Hat eurer Meinung nach jemand der seine Freundin/Freund betrogen hat eine zweite Chance verdient?

19 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das ist zwar auf den ersten Blick eine Frage die für einen Großteil der außenstehenden und von der Tat sozusagen nicht betroffenen sehr leicht zu beantworten ist, aber auf den zweiten Blick können da durchaus auch einige gewichtige Faktoren eine Rolle spielen, welche einen durchaus gehörigen Einfluss auf die Entscheidung haben könnten. Welche Faktoren das für jeden einzelnen sind, das ist allerdings auch Ermessenssache und ein jeder muss sich seine diesbezügliche Entscheidung sehr genau durch den Kopf gehen lassen bevor er dann sozusagen das Urteil fällt.

Danke für den Stern.

4

Kommt ganz darauf an... Ist er denn "der Typ für sowas"? Wenn ja und das nicht das erste Mal war und vielleicht auch nicht das letzte Mal sein wird, dann wird ich ihn aufgeben. Wenn aber er sonst ganz liebenswürdig ist und das tatsächlich bloß ein einmaliger Ausrutscher mit Alkoholeinfluss, dann, denke ich, könntest du ihm schon verzeihen. Aber das liegt ganz bei dir. Vertraust du ihm denn, wenn er dir sagt, dass dies nicht noch einmal geschehen wird?

Ob man Alkohol getrunken hat oder nicht, fremdgehen ist fremdgehen. Wenn man wirklich liebt dann liebt man richtig.. wenn man sich anderweitig Vergnügen möchte kann man genauso gut Single bleiben. Ich könnte es nicht.

Alkohol ist definitiv keine Entschuldigung für's fremdgehen. Aber ich denke das muss das jeweilige Paar unter sich aus machen. Bei manchen klappt es und bei anderen nicht. 

"Fremdgehen ist eine Entscheidung, kein Fehler, denn Fehler passieren unüberlegt". Alkoholkonsum hin oder her, das ist keine Ausrede (für mich jedenfalls nicht). Jemand der seinen Partner betrügt, hat meiner Meinung nach keine zweite Chance verdient. Fremdgehen kann nicht ausversehen passieren und dadurch gibt es auch keine Entschuldigung dafür.

Was möchtest Du wissen?