1 Woche nichts essen?

19 Antworten

Man kann das nicht pauschal beantworten, weil das einer individuellen Beurteilung der Person bedarf - je nach Konstitution, Prädisposition und Gesamtzustand kann das variieren. Grundsätzlich ist es kein Problem für den Körper, eine Woche lang keine Nahrung zu bekommen, solange für genügend Wasser gesorgt ist.

Die Physiologie des menschlichen Körpers ist (in unseren Breiten) auf Kohlenhydratstoffwechsel eingestellt, der die schnellste und einfachste Versorgung der Körperzellen sicherstellt. Fallen Kohlenhydrate (KH) weg, so werden zunächst alle verfügbaren Kohlenhydratreserven des Körpers verbraucht (gespeichertes Glykogen aus Muskeln und Leber). 

Sind auch diese Reserven (als Kurzzeitreserven geplant) verbraucht und kommen keine weiteren über die Nahrung herein, stellt der Körper gezwungenermaßen von KH-Stoffwechsel auf Fettstoffwechsel um, um die bestehenden Fettreserven zu verbrauchen und den Körper mit der daraus resultierenden Energie zu versorgen. Fette sind extrem gute Energiespeicher - daher kann der Körper mit relativ wenig Fett sehr lange auskommen. 

Die Umstellung des KH-Stoffwechsels auf Fettstoffwechsel hat allerdings "Nebenwirkungen", weil die im Fettstoffwechsel anfallenden Ketonkörper erst einmal verstoffwechselt werden müssen. So führt der Fett- = Hungerstoffwechsel i.d.R. am ca. dritten Tag zu Kopfschmerzen, die sich jedoch bei vollzogener Umstellung rasch wieder geben.  

Wichtig zu wissen ist aber:

1. Zum Abnehmen ist das NICHTS, denn die Fette werden in Vakuolen gelagert, die beim Hungerstoffwechsel zwar geleert werden, aber als Zellkompartiment intakt bestehen bleiben. Sobald wieder KH aufgenommen werden und nicht direkt verstoffwechselt werden, füllen sich die Vakuolen wieder. Diese werden nur abgebaut, wenn über lange Zeit weniger Energie aufgenommen wird, als verbraucht wird - hier wäre also eine Ernährungsumstellung notwendig. Bei Dir mit 51 Kg ist das sicher nicht notwendig.

2. Wer viel Fett angesammelt hat, hat dort u.U. auch hydrophobe (=fettliebende) Gifte eingelagert, die bei Hungerstoffwechsel frei gesetzt werden. Es sollte also viel Wasser getrunken werden u. auch Mineralien sollten nicht fehlen.   

3. Während der "Hungertage" muss der Körper sich von Fetten ernähren; diese stehen aber nicht in der gleichen Geschwindigkeit zur Verfügung wie KH. Daher sollte beachtet werden, dass kurzzeitige Höchstleistungen für den Körper sehr schwierig sind - weder sportliche noch geistige Anstrengungen sind gut realisierbar. Also Vorsicht mit allen Anstrengungen.

Wenn Du das als Versuch starten willst, so solltest Du Dich ehrlich fragen, ob Du fit genug bist (nicht krank und körperlich und geistig fit!) und ob Du bereit bist, den Eigenversuch abzubrechen, wenn Du Einschränkungen in Deinem schulischen/beruflichen/privaten Leben erfährst. 

So etwas macht man nur, wenn man wirklich ehrlich zu sich ist und am besten jemanden hat, der auf einen achtet (was man selber natürlich auch tun muss).

Ob das Ganze also für Dich sinnvoll ist, musst Du allein entscheiden u. evtl. mit Eltern/Arzt besprechen. Dass eine solche Hungerzeit auch andere als körperliche Wirkungen hat, sollte  klar sein - evtl. ist ja die Enthaltung und Kontemplation das, was Du eigentlich suchst. Das könnte man allerdings auch ohne Hunger-Fasten erreichen. Falls Du die kontemplative Ebene suchst, empfehle ich, Hermann Hesses Siddharta zu lesen.

