Wie enthaart ihr euch im Intimbereich?

5 Antworten

Die pickelchen entstehen wenn man gegen den Strich rasiert. Also entgegen der wuchsrichtung. Außerdem sollte man die klingen öfter mal wechseln. Dazu noch after shave. Außerdem sollte man sich nicht zu oft rasieren. Ich rasierte mich nur wenn es nötig ist. Also wenn die Haare schon länger sind und es unangenehm wird. Da ich mit meinem freund schon lange zusammen bin stören ihn kurze Haare nicht. Du könntest dich ja immer freitags rasieren. Das reicht ja dann auch schon

Hoffe ich konnte dir helfen :)

Ich weiß. Aber in wuchs Richtung sind da noch stoppelchen nicht babyglatt. Und ich bin nicht so lange mit ihm zusammen erst 3 Monate. Aber trotzdem stört es extrem. Aber es brennt dann nach dem sex wenn ich nur freitags rasiere und nicht immer

0
@Zora14

Und wenn du dich immer rasierst brennt es nicht oder wie muss ich es verstehen? Vielleicht machst du es auch einfach zu schnell. Am besten langsam rasieren und wenn die stoppel stören dann wenigstens vorsichtig und langsam da gegen rasieren.

Also bei mir ist es so dass es durch mein "sensitive" after shave nicht mehr so brennt. Mein Problem ist meistens das jucken Tage danach ^^

0

Hallo Zora14,

Schamhaare, müssen nicht unbedingt als unhygienisch bezeichnet werden. Eine Intimrasur, ist nicht unbedingt ein Vorteil für die Hygiene! Schamhaare schützen vor Krankheitserregern. Andere Krankheitserreger, können, durch eine Schamhaarentfernung fern gehalten werden! Kurz: Der Punkt Hygiene, ist bei der Intimenthaarung umstrittenen, da sich die Argumente, in Vor- und Nachteilen, widersprechen!

Die häufigsten Ursachen für eine Pickelplage, sind abgebrochene und eingewachsene Haare! Diese entstehen durch falsches Rasieren!

Rasiere daher immer mit dem Strich! Der Nachteil mag vielleicht darin liegen, dass die Haut nicht ganz so schön glatt wird, aber das Risiko, von einwachsenden Haaren, ist viel geringer! Die Schamhaare, wachsen von außen in die Mitte hinein und vom Bauchnabel aus in den Intimbereich hinein.

Nach der Intimrasur, braust du deinen Intimbereich, mit kalten Wasser gründlich ab! Dies mag zwar etwas schmerzen, verschließt jedoch die offenen Poren und vermindert so die Pickelbildung! Ganz wichtig ist es hinterher, die Haut einzucremen, um sie mit Feuchtigkeit zu versorgen, da sie durch das Wasser und die Rasur recht angegriffen wurde! Dazu eignet sich gut Babycreme oder andere milde Pflegeprodukte, die für Feuchtigkeit sorgen.

Rasiere nie unmittelbar vor dem Sex und immer am Abend! Nach der Rasur, solltest du zunächst keine enge Kleidung tragen, die reibt auf der Haut! Beim Sex, ist es auch so (eure Haut reibt ja aneinander)!

Lg. Widde1985

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Recherche, Pubertät

Habe mich läsern lassen. Keine Haare, Stoppeln oder Pickelchen.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Mag dieses in Theorie und Praxis .

Für immer?

0

Rasieren ist out, Pickel sind eklig, Schamhaare schützen vor Infektionen.

Sind meiner Meinung nach aber unhygienisch

0

Sich nicht zu waschen ist unhygienisch...

Mythos 6: Die Entfernung der Schamhaare schützt vor Erkrankungen wie Scheidenpilz oder Blasenentzündung
Diese verbreitete Meinung beruht auf der Annahme, dass sich mehr krankmachende Keime im Intimbereich sammeln können, wenn dafür neben der Haut auch noch Schamhaare zur Verfügung stehen. Richtig aber ist, dass Schamhaare wichtig sind für den Erhalt des sauren Milieus und zusätzlich Krankheitserreger von den Körperöffnungen abhalten. Zusätzlich können durch die Entfernung der Schamhaare auch Reizungen entstehen.

Mir ist egal ob krank oder nicht es soll nur glatt sein

0
@Zora14

Ja, manche haben einfach eine empfindliche Haut und die Reizung wirst dann nie ganz wegbekommen. Geht mir auch so. Deine "Meinung", dass es unhygienisch sei ist aber einfach falsch , denn Hygiene ist keine Frage der Meinung sondern ist messbar... Ich versteh schon, dass du es rasiert haben willst, aber dennoch ist deine Meinung falsch

Wegen der Reizung kannste erst ein warmes Handtuch drauf und dann Babypuder nach dem rasieren probieren.

0
@IQInky2255

Auf jeden Fall bleibt der Schweiss besser hängen mit Behaarung. D.H man stinkt schneller. Das werden viele gar nicht merken, da sie einfach nicht genug stark riechen, um es innerhalb eines Tages (vor dem nächsten Duschen) selbst zu riechen.

Und abgesehen davon, wenn man richtig rasiert, ist da auch praktisch gar nichts gereizt. Dazu gehört eine sterile Klinge, Schaum/Gel, after shafe und nicht gegen die Wuchsrichtung rasieren. Und am wichtigsten: Scharfe Klinge. Bis auf den Schaum und die Wuchsrichtung ist das wohl der Fehler, der immer gemacht wird. (Ist ja auch schwierig/teuer immer eine sterile Klinge zu haben).

