24 jähriges Pferd. .. Ja oder nein? :(

9 Antworten

Nein, das ist keine gute Idee - auch wenn das Pferd zurzeit gesund und fit ist.

Natürlich kannst du das Pferd noch - altersentsprechend - reiten. Wenn du Glück hast, noch 2 bis 3 Jahre. Und dann? Dann hast du das Problem, das die jetzige Besitzerin jetzt hat. Du musst das Pferd "entsorgen". Ein Gnadenhof kostet im Monat 100-150 Euro. Willst du das aufbringen?

Und noch etwas: Wenn du ein eigenes Pferd hast, wirst du natürlich auch viel reiten. Dadurch wirst du immer besser (hoffentlich) - und dein neues Pferd immer älter und bedächtiger. Du musst immer mehr Rücksicht nehmen. Es ist doch sehr schade, dass ihr euch dann nicht gmeinsam entwickeln könnt.

Die alten Besitzer würden sich sicher freuen, ihr Pferd guten Gewissens untergebracht zu haben.

Mit einem jüngeren Pferd hast du viel länger Spaß und kannst dich entwickeln - auch wenn das natürlich Geld kostet.

Bei aller Kritik gibt es aber auch einen Punkt, der dafür spricht: Du kannst das Pferd noch 2 oder 3 Jahre reiten. Dann musst du dir ein neues Pferd zum Reiten besorgen. Solltest du in dieser Zeit aber keine Lust mehr aufs Reiten haben, hörst du einfach auf. Es gibt ja kein Pferd, das darunter leiden muss. Hättest du ein reitbares eigenes Pferd, müsstest du es verkaufen. Und das ist nicht immer einfach...

Normalerweise sagt man ja das ein Warmblüter also ein Großpferd mit 19 Jahren schon so gut wie tot ist. Das ist bei Haflingern schon anderst, da Hafis ja robustpferde sind und die schon leicht bis 30 laufen (also geritten werden) können. Ich persönlich finde ältere Pferde ja besser als junge Pferde, nicht nur wegen ihrer Erfahrung. Wichtig ist halt, das du dir im klaren sein sollt, das das Pferd schon mal kosten auf dich zubringen lässt, zum Beispiel eine teure OP, die vielleicht in die tausender geht, da musst du dir dann bewusst sein, das das Pferd das nicht mehr wert ist (so leit es mir tut das zu sagen) Auch wie du oben gesagt hast, das sie dir das Pferd geschenkt hätten, sie müssten dir den Hafi sogar schenken, denn ein Pferd ist ab eine alter von 21 Jahren keinen Euro mehr wert. (Das ist eigentlich schade, da es viele gute Pferde gibt.)

Auch ist es so, das das Pferd in diesem alter nicht täglich geritten werden kann auch wenn er top fit ist. Den Hafi kannst du höchstens noch zwei mal in der Woche reiten und lange galoppieren kannst du auch vergessen, bei einem ausritt höchstens einmal. Auch in diesem alter ist es so, das Pferde sehr oft Hufrolle oder Athrose haben.

Schlussendlich ist doch sehr wichtig, wie du mit dem Pferd klar kommst. Oder der Charakter des Pferdes ist auch sehr wichtig.

Aber nur du ganz alleine kannst entscheiden ob das Pferd für dich etwas ist oder nicht!

lgKati

sie müssten dir den Hafi sogar schenken, denn ein Pferd ist ab eine alter von 21 Jahren keinen Euro mehr wert

Doch den schlachtpreis. oder zumindest eine Schutzgebühr.

Auch ist es so, das das Pferd in diesem alter nicht täglich geritten werden kann auch wenn er top fit ist. Den Hafi kannst du höchstens noch zwei mal in der Woche reiten und lange galoppieren kannst du auch vergessen, bei einem ausritt höchstens einmal.

? Absoluter schwachsinn! Mit ihnen kannst du genauso normal reiten. Auch jeden Tag. Und du kannst auch öfters Galoppieren.

1
@Sammyx3

es ist sogar besser, ihn jeden Tag zu reiten, damit er nicht "einrostet". Lieber jeden Tag eine halbe Stunde als alle drei Tage zwei Stunden reiten...

0
@Sammyx3

Dann reite doch den 24 jährigem Hafi mal täglich, dann sehen wir schon so er älter wird

0

@Katiston: Wie oft hast du schon teure OPs an Pferden in eurem Stall gehabt?

Wenn jemand hier über Tierarztkosten schreibt, werden immer gleich Operationen aufgeführt.

Ich habe seit 35 Jahren eigene Pferde (zurzeit 4) und NOCH NIE musste ich eines der Pferde operieren lassen. Mit einem musste ich mal in die Klinik, weil er sich auf der Weide eine sehr große Platzwunde zugezogen hatte, die nicht zu Hause genäht werden konnte.

0

Ich würde ja sagen. Wenn sie Dir geschenkt wird und es Dein erstes Pferd ist, dann schadet Dir kein erfahrenes Pferd! Auch wenn Du nur noch ca. 6 Jahre haben würdest, aber da könntest Du gut einschätzen wie Du mit einem eigenen Pferd klar kommst.

Aber zum reiten denke ich etwas zu alt...

Völlig daneben...finde ich ganz persönlich...nicht`s für ungut...

0
@Johammer

Zum reiten, habe ich ja gesagt, ist sie zu alt, aber ansonsten kann man dabei gut einschätzen ob man mit der Arbeit mit einem Pferd zurechtkommt.

0

Na das ist wohl eine "schlechte" Schenkung. Mit 24 Jahren gehört das Pferd in den Rhuhestand, ob am Freitag oder am Montag. Reiten würde ich das Pferd nicht mehr, gönne diesem doch das altwerden....

Ich finde es doch recht komisch das die Frau dir die Stute schenkt. Weil normalerweise , wie es Sammyx3 auch schon gesagt hat , verlangt man mindestens den Schlachtpreis.

Ich kann dir jetzt nicht genau sagen wie alt Haflinger im Schnitt werden , aber meine erste Haflingerstute wurde 25 Jahre alt. Sie war bis zu ihrem 22 Lebensjahr kerngesund , aber dann bekam sie Koliken.

Man sieht an diesem Beispiel , dass Pferde von einem auf den anderen Tag krank werden können. Da deine Stute schon 24 Jahre alt ist würde ich dir davon wirklich lieber abraten. Du könntest sie vielleicht noch 2-3 Jahre reiten aber dann ist Schluss.

Ich rate dir ehrlich ein jüngeres Pferd zu kaufen. Auch wenn es natürlich mehr Geld kostet , aber du hast länger Spaß daran. Viel Glück! ;-)

Was möchtest Du wissen?