- Elternmeinung: Hörgeschädigte Erzieher -

Das Ergebnis basiert auf 12 Abstimmungen

kein Problem! 92%
bedenklich.. 8%

13 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
kein Problem!

Habe gelesen, dass Du selbst eingeschränktes Hörvermögen hast. Mach Dich doch nicht verrückt!!! Das sind die gleichen Eltern, die fragen ob die eingesessene Erzieherin nicht viel zu alt ist, weil sie ja aufgrund ihres Knieproblems nicht plötzlich aufspringen kann, um ein Kind vor einem Sturz zu retten. Dass die lesbische Erzieherin ja vielleicht einen schlechten Einfluss auf die Kinder haben könnte, weil sie ihnen homosexualität als normel verkaufen könnte. Dass die Erzieherin, die ein behindertes Kind hat sich ja gar nicht auf die Kindergartenkinder einlassen kann, weil sie ja viel zu belastet ist... Such Dir eine Einrichtung, in der das Team hinter Dir steht. Und mit solchen Kommentaren würde ich so umgehen, dass Du die Eltern fragst, ob sie wirklich ernsthafte Sorgen haben und dann bietest Du ihnen einen Gesprächstermin an, bei dem Deine direkte kollegin/Kollege dabei ist und die Leiterin/Leiter der Einrichtung. Damit sie Dir im Gespräch den Rücken stärken. Denn ich finde, dass die Zeiten endgültig vorbei sein sollten, in denen Menschen die irgendwie nicht der gesellschaftlichen Norm entsprechen sich mit solch idiotischen Fragen und Bedenken auseinandersetzen müssen!!! So...Punkt.

Danke! :)

0
kein Problem!

Ich bin auch von Geburt an schwerhörig und trage seit über 20 Jahren Hörgeräte. Ich habe bereits in vielen verschiedenen Positionen gearbeitet und bin mir sicher, dass du keine Probleme in deiner Kita Position haben wirst.

Klar hat man manchmal Schwierigkeiten etwas zu verstehen. Du kannst allerdings auch jederzeit nachfragen. Das wird doch kein Problem sein. Hinzu kommt, dass Hörgeräte mittlerweile schon so gut sind, dass du wahrscheinlich gar keine Probleme mehr haben wirst in den nächsten Jahren. So wie sich Smartphones in den letzten Jahren entwickelt haben, entwickeln sich auch die Hörgeräte.

Mach dich nicht verrückt und tu das worauf du Lust hast. Dein Hörverlust sollte kein Hindernis für dich darstellen.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Kinder können nicht frühgenug lernen mit Menschen umzugehen, die vielleicht eine Behinderung haben. Es sollte ihnen erklärt werden, welche Behinderung das ist und wie sie damit gut umgehen können. Diese Erfahrung brauchen sie für ihr ganzes Leben und es ist ein wichtiger Teil ihrer Sozialisierung.

Ich bin auch eine hörgeschädigte Erzieherin und mußte mir den selben Míst von einigen Eltern anhören.Jetzt wurde ich zum Betriebsarzt bestellt. Obwohl ich weiß, dass solche Äußerungen unmöglich sind, trifft es mich doch sehr, dass es in der heutigen Zeit so zum Thema gemacht wird. Leider werde ich immer wieder abgeblockt, wenn es um den Lärmschutz geht. Ich liebe meinen Beruf, aber das Kindergeschrei geht mir immer mehr auf die Nerven und an die Ohren.Ich werde mich wohl um eine "ruhigere Stelle" bemühen müssen.

kein Problem!

Ey, das müssen die besten Erzieher sein, da sie nämlich "genau hinhören" was die Kinder sagen. So manch andere Erzieher/Innen hören oft einfach nicht zu...Ich finde Deine Frage wirklich etwas verwerflich. Weil ich finde Du stellst damit die Frage, ob Menschen mit bestimmten Behinderungen bestimmte Berufe nicht ausüben sollten. Und das ist ja wohl eine sehr diskriminierende Ansicht!?!

da es mir mit der eingeschränkten Erzieherin um mich selbst geht und ich das nciht aus der Sicht einer besorgten Mutter schreibe, sehe ich das nciht als diskriminierung, sondern einfach als ein Weg, so viele unabhängige Meinungen über mich einzufangen, wie möglich :) LG

0

Was möchtest Du wissen?