2 Fragen zu Koliken bei Pferden!

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Kolik ist nur ein anderer Ausdruck für "Bauchweh" und hat genau so viele Erscheinungsformen wie Ursachen. Du selbst kannst Bauchweh aus den unterschiedlichsten Gründen bekommen - von falscher Ernährung (zu viel Schokolade) bis hin zu Stress. Wie beugst du dem vor? Gesunde, regelmäßige Ernährung, "normale" Bewegung.

Bei Pferden ist das ähnlich. Mit dem Unterschied, dass deren Verdauungssystem noch empfindlicher ist als unseres. Pferde sind halt keine Allesfresser wie wir.

Durch "ungünstige" Wetterverhältnisse können Pferde tatsächlich eine Kolik bekommen. Sturm, besonders schwüles Wetter können dazu zählen (jedenfalls bei Pferden, die dafür anfällig sind). Aber mit Windkolik ist eher die Gas-Kolik gemeint. Das Pferd hat dabei extreme Blähungen, die Schmerzen bereiten.

Stress kann Krampfkoliken verursachen, falsches, verdorbenes oder zu viel Futter führt zu Verstopfung. Ich könnte beinah endlos so weiterschreiben.

Wie verhinderst du Koliken? Wenn das Pferd stehen muss, weil es krank ist, dann ausreichend gutes Raufutter (Heu). Kraftfutter nur sehr wenig, wenn überhaupt.

Mit Leinsamen (ausreichend gekocht, oder Goldleinsamen) kann man ein wenig vorbeugen, weil Leinsamen viel Schlei m enthält, der den Darm schmiert.

Aber normalerweise muss man nichts extra machen, um eine Kolik zu verhindern. Wenn das Pferd nicht eines von der supernervösen Sorte ist und artgerecht gehalten wird, passiert nichts.

Hallo maaaedchen, es gibt nur ein wirksames Mittel gegen Koliken und das ist vernünftige regelmäßige Fütterung in Verbindung mit ausreichend Bewegung. Koliken entstehen durch Überfütterung und Bewegungsmangel. Oder aber auch durch vergammeltes Heu/ Stroh. Von dem Rest, was Du da schreibst halte ich nicht so viel. Liebe Grüße ;-)

Hey danke für deine Antwort! Ist es sehr schlimm für ein Pferd welches gefohlt hat und monatelang stand, danach fast täglich bewegt wurde und nun seit einer Woche aufgrund einer Verletzung steht ? Würdest du sagen dass da das Risiko hoch ist? Übrigens hatte das besagte Pony noch nie eine Kolik..

LG (:

0
@maaaedchen

Hallo, bei einem Pferd das stehen muss, sollte das Futter unbedingt reduziert werden, weil es weniger "verbrennt". Wenn die Stute noch laktiert braucht sie nur etwas weniger Futter wie vorher in der Arbeit. Das Risiko einer Kolik bei stehenden und ruhenden Pferden ist immer etwas höher. Schönen Abend ;-)

0

ich glaube mit "Wind" ist Gas gemeint Gaskolik. Diese Koliken entstehen wenn die Darmtätigkeit zu hoch ist und vermehrte Gase im Darm entstehen. Ursache hierfür gibt es viele. Ich glaube wir sollten weg von dieser Zufütterei (Äpfel/Karotten.....Mittelchen X und Y oder vielleicht sogar noch Knoblauch oben drauf) Pferde sind Nahrungsspazialisten hierauf sind Verdauungsorgane ausgelegt. Bei uns sind das Gras, Rauhfaser(Heu, Stroh), und wenn notwendig(entspr. Arbeit...) Kraftfutter. Beobachte dein Pferd während es "stehen muß" einfach. Und füttere nicht zuviel dazu.

Naja sie hat sich ja nicht wirklich doll verletzt die Stallbesi meinte ich muss kühlen und wir geben ihr Ingwer ins Futter aber auf die Koppel darf sie, sie wird halt nur nicht belastet. Morgen kommt der TA und guckt nochmal drauf wobei sie jetzt kaum noch lahmt.. Also eig gar nicht mehr :D

0

Was möchtest Du wissen?