2 Katzen / Geschwister oder nicht?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

langfristig? kein unterschied. nen sinn für "das ist meine schwester/mein bruder" haben katzen eh nicht. das ist einfach nur "die katze die immer da war". nach nem jahr ist aber auch ne wurffremde katze die "katze die immer da war"


was man sich spart ist die vergesellschaftung. ist bei kitten meist unproblematisch, trotzdem kanns für unerfahrene halter anstrengend sein. katzen die sich kennen lernen fauchen und grummeln sich nämlich meist vorsichtshalber erstmal an

auch hat man keinen versatz drin in dem die erste katze allein zuhause ist. mögen grade kitten nämlich gar nicht. und die katzen können was vertrautes in die frmde umgebung mitnehmen, ein umzug ist für so ne junge katze ne richtig heftige sache. nen freund dabei zu haben macht es etwas leichter. denselben effekt hat man auch mit zwei wurffremden kitten aus demselben haushalt, zb bei tierheimen.


man muss alelrdings noch genauer als eh schon auf frühe kastration achten wenn man ein gemischtgeschlechtliches paar nimmt. katzen sind nämlic vollständig schmerzbefreit bei inzucht. man sollte mit 5 monaten zumindest das weibchen kastrieren lassen. katzen können nämlich extrem frühreif sein.. und mal ganz ab von der inzucht-problematik ist eine deckung vor dem 12. lebensmonat (wenn die katze ausgewachsen ist) unverantwortlich


ein kleines kitten sollten man niemals allein halten. zwei wäre schon pflicht.

Es ist definitiv besser 2 Katzen zu sich zu holen. Besonders wenn sie noch so jung sind. Sie fühlen sich sonst recht schnell allein und können ein paar krumme Verhaltensweisen an den Tag legen (z.B. Tapeten kratzen obwohl genug Kratzmöglichkeit da ist). Geschwisterpaar ist ideal, weil die beiden gleichaltrig sind und sich schon kennen aber mit einem anderen Kätzchen in ca. demselben Alter sollte es keine Probleme geben. 

Die Sache ist einfach die,dass es Geschwister aus dem selben Wurf sind,sie kennen sich,sie verstehen sich und dann hast du das Problem mit der sogenannten Vergeselschaftung nicht. (=zwei fremde Katzen zusammenzuführen) Wenn du sie abholst leiden die dann vielleicht nicht so sehr unter Trennung,da noch ein "Teil" der Familie übrig ist. Wenn du zu deiner dann noch ein "fremdes" holst,weißt du nie,ob sie sich verstehen werden!(Das ist für eine Katze immer viel schwieriger als für den Menschen usw....

Also spar dir diesen Stress für alle !  ;)

Was möchtest Du wissen?