25, eigene Wohnung, kein BAB/Wohngeld/Unterhalt

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Da Du dich in der Erstausbildung befindest, sind vorrangig deine Eltern für dich unterhaltspflichtig, wenn Du deinen "unterhaltsrechtlichen Bedarf" (670 Euro) nicht vollständig aus eigenem Einkommen... finanzieren kannst.
(Der Anspruch an die Eltern entspräche der Differenz zwischen deinem Bedarf und deinem Einkommen. Du erhältst ja vermutlich kein Kindergeld mehr..., dieses würde sonst ebenfalls angerechnet...)

Die Eltern müssten dir nur Unterhalt leisten, wenn sie leistungsfähig wären - ihnen also nach Abzug aller anderen vorrangigen Unterhaltsleistungen (minderjährige oder "privilegierte" Geschwister und Ehepartner/ Ex-Ehepartner) noch mehr als 1200 Euro vom bereinigten Nettoeinkommen zur Verfügung stünden...

Dein Unterhaltsanspruch wäre evt. "verwirkt" gewesen, wenn Du eine Ausbildung bereits abgebrochen hättest und danach auf der "faulen Haut gelegen" hättest...
Bei dir könnte es so gewertet werden, dass Du bis zum Beginn deiner Ausbildung "vorübergehend" keinen Unterhaltsanspruch an die Eltern hattest, der allerdings mit Beginn deiner Erstausbildung wieder "aufgelebt" ist...
Solltest Du hingegen mehrere Jahre "wirtschaftlich unabhängig" von den Eltern gelebt haben ("eigene" Wohnung und "ausreichendes" Einkommen erzielt etc...) könnte der Unterhaltsanspruch ebenfalls "erloschen" sein....

Beantrage BAB... und wenn es abgelehnt würde, müsstest Du - wenn Du deine Eltern nicht "in die Pflicht nehmen" möchtest, deine Wünsche noch bis zum Abschluss deiner Ausbildung hinausschieben...

Entweder BAB-Vorausleistung oder Unterhalt oder ein Nebenjob. Die Shculden deiner Eltern und deine Orientieungslosigkeit interessieren nicht wirklich.

4

Dass die Schulden bzw. Ausgaben für Kredite meiner Eltern nicht wirklich interessieren weiß ich. Und bei dem BAB-Vorausleistungsantrag habe ich das Problem, dass meine Eltern höchstwahrscheinlich zum Amt gebeten werden und Auskunft über ihre Einkünfte geben müssen, da das Amt natürlich auf die Unterhaltspflicht zurückgreifen möchte, damit meine Eltern den ganzen Spaß zahlen, auch wenn es ihnen finanziell nicht möglich ist ohne dadurch weitere Schulden zu machen. Daher mein Ansatz mit der Möglichkeit, dass man sein Unterhaltsrecht verwirken kann. Denn im Unterhaltsrecht gilt das "Gebot der gegenseitigen Rücksichtsnahme", welches ich durch mein jahrelanges rumlungern verletzt habe. Schließlich ist man als Unterhaltsberechtigter dazu verpflichtet sich nach Schulabschluss zügig um eine Ausbildung zu kümmern, um finanziell auf eigenen Beinen stehen zu können und von den Eltern loszukommen. Dies war bei mir leider nicht der Fall und somit habe ich den Anspruch auf meinen Unterhalt eventuell verwirkt. Nützlich dazu wären ein paar Gerichtsurteile von ähnlichen Fällen, auf welche ich mich berufen könnte.

0
70
@werner31k

Wenn die Eltern das verweigern mit Hinblick auf dein forgeschrittenes Alter, dann bleibt es dabei.

Entscheide dich.

1
70
@werner31k

Wenn die Eltern das verweigern mit Hinblick auf dein forgeschrittenes Alter, dann bleibt es dabei.

Entscheide dich.

1

evtl. findest Du dort Unterstützung..

http://www.arbeitsagentur.de/zentraler-Content/Veroeffentlichungen/Vermittlung/Erstausbildung-junger-Erwachsener-AN-Flyer.pdf

Junge Erwachsene ohne berufliche Ausbildung sollen verstärkt in den Blickpunkt der Arbeit in den Jobcentern und Arbeitsagenturen rücken.... für 25- 35jährige

4

Gilt das auch für Personen, die sich schon in einer Ausbildung befinden und vorher nicht arbeitslos gemeldet waren? Ich lese da nämlich nur Dinge über die Eingliederung. Einen Bildungsgutschein den man vor Ausbildungsbeginn beantragen muss etc...

