25km/h Mofa mit Klasse L (stand Juni 2020)?

Das Ergebnis basiert auf 3 Abstimmungen

Man kann 25 km/h Mofas fahren. 67%
Kann man nicht. 33%
Andere Antwort (bitte kommentieren) 0%

4 Antworten

§5 Abs 1 FeV:

Die Prüfung muss nicht ablegen, wer eine Fahrerlaubnis nach § 4 oder eine zum Führen von Kraftfahrzeugen im Inland berechtigende ausländische Erlaubnis besitzt.

Klasse L ist eine Fahrerlaubnis. Folglich ist keine weitere Prüfung für das Führen eines Mofas erforderlich.

Man kann 25 km/h Mofas fahren.

Alles, was Du mit einer Mofa-Prüfbescheinigung fahren darfst, das darfst Du auch fahren, wenn Du einen Führerschein besitzt, egal welche Klasse. Das war schon früher so und hat sich meines Wissens auch nicht geändert.

Man kann 25 km/h Mofas fahren.

Führerscheinklasse L

Die Führerscheinklasse L definiert folgende Fahrzeuge bzw. Kombinationen:

  • Zugmaschinen, welche höchstens 40 km/h schnell sind
  • Kombinationen aus diesen und Anhängern, welche höchstens 25 km/h schnell sind
  • selbstfahrende Arbeitsmaschinen, Stapler, Futtermischwagen, etc., welche nicht schneller als 25 km/h sind
  • Kombinationen aus diesen Maschinen und Anhängern

Auch hier beträgt das Mindestalter 16 Jahre.

https://www.bussgeldkatalog.org/fuehrerscheinklassen/#:~:text=Die%20F%C3%BChrerscheinklasse%20L%20definiert%20folgende,25%20km%2Fh%20schnell%20sind

Kann man nicht.

Wie kommst du darauf? Das sind zwei vollkommen unterschiedliche Fahrzeuge.

https://www.tuev-nord.de/de/privatkunden/verkehr/fuehrerschein/fuehrerscheinklassen/klassen-l-und-t/

Falsch. Er sprach von Mofas/Roller bis 25 km/h. Darf man mit einer Mofa-Prüfbescheinigung fahren und auch mit jeder Führerscheinklasse. Wer vor dem 1. April 1965 geboren wurde, darf sogar ohne Prüfbescheinigung und ohne Führerschein damit fahren. Hängt damit zusammen, dass die Mofa-Prüfbescheinigung am 1. April 1980 eingeführt wurde und davor nur ein Mindestalter von 15 Jahren erforderlich war. Nennt sich Bestandschutz.

1

Was möchtest Du wissen?