Und auch ein wenig Technik.

2
@Mutorcs

Nicht pauschalisieren. Ich kann mich rasieren wie ich will. Es ist IMMER gereizt. Egal ob professionell gemacht (ja ich hab das schon mal machen lassen) oder selber mit nagelneuer Klinge mit dem Strich. Egal ob nicht parfümiertes Gel oder Schaum oder ohne. Einen Tag später ist die Haut immer gereizt.

Auf jeden Fall bleibt der Schweiss besser hängen mit Behaarung. D.H man stinkt schneller. 

Dazu zitiere ich Dr. Ernst Tabori vom Deutschen Beratungszentrum für Hygiene vom Uniklinikum Freiburg:

Schweißgeruch hat beispielsweise nichts mit der Behaarung zu tun. Ob jemand danach riecht, ist vielmehr vom Körperzustand im Allgemeinen abhängig. "Hormonelle Schwankungen, Essen, Kleidung, Sport, Stress oder Angst beeinflussen die Schweiß- und Geruchsbildung"

Haare verbreiten den Geruch selber nur besser, ändern aber nicht OB man schwitzt/riecht.

Grundsätzlich würden wir uns der Aussage einer in der „New York Times“ zitierten Gynäkologin anschließen: „Wenn du die Intimrasur für dich machst und dich damit besser fühlst – super! Aber red dir nicht ein, das sei gesund oder vom medizinischen Standpunkt aus sinnvoll.“
https://editionf.com/Weibliche-Schamhaare-Komplettrasur-bedenklich
Das Problem: Viele Frauen entfernen ihre Schamhaare nicht einfach deshalb, weil sie sich mehr Spaß beim Sex erhoffen (Stichwort: Beim Oralsex keine Haare mehr im Mund, gilt natürlich für beide Seiten), sondern weil die Schamenthaarung mittlerweile eine Art Imperativ geworden ist. Wieder die Psychosomatikerin Aglaja Stirn im SZ-Magazin: „Ein Großteil der 20-Jährigen sagt heute: Es ist mir unangenehm, behaart in die Sauna zu gehen. Viele Frauen und Männer machen das nicht aus freien Stücken.“ Und weiter: „Frauen, die sich enthaaren, entfernen gewissermaßen ihre sekundären Geschlechtsmerkmale. Sie verwandeln sich rein optisch in präpubertäre Körper. Damit signalisieren sie vor allem eines: Reinheit und Ungefährlichkeit. Das hat heute eine große Anziehungskraft (...) Die Sexualität soll vom Triebhaften gereinigt werden. Mit Haaren assoziiert man Tierisches: Schmutz, Geruch, Unreinheit.“ 
Die Schönheitschirurgin Cynthia Wolfensberger, die EDITION F kürzlich ein Interview gab, bestätigt diesen Trend: Dass immer mehr junge Frauen zu ihr kämen, um eine Schamlippenkorrektur vornehmen zu lassen, hänge ganz klar damit zusammen, dass diese jungen Frauen beispielsweise durch Pornos ein gänzlich unrealistisches Bild der weiblichen Scham entwickelt hätten: nämlich komplett rasiert und fast kindlich aussehend. Dass Schamlippen während des gesamten Lebens wachsen und bei einer erwachsenen Frau eben in der Regel überhaupt nicht so aussähen wie bei einem Mädchen, sei vielen überhaupt nicht klar, Wolfensberger spricht von einem „verqueren Schönheitsideal“ bei jungen Frauen. Das komplette Interview mit Cynthia Wolfensberger  könnt ihr hier lesen.
0
@IQInky2255

Ich habe nie behauptet, dass man mehr schwitzt. Ich habe geschrieben, dass der Schweiss(-geruch) hängen bleibt. Und das, was dein Dr. da sagt, hat auch nichts mit dem zu tun, was ich sage. Er redet vom Schweissgeruch und nicht von der Intensität. Und ich habe auch nie bestritten, dass das einen EInfluss hat. Er geht dem Thema Behaarung einfach aus dem weg und erzählt von etwas anderem, was auch Einfluss hat. Auf die Haare selbst geht er nicht ein. Er behauptet einfach, dass die Haaren keinen Einfluss hat und als Begründung erzählt er von einem anderem EInfluss...

Bezüglich Rasieren: Ich sage ja, es kommt auch auf die Klinge und die Technik an und nicht nur ob die Klinge neu ist oder du Schaum benutzt. Und Professionell heisst in deinem Fall beruflich, was nicht zwingend was mit professionell zu tun hat. Es kann gut sein, dass du eine Ausnahme bist, aber wenn man richtig rasiert, dann gibt's auch keine Pickel ect. Frag mal einen (guten) Barbier.

Auch deine Gynäkologin redet nur um den heissen Brei. Zuerst die Behauptung und dann redet sie wild darauf los über Schamlippen und den Grund, wieso das man rasiert. Kein einziges Wort über die Behauptung am Anfang.

Übrigens muss ich auch hier nochmals anmerken, dass ich nie behauptet habe, dass Rasieren medizinisch sinnvoll ist. Du solltest vlt. genauer lesen, was die Leute schreiben. Und am besten auch Leute zitieren, die auch beweisen, was sie behaupten. Ob die Personen dabei einen Dr.Titel tragen, ist völlig egal.

1

Was möchtest Du wissen?