1 Tag ohne kiffen, kein Hunger?

2 Antworten

Das ist nicht ungewöhnlich.

Dein Körper hat sich daran gewöhnt, und ebenso an die Appetitanregende Wirkung, die jetzt weg fällt.

Wie lange das geht ist recht unterschiedlich, manch einer hat das gar nicht, mancher nur einen Tag, manch anderer 2-3 Tage.

Geh am besten 30-60min vor dem Essen ne kleine runde Spazieren, das regt den Appetit an ;)

Logisch , dass du nach der Pause keine fresskicks mehr bekommst :3...
Aber eine Appetitlosigkeit hatte ich wäre meiner pausierenden Zeiten auch noch nie ... Bring dir bei , regelmäßig oft zu essen, und Villt. Nur am WE zu buffen ;)

Wie kann ich aufhören so oft zu kiffen?

Ich (15) bin seit einem halben Jahr süchtig nach gras, seit ich 13 bin kiffe ich alle paar wochen mal. Wie schaffe ich es aufzuhören?

...zur Frage

Ich bin 16 und täglich am kiffen?

Hallo, ich bin 16 Jahre alt und seit 15 täglicher wirklich täglicher Kiffer und Raucher, ich will aufhören aufjedenfall, nur ich habe zwei Fragen. Es ist mir aufgefallen das ich seit dem Cannabis Konsum garnicht mehr wachse, ich bin vlt. 2cm größer geworden und bin 1.80. Kann es wirklich sein das Kiffen die Pubertät beeinträchtigt? Und wird es auch so bleiben? Zweite Frage, wenn ich jz aufhöre kann es zu schweren Entzugserscheinungen kommen? Und sollte ich lieber diese Entzugserscheinungen mit Rauchen überwältigen und dann mit dem Rauchen auch aufhören? Ich kiffe weil es mir aus meinen Deprissionen hilft, über die ich nicht reden will..

...zur Frage

Hab kiffen reduziert, nur ist das eine gute Idee?

Hallo
Ich bin 23 Jahre alt und kiffe täglich seitdem ich 14-15 jahre alt bin .. hatte erstmal zu kämpfen mit dem aufhören, jedoch hat es klick gemacht (hab jetzt 2 wochenenden nur 1g geraucht) und ich finde statt jeden tag zu Kiffen , will ich es nur aufs Wochenende reduzieren.. hab mir gedacht: "die leute trinken nur am Wochenende und freuen sich mehr aufs Wochenende, warum sollte ich das nicht auch mit meinem Cannabiskonsum tun" ich möchte auch mal normal sein und nicht jeden tag bekifft durch die Gegend rennen ! Komplett möchte ich auch nicht aufhören, nur so am Wochenende ein 10ner (1g)  kaufen und es für mich alleine fürs Weekend verteilen z.b 0,5 g am Freitag abend und 0,5g am Samstag Abend, da ich sowieso nur abends rauche. Dann freut man sich aufs Wochenende mehr und kann dann auch abschalten.. es hat deswegen klick gemacht , weil es mich genervt hat nicht aufhören zu können , weil ich muskelaufbau betreibe, und weil es einfach jeden tag zu viel ist 1g , ich meine stellt euch mal vor man trinkt jeden tag 1l wodka.. ich meine jeder kiffer weiß , dass man , wenn man jeden tag kifft die Wirkung nicht mehr so intensiv ist.

Nun zur frage :
1.ich merke das ich nachts viel schwitze wenn ich nicht rauche in der 2ten woche war esse aber nicht so schlimm, würde sich das reduzieren oder kann ich mich jetzt für immer auf schwitzige nächte freuen -.- und halt mit dem träumen , also wenn man das kiffen sein lässt , träumt man verrückte dinge ..
2. ist es besser für den Testosteron gehalt?
3. WICHTIGSTE FRAGE : es besser auf dauer zu kiffen oder nur am Wochenende, wegen dem ganzen auf und ab aber auf der anderen seite kifft man halt weniger ..
4.kommt es aufs selbe hinaus ob man am Wochenende oder jeden tag weil am Wochenende wäre es so das es mehr wirkt, weil man halt weniger kifft aber jeden tag halt weniger dicht wird..

...zur Frage

Durchs kiffen (alle 2 Wochen) Schlafprobleme?

Normalerweise wache ich in der Nacht nie auf. Ich hatte das Gefühl in letzter Zeit, dass wenn ich einen bauen war die Tage danach unruhiger und schlechter schlafe und mitten in der Nacht einfach so aufwache.

Normalerweise bin ich Langschläfer. Nun ist es mir mehrfach passiert, dass ich am Wochenende um ca 7 Uhr einfach so aufgewacht bin.

Könnte es echt einen Zusammenhang mit kiffen und dem Schlaf geben? Ich kiffe momentan weniger als 2g mtl, sollte ich komplett aufhören?

...zur Frage

Starkes zittern nach dem Graskonsum?

Hey Leute. Ich und meine Freunde Kiffen schon seit nem halben Jahr regelmäßig am Wochenende einen ca. halben Gramm Cannabis Joint, mit Tabak vermischt. Den Tabak vertrage ich recht gut, da ich mir hin und wieder auch mal eine Schachtel kaufe. Wir rauchen meistens unterschiedliche Sorten, deswegen kann es daran nicht liegen. Jedoch fange ich nach dem rauchen immer sehr stark an, am ganzen Körper zu zittern. Das Zittern lässt nach ca. anderthalb Stunden immer mehr nach. Jedoch kann ich es während dem rausch nicht kontrollieren. An den sogenannten Bad Trips kann es nicht liegen, denn die verspüre ich auf keinste Weise. Ich verspüre auch keine Angstzustände oder Kälteschauer. Nun lautet meine Frage, ob sowas normal ist oder wie man dem vielleicht aus dem Weg gehen könnte. Ich bedanke mich schon im voraus.

...zur Frage

Muss mit dem kiffen aufhören aber kann/will nicht?

Also ich befinde mich in einer blöden Situation und zwar sollte ich aufhören zu kiffen, wegen dem Autofahren. Es würde mir auch von der Berufsschule her nicht schaden. Auch 2 meiner Kumpels meinten gestern Abend ich sei irgendwie komisch drauf, so ganz ruhig. Ich weiss das das kiffen mich verändert hat, es stört mich halt einfach nicht. Diese Veränderung ist es mir wert wenn ich dafür jeden Tag im Sommer bei schönen Wetter an einer meiner Lieblingsorte gehn kann und einen rauchen kann. Es fällt mir echt schwer das aufzugeben ich weiss dass das auch mit der Sucht zusammenhängt, aber was soll ich tun? Ich hab auch Angst das wenn ich aufhöre mein ständiger Hunger wieder vergeht (ich hab auch noch am Tag nach dem kiffen mehr Hunger als sonst)und da ich sehr dünn bin möchte ich das nicht weil ich nicht wieder abnehmen will :(

Dieses Gefühl das ich habe (also das ich mit dem kiffen nicht aufhören will) habe ich das jetzt nur weil ich im Moment noch kiffe oder geht das dann weg?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?