0
55
@werner31k

Leider kann ich dir nicht sagen, wie das bei einer schon angetretenen Ausbildung aussieht, wende Dich doch mal an die Arbeitsagentur in Deinem Wohnort, evtl. kannst du ja in Förderleistungen noch reinrutschen, .. versuche den Vermittler/ Integrationsberater dahingehend zu überzeugen, wenn Du weiterhin unter den schwierigen täglichen Lebensbedingungen.. Streit mit Eltern, keine Ruhe zum lernen &&& hast, hast Du schon jetzt ganz viel echte Angst,den Abschluß der Lehre nicht zu schaffen, hast Angst schon vorher abzubrechen.

schau auch noch dort :::http://www.arbeitsagentur.de/nn_172774/Dienststellen/RD-SAT/Halle/AA/5-Presse/a-Presseinformationen/2013/067-Spaetstarter.html

„AusBILDUNG wird was – Spätstarter gesucht“ ermöglicht arbeitslosen jungen Erwachsenen ohne Ausbildung im Alter zwischen 25 und 35 Jahren eine zweite Chance auf einen aktuellen Berufsabschluss.

ich wünsche Dir Erfolg m.l.G. ;)h.

0

Besteht ein BaB-Zuspruch wenn man ohne festen Wohnsitz ist, aber in der Erstausbildung?

Hallo zusammen,

Besteht für mich ein Anspruch auf BAB? Meine Situation: Ich bin 24 Jahre alt und befinde mich zurzeit im 3. Lehrjahr meiner IHK-anerkannten Erstausbildung und bin seit 5 Jahren ohne festen Wohnsitz.

Eine Wohnung suche ich schon lange, jedoch vergeblich, sowie auch ein WG-Zimmer. Die letzten Jahre lebte ich bei Freunden, bzw die letzten 10 Monate bei meiner Ex-Freundin (ausgenommen die letzten 3 Wochen, seit dem bin ich bei einem Freund wieder untergebracht). Dort kann ich aber nur noch ein paar Tage bleiben weil einfach viel zu wenig Platz ist und er in naher Zukunft sein zweites Kind kriegt.

Meine letzte Möglichkeit ist das Jugendwohnheim, welches mir auch zugesagt hat, dass ich einen Platz kriegen würde. Leider ist jedoch dafür BAB notwendig, sonst muss ich auf die Straße oder zur Bahnhofsmission. Es ist egal wieviel BAB ich kriege, es muss nur genehmigt werden, dass ich es bekomme.

Das Wohnheim und meine „Meldeadresse“ , also OFW Köln auf meinem Ausweis, sind beide in Köln. Meine Arbeit ist in einem Vorort von Köln, gehört aber nicht zur Stadt Köln. Zu meinen Eltern habe ich keinen Kontakt, ich weiß nur, dass meine Mutter vor 2 Jahren Hartz4 bezogen hat, habe das aber nicht schriftlich. Von meinem Vater habe ich ebenfalls nichts schriftlich, nur dass er mir noch über 28000€ schuldet, weil er nie Unterhalt gezahlt hat. Von beiden habe ich weder eine Adresse, noch eine Telefonnummer.

Gibt es eine Chance für mich trotzdem irgendwie, dass ich BAB bekommen könnte? Vielen Dank im Vorraus!

...zur Frage

BAföG Vorausleistung und Nachzahlung?

Servus,

Kurz meine Situation:

WS Studienanfänger. Semesterstart: 1.10. Eltern geschieden, Vater unterhaltspflichtig, zahlt jedoch bis jetzt nix. Fall wird vom Anwalt noch behandelt. BAföG beantragt und auch Vorausleistung beantragt.

Nun die Frage.

Ist die Vorausleistung das Geld für den Zeitraum, in dem ich kein BAföG bekommen habe, weil der Antrag noch in Bearbeitung war oder ist das unabhängig davon. Bekomme ich noch eine Nachzahlung für die Monate seit Studienbeginn, in denen ich noch kein BAföG bekam oder ist diese Summe, die ich als Vorausleistung bekomme, eben dafür gedacht?

...zur Frage

BAB beantragen mit 25. Was ändert sich?

