125ccm 11PS oder 15PS?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Servus,

mit den 4 PS mehr erreichst du vielleicht mit Ach und Krach die 120 km/h. Dann bist du in einer Stunde bei Maximaltempo 10 Kilometer weiter gefahren - wow!

Die wenigsten Motorradfahrer fahren Autobahn. Diejenigen, die das tun sicherlich alles andere als gerne. Autobahnfahren macht auf einem Motorrad einfach keinen Spaß und woanders fährst du eh nie mehr als 100 km/h oder vielleicht mal 105 km/h.

Demnach: es ist das Geld nicht wert und die Höchstgeschwindigkeit spielt bei deinen Alltags- und Tourenfahrten sowieso keine Rolle!

Das was viel interessanter ist, ist der Durchzug (Beschleunigung) deiner Maschine. Da tun sich die 125ccm-Modelle alle nichts.

Meine Empfehlung: nimm ruhig die mit der Minderleistung.

Bikergrüße!

Woher ich das weiß:Hobby – Motorradfahrer (Suzuki GSX-R 750 K1)

Ich habe eine Swm sm 125 r, diese war auf dem Prüfstand und soll angeblich 10,8 PS haben/ die ist baugleich mit der Husqvarna Sms 4. Ich war in der Beschleunigung viel besser als ein 125er Dukefahrer, genauso schaff ich es leicht bergab oder bei einer guten Straße ohne Wind nach vorne gelehnt sie laut tarro bis in den Begrenzer zudrehen, der kommt bei 125km/h, sie zwar keine echten 125km/h aber trotzdem flott würde ich meinen.

Meine Suzuki GN damals (8KW) hat so 115km/h laut Tacho Geschäft. Was reel so 105 sein dürften. Die 4PS machen sich schon bemerkbar.

Hallo,

eine 125er für den A1 darf 11 kW haben - das entspricht ungefähr 15 PS.

Maßgeblich sind aber schon seit sehr langer Zeit nur die kW.

Selbst die mit 11 kW schaffen geradeso ECHTE 120 km/h und bis man die erreicht, dauert es eine kleine Ewigkeit.

Mit nur 8 kW (~ 11 PS) sind ECHTE 108 km/h gerade noch realistisch - mehr aber sicher nicht.

Viele Grüße

Michael

also Würde es sich Lohnen lieber eine 15PS zu holen ? Da die ja im Gegensatz zu 11PS Maschine deutlich mehr kosten

0
@ItsJK

Bei allen 125ern wird es je nach Modell ab 80 spätestens 90 km/h zäh wie Gummi, bis man die Höchstgeschwindigkeit erreicht.

Und auf der Landstraße darf man eh nur 100 km/h fahren ;-)

Dazu dann noch die höheren Kosten.

Aus meiner Sicht lohnt es sich daher nicht.

Gruß Michael

0
@19Michael69

Was machen die eigendlich mit ihrer Leistung? Zu meiner Mopedzeit war Kreidler und Zündapp angesagt und die hatten 5 - 6 Ps und wir fuhren auch schon 90 Km/h. Kleine Kerle langgelegt und mit ein wenig Heimweh waren auch mal 100 drin. Danach müßten doch 15 Ps locker die 120 erreichen.

0
@Nitram

Sind 90 lm/h nicht ein bisschen übertrieben?

Die damaligen 80er schafften / durften ja auch nur 80 km/h.

125er wiegen schonmal mehr und sollen wahrscheinlich auch gar nicht schneller fahren ;-)

Gruß Michael

0
@19Michael69

Zu meiner Zeit (1968) gab es für die 50ziger Moped keine Geschwindigkeitsbeschränkung nur eine Hubraumbeschränkung und meine Kreidler hatte etwa 5,5 Ps (etwas poliert usw.) und da waren für mich (90Kg) schon gut 80 drin. Die Beschränkung der Geschwindigkeit kam erst später. Als ich mein erstes Teil angemeldet hatte waren die Versicherungsprämien bei etwa 100 DM, mein Lehrlingsgehalt waren gerade mal 120 DM.

0

Was möchtest Du wissen?