Leitungswasser in Málaga bedenkenlos trinken?

7 Antworten

in manchen Regionen Spaniens ist das Leitungswasser wohl zum Trinken geeignet. Dennoch kaufen viele lieber die großen Wasserbehälter im Supermarkt. Das ist neutral und sehr günstig. Das Leitungswasser wird sehr stark mit Chlor versetzt. Mal mehr, mal weniger. Trinken möchte ich sowas nicht! Es genügt, wenn man das Chlor unter der Dusche wahrnimmt.

Zum Kochen selbst nehme ich Leitungswasser.

Danke! Genauso machen wir es jetzt auch:)

1

Trinkwasser ist meist ausgewiesen (z. B. an öffentl. Plätzen). Aus dem Hahn würde ich kein Wasser trinken. Es gibt günstig Wasser in großen Flaschen zu kaufen. Ist sicherer.


Du schreibst Málaga. Da wird ja oft auch die Provinz damit gemeint. Je nachdem, wo du wohnst, kommt das Leitungswasser aus unterschiedlichen Quellen. Früher schmeckte das sogar von Stadtteil zu Stadtteil unterschiedlich, es gab in einem Wohnhaus sogar die Analyse als Aushang.

Doch vor Jahren wurde das Leitungswasser verbessert. Alles, was in Málaga Stadt fließt kommt eigentlich aus den Stauseen bei der El-Chorro-Schlucht. Das ist das Wasserreservoir Málagas. Auch weiter östl. von Málaga (Axarquía) hast du Stauseen, westlich, z.B. Richtung Marbella auch Meerwasser-Entsalzungsanlagen. Dabei wird das Meerwasser analysiert und mehrfach gefiltert, bis selbst Salz nicht mehr enthalten ist. Es wird aber zur Sicherheit dennoch leicht gechlort. Allerdings sind das Werte, die völlig unbedenklich sind und beim Aufkochen auch verfliegen.

Du kannst es bedenkenlos trinken, d.h. es ist nicht gesundheitsschädlich. Für Tees, Kaffee usw. ok. Mein Geschmack ist es nicht. Auch deutsches Leitungswasser nicht. Ich bevorzuge Quellwasser aus dem Supermarkt, da gibt es gute Wässerchen aus Naturschutzgebieten bereits für 78 Cent die 8-Liter-Garaffe (Carrefour).

Was möchtest Du wissen?