12mm & 18mm Löcher in 10mm dicken Stahl bekommen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nimm einen normalen HSS-Bohrer für kleines Geld, wie diesen hier:

https://toolineo.de/fortis-spiralbohrer-d38rn-rollg-abg18.00mm-hss-p!100000000091650.html?h=0000053&gclid=CObywdKNvtICFU8o0wodwoUJZQ

bei 18mm nicht mehr als 320 Umdrehungen geben. Immer nur kurze Strecken bohren, so 1-2 mm, dann abheben um den Span zu brechen und Schmierung/Kühlung an die Schneide kommen zu lassen, am besten eine Öl-Wassermischung.

Zur Not tut es auch nur Wasser. Nur Öl, wie man es oft in Hobbyvideos sieht, hat kaum Wirkung, es verbrennt sofort und hat praktisch keine kühlende Wirkung. Schmierung ist bei einer solchen Arbeit eher zu vernachlässigen und findet bei den geringen Mengen die man mittels Pinsel aufträgt und die der sofortigen Verbrennung unterliegen sowieso nicht wirklich statt.

Zu empfehlen ist eine Ständerbohrmaschine, da man von Hand extrem verkippt, was sich auf die Führungsleisten des Bohrers sehr negativ auswirkt, diese sind sowieso schon der am meisten belastete Teil.

Verwende kein Hartmetall, ohne eine geeignete Bohrmaschine, noch wichtiger eine geeignete Spannvorrichtung bekommst du einen Bohrer in diesen Dimensionen aus VHM nicht ins Material. Zudem kostet er das 20 Fache eines einfachen HSS-Modells und reagiert viel empfindlicher auf seitliche Belastung durch verkippen, einhaken oder termische Wechsellasten.

Wenn die verwendete Bohrmaschine genug Leistung hat um den Bohrer ohne Vorbohren ins Material zu bringen, verzichte auf Vorbohren. Es ist deutlich unangenehmer und für das Werkzeug auch deutlich belastender, ein bereits vorhandenes Loch aufzubohren. Lieber ins Volle, lediglich die Bohrung anzentrieren.

Selbst ein billiger A002 HSSBohrer schafft, richtig angewendet auch in S355 einige hundert Bohrungen, die das 2-Fache seines Querschnittes tief sind.

Hi, für 12mm in normalen Stahl (St37 / S235JRG) reicht ein normaler HSS-Bohrer vollkommen aus. Die Große der Querschneide vorbohren und dann ganz normal mit dem 12er. Man sollte dabei bohren und nicht knören wie ein Bär.... 

Ob der Bohrer von Bosch oder sonst wem ist, ist eigentlich schnuppe. Auer er ist von Würth.... die taugen nix! Ansonsten ist HSS ausreichend.

Für 18 Löcher kannst für relativ kleines Geld schon im Baumarkt HSS-Bohrkronen für Stahl kaufen. Die haben einen Zentrierbohrer in der Mitte und bohren ein Kernloch. Vorteil hier ist, daß nicht zu viel Material zerspant werden muß. Kühlung muß auf jeden Fall sein!

Vom Bohren in 2-3mm Schritten kann ich Dir nur abraten! Das belastet den Bohrer zu stark an den Flanken und den Ecken der Schneiden. Da ist er ratz fatz hinüber. Übrigens kann man Bohrer auch wieder anschleifen.

Für den, der´s nicht kann, empfiehlt es sich ggf, ein Bohrer-Schleifgerät zu kaufen. 

Besorg dir hochwertige Bohrer mit hohem Cobalt-Anteil und verwende wenigstens Schneidöl. Besser wäre Kühlung. Und nimm eine niedrige Drehzahl, 500/min ist für so was unter Umständen schon zu hoch.

18 mm in Stahl packen auch durchaus nicht alle Feld-, Wald- und Wiesen-Bohrmaschinen. Vorbohren mit einem kleineren Durchmesser wäre eh angesagt.

Womit bohre ich ein Loch in einen Stahlträger?

Ich wohne in einem DDR-Plattenbau aus den 70er Jahren und möchte in die Wand drei Löcher bohren, um ein Regal zu befestigen. Ich habe jetzt schon 5 Löcher gebohrt und überall scheint an diesen Stellen Stahl zu sein. Ich vermute mal, dort ein ein Stahlträger eingezogen. Ich habe das Loch bis zum Metall mit einem 10mm Steinbohrer vorgebohrt. Ging tadellos. Dann habe ich, als ich auf den Stahl gestoßen bin, einen 10mm Metallbohrer eingesetzt. Inzwischen habe ich mehrere normale Metallbohrer "verbraucht", Metallbohrer mit Chrom-Vanadium-Stahl, Diamantspitze und bei allen ist der Stahlträger nicht mal richtig angekratzt worden. Der Bohrer hat gebohrt bis er glühte und stumpf war. Einer ist sogar abgebrochen. Von einem Loch im Stahl konnte keine Rede sein.

Gibt es einen bestimmten Bohrer oder eine bestimmte Sorte die man kaufen muss, um durch diesen DDR-Stahl durchbohren zu können? Langsam bin ich am verzweifeln....

...zur Frage

Welche Firmen stellen Halbzeuge her?

Guten Tag,

einige werden sich jetzt bestimmt halb tot lachen, aber ich weiß es wirklich nicht. Ich würde gerne wissen bei was für Firmen ich Profile, Bleche aus Metallen kaufen kann. Ich bin zur Zeit in einer Ausbildung als industriemechaniker und würde gerne meine ersten eigenen Projekte planen und durchführen. Allerdings habe ich nicht die geringste Ahnung wo man die Werkstoffe im Kreis Dortmund kaufen kann. Ich will nicht unbedingt eine spezielle Firma wissen, ich weiß aber auch beim besten Willen nicht nach welchen Oberbegriff ich suchen soll...Vor allem als Privatperson 😅 wäre für Hilfe dankbar :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?