Hallo zusammen :)

Ich bin 25 Jahre alt und lebe zur Zeit übergangsweise noch bei meinen Eltern. Ich habe nun eine Zusage für eine Ausbildungstelle die ca. 500 km weit weg ist und muss daher umziehen. Da dies meine erste Ausbildung ist, würde ich gerne bab beantragen. Jetzt habe ich jedoch noch keine Wohnung und weiß auch nicht ob es da Richtlinien gibt wieviel die Miete kosten darf wenn ich Zuschüsse bekommen will. Muss ich definitiv erst eine Wohnung haben um es zu beantragen ? Auch auf die Gefahr hin, dass es abgelehnt wird und ich mir diese nicht mehr leisten könnte? Außerdem wüsste ich gerne, da ich 25 bin, in wie weit das Gehalt meiner Eltern noch eine Rolle spielt, da ich ja nun nicht mehr Unterhaltsberechtigt bin (?).

Würde mich über Antworten eurerseits sehr freuen, da ich dazu nichts konkretes im Netz gefunden habe.

Danke schonmal im voraus :)

Gruß M

...zur Frage

Bab +Wohngeld+Ausbildung+Eigene Wohnung

Guten Tag, ich brauche kurz Hilfe von den Leuten, die Ahnung von Bab haben. Und zwar bin ich 23 Jahre alt im dritten Lehrjahr eine Berufsausbildung. Ich werde demnächst eigene Wohnung haben. Von eigenständiger Bezahlung. Auch die Kaution mit den Umzugskosten werde ich selber tragen. Die Frage ist, wenn ich den Mietvertrag in der Hand halte und sofort BAB Antrag stelle, würde es mir evtl. zustehen??? Oder besteht die Möglich von Ablehnung des Antrages aufgrund von U25 Regelung ??? Ob mir was zusteht oder nicht ist eine andere Frage. Ich will nur, dass es berechnet wird und dann abgelehnt wird, wegen z.B. zu hohem Einkommen. Weil die Wohnung wird sich auf jeden Fall in der Nähe von Eltern Wohnung sein.

...zur Frage

BAB mit 26Jahren, Erstausbildung?

Hallo,

ich bin 26 Jahre alt und habe zum 15.08 meine Erstausbildung zum Veranstaltungskaufmann begonnen. Nach der Schule hab ich direkt angefangen zu arbeiten statt mich um eine Ausbildung zu kümmern. Ich hatte zwischenzeitlich also ein gutes eigenes Einkommen und auch eine Wohnung. Von Juli 2014 bis März 2015 war ich dann eine Weile im Ausland unterwegs. Seitdem ich wieder hier bin pendel ich zwischen Elternhaus und Freunden und bin auf der Suche nach einer günstigen Wohnung. In meiner Ausbildung verdiene ich jetzt im ersten Jahr 700Brutto.. Die Wohnungen hier sind leider alles andere als billig..(ca 500€ warm) WG`s sind leider eher selten.

Nun zu meiner eigentlichen Frage:

Welche Möglichkeiten habe ich? Habe ich Anspruch auf BAB, obwohl meine Eltern relativ gut verdienen? Sind diese noch unterhaltspflichtig in meinem Fall? Möchte meinen Eltern natürlich möglichst nicht mehr auf der Tasche liegen in meinem Alter. Zumal sie mich ja momenten auch wieder vorrübergehend aufgenommen haben, ist mir das schon unangenehm genug. Habe ich Anspruch auf Wohngeld? Gibts sonst noch irgendwelche Hilfen? Zusätzlicher Job kommt eher nicht in Frage da ich jetzt schon meist 6 Tage die Woche arbeite und das zu flexiblen Zeiten.

Hoffe mal dass die wichtigsten Infos dabei sind um mir behilflich zu sein.

...zur Frage

kein bafög, kein kindergeld, kein wohngeld und nun?

Hi, ich bin Student, bald 25 und habe eine eigene Wohnung zu bezahlen. Mein Bafög-Antrag wurde vor kurzem abgelehnt (Nullbescheid, deswegen kein Wohngeld) und von meinen Eltern kann ich nicht viel Hilfe erwarten. Da ich Mathematik studiere und das auch erfolgreich abschließen möchte brauche ich irgend eine finanzielle Unterstützung. Da ich viel Zeit zum lernen brauche, kann ich nicht besonders viel Arbeiten. Bald bekomme ich kein Kindergeld mehr und die Krankenkasse muss ich selbst bezahlen. Gibt es noch irgendwelche Alternativen zur finanziellen Unterstützung?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?