Mit gutem Gewissen Leitungswasser trinken oder doch lieber ein wasserfilter anbauen lassen?

11 Antworten

Hat halt damit zutun, ob dein Leitungswasser gut ist, also es wird ja geprüft, dann ist wahrscheinlich beim Teekochen beispielsweise ganz okay

Das Leitungswasser hatt Trinkwasserqualität

In Deutschland kann man bedenkenlos Leitungswasser trinken, vorausgesetzt die röhre im Haus sind in ordnung. Ich tu das täglich seit über 20 Jahren.

LG.

In Deutschland ist Trinkwasser das am strengsten kontrollierte Lebensmittel, und kann prinzipiell bedenkenlos direkt aus der Leitung getrunken werden. Wasserfilter machen die Sache meistens nicht besser, besonders deswegen nicht, weil sich bei längerer Standzeit im Filter auch krankmachende Keime ansiedeln und vermehren können. Ein Trinkwasserfilter ist in Deutschland nur sinnvoll, wenn in einem Haus die Wasserleitungen so marode sind, dass sie das Wasser verschmutzen und dringend ausgetauscht gehören.

In anderen Ländern kann das völlig anders aussehen.

In Frankreich wird beispielsweise das Trinkwasser meistens dermaßen stark gechlort, dass es so, wie es aus der Leitung kommt, fast ungenießbar ist. Dann ist allerdings die Frage, welcher Filter das Chlor wirklich entfernt.

Ich koche jeden Tag zwei bis drei Liter Tee aus dem normalen Leitungswasser und bin damit zufrieden und fühle mich damit wohl.

Wir haben im Keller dieses Mehrfamilienhauses eine enorme Enthärtungsanlage, sodass sich kein Kalk im Wasserkocher festsetzt. - Das nur nebenbei bemerkt.

Was möchtest Du wissen?