1 Tag ohne kiffen, kein Hunger?

2 Antworten

Das ist nicht ungewöhnlich.

Dein Körper hat sich daran gewöhnt, und ebenso an die Appetitanregende Wirkung, die jetzt weg fällt.

Wie lange das geht ist recht unterschiedlich, manch einer hat das gar nicht, mancher nur einen Tag, manch anderer 2-3 Tage.

Geh am besten 30-60min vor dem Essen ne kleine runde Spazieren, das regt den Appetit an ;)

Logisch , dass du nach der Pause keine fresskicks mehr bekommst :3...
Aber eine Appetitlosigkeit hatte ich wäre meiner pausierenden Zeiten auch noch nie ... Bring dir bei , regelmäßig oft zu essen, und Villt. Nur am WE zu buffen ;)

Wie auf dem schnellsten Weg mit dem Kiffen aufhören?

Guten Morgen Leute

Nun, ich habe vor etwa genau 2 Jahren das erste mal gekifft. Am Anfang immer nur 2 - 3 mal im Monat. Danach begann ich jedes Wochenende zu kiffen, etwa 1 Jahr lang, mehr oder weniger regelmässig. Doch seit etwa 2- 3 Monaten kiffe ich jeden Tag und verbrauche so etwa 0.2 - 0.3 Gramm am Tag. Meistens kiffe ich am Abend, so zwischen 22 und 23 Uhr.

Jedoch habe ich gemerkt, dass ich langsam aber sicher eine Pause brauche, oder auch ganz aufhören will. Ich merke dass ich ein bisschen verwirrter geworden bin und mein Kurzzeitgedächtnis leidet auch ein bisschen. Ansonsten geht es mir sehr gut, habe auch keine Panikattacken!

Ich wäre euch echt dankbar wenn ihr mich dafür nicht verurteilt.

Habt ihr Tipps wie man am schnellsten aufhören kann? Wie erging es euch dabei?

(Mir ist bewusst dass das ganze eine reine Kopfsache ist, aber ich wäre trotzdem froh wenn mir der eine oder andere erzählen könnte wie es ihm ergangen ist, ob es schwer war und wie er es gemacht hat.)

...zur Frage

Das erste Mal Kiffen und die Folgen..

Hallo Leute, ich wollte mit diesem Beitrag beschreiben, wie es bei mir zum Konsum von Gras kam und wie mir das ganze erging.

Ich hatte den einen Tag so langeweile, fragte nen Kumpel, ob er nicht etwas Gras für mich hätte so 1 Gramm ( Das erste mal, dass ich welches geholt habe). Er meinte klar, wir trafen uns und ich holte es ab. Ich fuhr später gegen Abend dann noch weg um mich mit einem Kumpel an der Schule zu treffen (sind ja Ferien ist niemand da). Ich dachte mir spontan, lass mal ausprobieren wie das ist, wenn man kifft und fragte meinen Kumpel, welcher schon seit über 1 Jahr diese Droge konsumiert. Er drehte einen Stickie mit 0,2 - 0,3 Gramm und wir gaben eine ganze Zigarette (Tabak) dazu. Als wir fertig waren zogen wir und chillten. Als der Stickie alle war, setzten wir uns an eine Bushalte und ich rauchte noch eine Zigarette. Später kam dann noch ein anderer Kumpel dazu. Er wollte mich begrüßen und mir die Hand geben aber irgendwie griff ich voll an seiner Hand vorbei, als wäre ich sturz besoffen. Es ging bis dahin alles gut und wir haben auch ein wenig gelacht. Nach 10 Minuten dachte ich dann ich sterbe. Ich saß an der Bushalte, mein ganzer Körper kribbelte (hat sich fast schmerzhaft angefühlt), alles fing an zu wackeln und ich musste die Augen schließen. Ich konnte auch den Kopf nicht gerade machen, weil ich immer so einen Kotzreitz hatte. Ich saß da nun also wie ein Haufen voller Elend und egal was ich mir vorstellte, sah ich die Situation aus einer Perspektive einer anderen Person. Ich stellte mir z.B. vor wie ich mit jemanden Sex hatte und sah es aus der Perspektive eines Kameramanns wie bei einem Por...

Mein Kumpel, welcher nicht gekifft hatte (kifft auch über 1 Jahr schon) fuhr also schnell zu einer Tankstelle und holte Essen und Trinken für mich. Sie haben mir sogar das Essen in den Mund legen, weil ich das nicht konnte. Ich konnte nicht einmal mehr richtig gehen, als wäre ich betrunken gewesen. Irgendwann lehnte ich mich nach vorne und übergab mich. Nach 3 Stunden war dann alles vorbei und ich musste mit dem Roller nach hause fahren. Ich habe mir zu diesem Zeitpunkt geschworen, nie wieder sowas zu rauchen. Ich weiß nicht, ob es vom rauchen kam oder mein Kreislauf zusammengebrochen ist. Ich würde nur gerne wissen, was ihr von meiner Situation haltet und ob ihr vielleicht wisst, woran es gelegen haben könnte?

Habe ich vorher zu wenig gegessen? War das gutes Zeug? War das gestrecktes Zeug? Zu viel Gramm für den Anfang? Zu viele Züge genommen?

...zur Frage

J1 untersuchung (rauchen?

hallo ich bin 15 und muss bald zu einer jugenduntersuchung und da ich leider rauche aber aufhören will habe ich Angst das der Arzt es meinen Eltern sagen wird und meine Frage ist : wird er es sehen und wird er es meinen eltern sagen ? und noch eine frage... ich habe mal passiv gras konsumiert und kam mir benebelt vor und deswegen habe ich noch thc im blut... wird der Arzt es meinen Eltern sagen ? Danke im Vorraus :)

...zur Frage

Filme wenn man stoned und alleine ist?

Ich schaue öfter mal gerne Filme unter dem Einfluss von diversen Substanzen. Welche Filme würdet ihr zum alleine beim kiffen ansehen empfehlen? (Ich meine keine Kifferfilme, sondern deepe Filme die durch THC noch faszinierender werden)

...zur Frage

Ist einmahliges Kiffen schlimm?

Hallo

ich bin ein 15 jähriger Junge und würde gerne wissen ob es denn schlimm sei wenn ich auf der Geburtstagsfeier meines freundes Kiffen würde.

vViele in meinem Freundeskreis haben schon einmahl gekifft oder kiffen "Regelmäßig" ich habe mich nie getaut weil ich mich meiner Meinung nach nicht ausreichend damit beschäftigt habe. Nachdem ich im Internet per Zeitungartikel versucht habe mich zu informieren und mir die "masse an daten" zu viel wurde würde ich euch gerne fragen:

Ob es denn schlimm wär einmahl zu kiffen?

...zur Frage

1.mal Kiffen horrortrip?

Hallo

Ein Freund von mir hatte bei seinem ersten mal kiffen direkt ein horrortrip.Aber er war nicht schlecht drauf und das graß war auch nicht zu viel ( 0,4g) und auch nicht schlecht ( zumindest denk ich das weil ein anderer hatte das auch und bei ihm war alles normal).Kann es auch daran liegen das er direkt beim ersten mal die 0,4 durch die bong gezogen hat und das es iwie viel zu stark für ihn war?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?