Wieso bekommen immer meistens "asoziale" Jungs eine Freundin?

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Naja ... ich glaube wenn man jung ist will man doch immer den gutaussehende Jungen , der beliebt ist , viele Freunde hat und seine Freundin auf Partys mitnimmt ... Ich war früher auch so , bin auf Partys ab 18 gegangen , hatte einen Freund den ich nie meinen Eltern vorstellen würde ^^ und war auch kein Engel ... Und jetzt habe ich die totale Umwandlung durchgemacht , ich habe einen gutaussehenden Freund , der aber kein Ar*** ist und mich betrügt oder mich irgendwo reinzieht. Wir sind schon fast zwei Jahr zsm und ich bin glücklich , kaum vorstellbar mit solchen Jungs die nur Party machen wollen ...^^ Naja meine kleine Schwester ( 14 ) könnte sich nochmal eine Scheibe von dir abschneiden ^^ Denn genau sie , steht auch solche Machos ... und LEIDER die Machos auch auf sie , betrogen wurde sie noch nicht ... aber lange haben die Beziehungen auch nicht gehalten.

Ich glaube das kommt alles mit der Zeit , in ein paar Jahren wird auch sie merken , das genau die romantischen Jungs die Volltreffer sind und nicht die betrunkenen ;)

LG , Sternchen wäre nett :)

PS : Ich war auf dem Gymnasium und habe Abi gemacht , sie ist auch auf dem Gymnasium ... und wie man sieht sind nicht alle Gymnasiasten Streber :)

:xD Danke für deine Mühe =) Und das nicht alle Gymnasiasten Streber sind ist mir neu :P

0
@Killerchiller09

Bitte , bitte :D Echt ... ich sah nie wirklich wie eine Gymnasiastin aus ..die haben sich immer so lieb und nett angezogen , wie kleine , süße Mädchen von nebenan ... trifft natürlich nicht auf alle zu , aber auf viele :)

0

Weil mädchen immer meistens selbst insgeheim asozial (nämlich narzisstisch) empfinden aber eben zu feige sind das selber auszuleben und deswegen eine entsprechend asoziale Projektionsfläche ~ "starker macker macht eindruck" (nennt man auch den a...loch-faktor) brauchen und suchen

Der tiefere Grund dafür liegt wohl in dem Sexismus-Feminismus-Komplex unserer manipulierenden Muttersöhnchen-Gehirnwäsche-Gesellschaft, die Mädchen moralisch alle Verantwortung abnimmt und sie den bösen Jungs als Sünden böcke zuschiebt, so dass sich die niedlichen "Öpferchen" ganz selbstverständlich und selbstgerecht einbilden, Männer entweder als asexuelle Werkzeuge (Dronen) oder als asoziale Machtinstrumente (Kings) benutzen zu können, zu dürfen, zu sollen und sogar zu müssen - Frau Schwarzer ist stolz auf euch ;)

Also, das kommt daher, weil solche Männer baggern und nicht diskret bleiben. Solche wie du bleiben wohl diskret. Die Ersteren sind dann schneller als du, die haben auch keine Probleme einen Korb zu kriegen. Die Frauen sind in der Hinsicht naiv; sie haben zumeist eine andere Vorstellung von einer Beziehung als die Männer, mit denen sie dann zusammen kommen (deshalb wundern die sich im nachhinein oder sind enttäuscht). Solche Männer kriegt eine Frau sehr schnell, die "feinen" dagegen schwieriger.

ich verstehe diese Mädchen auch nicht. Ich finde solche Asozialen ehrlich gesagt auch wiederlich, besonders weil die sich einfach immer so schlecht ausdrücken und nicht vernünftig reden können.

Weil böse Jungs rangehen und sich mehr trauen und von der Freundschaftsschublade wegschwimmen und weil manche Frauen denken sie könnten den Mann zu einem besseren Menschen umwandeln!

Was möchtest Du wissen?