Viel Erfolg wünscht

Der Doc  

a) Vielleicht wirst du es schaffen aber du wirst dich b) nach einiger Zeit sehr schwach fühlen, unkonzentriert und müde und auf der Arbeit sehr darunter leiden und c) wirst du das was du abgenommen hast auch ziemlich schnell wieder drauf haben, da der Jojo voll zuschlagen wird, da dein Körper aus lauter Panik vor einer erneuten Kasteiung sich ein paar Reservepolster anlegt. Also lass lieber sein und ernähre dich gesund und mach etwas mehr Sport, das bringt viel mehr als so etwas hirnrissiges!

ich würde die das nicht empfehlen weil es dich wirjlich schwach macht aber jedenfalls hab ich mal für paar tage auch nichts gegessen nur zwischendurch obst oder brot..ich habe 4-6 kg abgenommen,aber danach hab ich nicht wieder alles zugenommen oder mehr als vorher gewogen..lag aber auch vielleicht an meinem körper,es ist bei jedem anders. übrigens kannst du mal die IU diät ausprobieren (kannst googlen was das ist) ..bisschen krass aber hilft sehr!

Hoffe ich konnte helfen.

Schadet leichtes Untergewicht der Gesundheit?

Hallo, Ich bin 12 Jahre alt, 1,77 groß und wiege 56kg. Mein bmi beträgt 17,87 und das liegt im leichten Untergewicht. Ich bin aber nicht magersüchtig und esse immer bis ich satt bin. Außerdem spiele ich insgesamt 10 Stunden Volleyball pro Woche und am Wochenende sind auch noch tuniere. Deswegen wunder ich mich auch nicht das ich ein bisschen Untergewicht habe. Früher war das Untergewicht noch stärker und damals hab ich angefangen ganz viel zu essen. Ich hatte dann aber immer Bauchschmerzen und hab mich schlecht gefühlt. Deshalb will ich jetzt nicht nochmal zunehmen. Muss ich es trotzdem machen? Schadet es meiner Gesundheit arg wenn ich untergewichtig bleib?

...zur Frage

Auf alle tierischen Produkte verzichten außer Fisch? (Vegan)

Hey, ich (Mädchen,16) wollte versuchen mich überwiegend vegan zu ernähren. Ich würde aber trotzdem Fisch essen, da ich beführte, dass es dann eventuell zu Mangelerscheinungen kommt, wenn ich mich komplett vegan ernähre. Ich mache das als eine Art ,,Selbstversuch'', da ich viel über Ernährung lese und es geteilte Meinungen dazu gibt. Aber wie soll ich denn sicher sein, was jetzt stimmt, wenn es so viele verschiedene Bücher und Artikel zu beiden Positionen gibt?! - Also probiere ich es jetzt selbst aus. Mir geht es hauptsächlich darum, auf Milchprodukte zu verzichten, da Kuhmilch anscheinend nicht besonders gesund sein soll auf Dauer. Deswegen wollte ich jetzt auf Soja Milch umsteigen und viel Obst,Gemüse, Hülsenfrüchte etc essen. Aber auch weiterhin Fisch. Wäre das eine ''gesündere Alternative'' zum kompletten Veganismus?

Danke im Voraus :)

...zur Frage

Gibt es Gründe warum man keine Süßigkeiten essen sollte?

Hallo,
Ich will diese Woche mal auf Süßigkeiten verzichten, weil ich letzte Woche ziemlich viel gegessen habe und es mir danach manchmal echt schlecht ging...
Habt ihr Gründe für mich warum es gut wäre für meinen Körper mal auf Süßigkeiten zu verzichten?
Dann würde mir das ganze glaube ich echt leichter fallen.
Danke im Vorraus;)

...zur Frage

Wie kann man 3 Kilo pro woche abnehmen?

Ich habe ebend in einer Antwort gelesen das man angeblich 3 kilo pro woche abnehmen kann das hat sich für mich sehr gut angehört desgwen möchte ich wissen wie geht das denn bitte? auf was muss man verzichten und was muss man viel essen sport?

...zur Frage

FSJ, nebenbei arbeiten und/oder Hobbys betreiben?

Hallo! Ich wollte nächstes Jahr nach der Schule eventuell ein freiwilliges soziales Jahr oder ein Jahr in der Denkmalpflege machen. Ich würde nebenbei gerne noch arbeiten gehen und weiterhin Hobbys betreiben, habe aber große Zweifel, dass man das schafft. Könntet ihr mir, wenn ihr Erfahrungen mit FSJ oder FJD gemacht habt, vielleicht sagen, wieviel und an welchen Tagen in der Woche man genau arbeiten muss und ob da noch Zeit für abend- und wochened-Hobbys bleibt und ob man es schafft, in einem Nebenjob zu arbeiten? Danke für hilfreiche Antworten! LG, jokerfreak

...zur Frage

Lebensmittel für eine Woche bei 10 bis 15 Euro?

Abend,

kann man für 10-15€ für eine Woche lang Essen kaufen (1 Person)? Habt ihr Tipps und Ratschläge? Wo sollte man am besten Einkaufen? „schafft“ man das überhaupt ohne zu „hungern“?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?