1/3 liter wasser

Das Ergebnis basiert auf 13 Abstimmungen

1/3 84%
irgendwann kommt in der dezimalstelle ein 4er wegen Ungenauigkeiten 15%
unendlich viel 0%

7 Antworten

1/3

Warum verwendest du den Konjunktiv? Es ist möglich ein Gefäß (das natürlich entsprechend groß sein muß) mit 1/3 Ltr. Wasser zu füllen. Und dann ist auch 1/3 Ltr. drinn.

1/3

Das ist eine schöne antike Frage. Siehe mal unter Das Paradoxon von Zenon nach. Da versucht ein Hase eine Schildkröte einzuholen, die schon einen halben Weg Vorsprung hat. Wenn der Hase in der Hälfte des Weges angekommen ist, hat die Schildkröte 3/4 des Weges zurückgelegt. Der Hase wird in diesem Gedankenspiel die Schildkröte nie einholen können. Aber in Wirklichkeit verhält es sich natürlich nicht so. Dass die alten Griechen diese Aufgabe nicht logisch lösen konnten, liegt übrigens daran, dass sie den Grenzwert noch nicht kannten. Erst Leibniz und Newton konnten diesen mathematisch berechnen.

irgendwann kommt in der dezimalstelle ein 4er wegen Ungenauigkeiten

Schon die Aussage 1l Wasser zeigt uns, dass Du dich nicht sehr gut in Phystik auskennen kannst. Dann wüsstest Du das 1l Wasser nicht immer 1l Wasser ist. Die Menge Wasser ist jeweils unterschiedlich, wenn das Wasser eine andere Temperatur hat. Auß diesem Grund werden Mengen eines Stoffes in mol angegeben.

Auch wenn ich die Frage von ihm wirklich nicht verstehen kann, würde ich, so wie du es begründest nicht schlußfolgern, daß er keine Ahnung von Physik hat. Im Alltag ist die Mengenangabe in Litern durchaus üblich.

0
@DerTroll

Er will aber eine Molekülgenaue Mengenangabe haben mit beliebig vielen Nachkommastellen. Das ist nicht mehr haushaltsüblich sondern geht in den Bereich der Physik.

0

Was möchtest Du wissen?