25 % Anzahlung bei Küchenkauf

3 Antworten

Das Problem, ist das sich es Mittlerweile eingebürgert hat das Küchenplaner eine Anzahlung von meist 25% nehmen, selten findest du einen der keine Anzahlung haben möchte. Die Ein-zigste Sicherheit ist das du den Restbetrag erst bei Vollendung des Werkvertrages Zahlen musst.

Erst letztes Jahr ist ein alteingesessener Küchenhersteller insolvent geworden (google mal danach). Die Anzahlungen der Kunden waren damit futsch! In so fern ist das Verhalten dieses Anbieters einfach nur noch dumm-dreist.

Du kannst die gleiche Küche überall kaufen. Ich würde ohne listung nix bezahlen. ich bekomm meine Kohle auch erst nach der Arbeit. Laßt euch nicht einschüchtern!

Maßgeschneidertes Brautkleid Anzahlung zurück?

wie ist es, wenn man eine Anzahlung tätigt für eine Dienstleistung (in diesem Fall ein Brautkleid)

dir das Kleid aber nicht gefällt weil es paar Abweichungen hat vom Originalbild.

Knn man die Anzahlung in diesem Fall zurückfordern?

...zur Frage

PKW Anzahlung bei Lieferzeit - üblich?

Hallo zusammen,

ein Neuwagen, für den ich mich interessiere, hat lt. Händler eine Lieferzeit von 4 Monaten. Für mich ok. Aber bei Kauf will er eine Anzahlung haben. Eigentlich üblich. Aber auch gei einer Vorlaufzeit von über 1/4 Jahr??? Ich bin skeptisch. In der Zeit kann der Laden theoretisch pleinte gehen. Und ausserdem unterschreib ich ja eh schon nen Kaufvertrag.

Ist das eine übliche Vorgehensweise?

...zur Frage

Küchenaufmaß Elektroinstallation

Hallo, ich habe mir einen neue Küche gekauft. Es kam von der Firma XXX jemand der die Küche ausgemssen hat - welche ich bezahlt habe wurde angeblich später vom Kaufvertrag abgezogen. Eine Woche später ins Küchenstudio - Küche ausgesucht und planen lassen. Soweit alles gut / Kaufvertrag unterschrieben.

4 Wochen nachdem Kauf bekam ich Post von der Firma XXX dass ich meine komplette Elektronik d.h. Steckdosen verlegen lassen muss!?

Jetzt die Frage:

Wer muss für die Kosten aufkommen? ca.370€

Bitte um hilfreiche Antworten

DANKE und LG

...zur Frage

Küchenkauf - Anzahlung

Mein Mann und ich haben vor ein paar Monaten eine Küche gekauft. Als Liefertermin haben wir Mai festegelegt, aber dem Verkäufer gesagt, dass sich das auch noch ändern kann. Deswegen hat er auf dem Kaufvertrag vermerkt: Lieferung ca. April/Mai (aber nach Vereinbarung mit Kunden). Ich hatte im März dem Verkäufer auf die Mailbox gesprochen, dass wir die Küche wegen unvorhergesehenen Renovierungen doch erst im August/September benötigen werden. Erst jetzt im April bekomme ich vom Küchenhaus einen Anruf, wann denn die Küche geliefert werden soll. Ich habe erfahren, dass der Verkäufer inzwischen dort nicht mehr tätig ist und deswegen niemand meine Nachricht erhalten hat. Die nette Dame am Telefon meinte dann, dass wir, da sich die Lieferung verzögert, insgesamt bis zu 80% anzahlen sollen (20% haben wir bereits geleistet). Ist das gerechtfertigt? Uns kommen da so Zweifel. Uns erscheinen die 20% als Anzahlung eigentlich genug. Was sollen wir machen?

Vielen Dank für Ihre Antwort!

...zur Frage

Mündlicher Kaufvertrag Rücktritt (Hunde)

Hallo Zusammen,

ich habe Anfang Juli bei einer Mopszüchterin einen Mops "gekauft". Alles lief über das Telefon ab und ich musste am nächsten gleich eine Anzahlung von 700€ machen. Am nächsten Tag rief meine Mutter nochmals bei der Züchterin an und wurde richtig blöd angemacht (das Sie keine Fragen zweimal beantwortet usw.) zudem hat die Züchterin meiner Mutter etwas anderes erzählt als mir am Vortag. Mir hat Sie versprochen dass Sie mir einen kleinen, zierlichen reserviert und ich ihn mir aussuchen kann, meiner Mutter hat sie gesagt dass ich mir keinen heraussuchen kann da sie selber 3 nimmt und 4 von 9 schon vergeben sind bzw. für die reserviert sind, die schon länger auf einen Mopswelpen warten. Nach dieser Nachricht wurde uns das ganze dann zu unsicher, da wir auch nicht wirklich die Mopswelpen davor besuchen durften. Haben dann nach 5 Tagen nach der Überweißung der Anzahlung bei ihr angerufen und abgesagt. Die Züchterin ist total ausgeflippt und will uns bis heute die 700€ nicht mehr zurück geben. Die Übergabe der Hunde wäre in der KW33/34 gewesen und ich habe Anfang Juli abgesagt.

Weiß jemand was man hier für Rechte hat bzw. ob die Züchterin im Recht ist?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?