nicht zur Arbeit er scheinst wird der Arbeitgeber dich zwangsläufig kündigen.

Nachdem du diese Kündigung selbst verschuldet hast, wird eine Sperrfrist von 3 Monaten unvermeidlich sein.

Noch stehst du in einem ungekuendigten Arbeitsverhaeltnis. Allerdings hast du fuer die wegen deines unentschuldigten Fernbleibens nicht geleistete Arbeitsleistung keinen Gehaltsanspruch.

Die Kuendigung wird sicher irgendwann folgen. Sie wird dann auch eine Sperre beim ALG1 ausloesen, weil du sie ja verschuldet hast. Bis dahin gibt's natuerlich kein Geld und danach erst einmal auch nicht.

Du solltest sofort wieder auf Arbeit gehen, sonst kann dich dein Arbeitgeber sogar auf möglichen Schadensersatz verklagen und dann musst du sogar Geld bezahlen!

Auch bekommst du noch kein Arbeitslosengeld, da du ja offiziell noch nicht arbeitslos bist.

Wenn es ungünstig kommt und du nichts machst, dann würdest du erst in 2-3 Monaten Arbeitslos werden und ab da dann noch einmal 1 bis 3 Monate beim Arbeitsamt gesperrt sein.

Mit einer Abmahnung bist du ja noch nicht gekündigt.

Insofern hast du ja mit dem Arbeitsamt auch noch nichts zu schaffen.

Okay Gut. Weshalb wollen die mir meine Überstunden nicht bezahlen ?

Das Arbeitsamt wird auch nachfragen weshalb ich NUR erst die Abmahnung bekomme ??? Was sage ich dann wegen unentschuldigt fehlen???

1
@Adrianalima1992

Die Überstunden werden wahrscheinlich mit deinen Fehlstunden verrechnet.

1
@Adrianalima1992

Warum? Weil du 3 Wochen unentschuldigt gefehlt hast? Möglich dass du jetzt sogar mit deinem Zeitarbeiterkonto im Minus bist.

Das Arbeitsamt wird auch nachfragen weshalb ich NUR erst die Abmahnung bekomme ???

Was hast du denn immer mit dem Arbeitsamt? Beziehst du noch irgendwelche Leistungen vom Amt? Wenn nein, werden die nicht von deinem Arbeitgeber über deine Abmahnung informiert. Warum auch?

Was sage ich dann wegen unentschuldigt fehlen???

Wie wäre es mit der Wahrheit?

3

Was möchtest Du wissen?