Was haltet ihr von einer „offenen“ Beziehung?

14 Antworten

Ehrlich gesagt nichts. Ich bin in einer Beziehung, weil ich meinen Partner liebe und nur ihn will. Würde ich das Bedürfnis haben einen anderen zu wollen, dann wäre auch meine Liebe zum Partne nicht mehr da. Allerdings verurteile ich es nicht und natürlich ist sowas vielleicht spannend. Aber dieses spannend ist auch en extremes Spiel mit dem Feuer, denn man könnte sich verlieben.

Ich halte absolut gar nichts davon.

Offene Beziehung bedeutet für mich, dass man sich aus der Beziehung nur das nimmt was einem gefällt und den Rest blendet man einfach aus. Man pickt sich also die Rosinen raus, wie man so schön sagt.

Seine Frage ob ihr eure Beziehung nicht lockerer sehen wollt, bedeutet in meinen Augen auch weniger Verbindlichkeit, weniger Verantwortung, weniger Verpflichtung.

Du solltest dir sehr gut überlegen ob du dich darauf einlässt und für dich erst Mal klären was Beziehung für dich bedeutet und wie du dir eine Beziehung vorstellst. Wenn du das weißt, dann stehe auch dazu und lasse dich nicht auf etwas ein was du nicht willst.

Wenn ihr unterschiedliche Vorstellungen von einer Beziehung und dem Leben zu zweit habt, dann müsst ihr entweder einen Kompromiss finden, mit denen ihr BEIDE leben könnt oder aber ihr müsst getrennte Wege gehen.

wenn das seine Worte waren, dann ist er entweder ein Idiot oder er hält dich für ne Idiotin. Ich meine, ne offene Beziehung kann höchstens funktionieren, wenn ihr eure Beziehung eben nicht lockerer sehen wollt, sondern wenn man eine sehr enge, feste primäre Liebesbeziehung hat, sich gegenseitig aber, wenn es sich ergibt, auch weitere Dates erlaubt.

Wenn er aber lockerer sehen will, heißt das im Gegenteil, er stuft dich zurück und du bist dann eben eine unter anderen. Sowas geht nicht gut, das kannst du auf Dauer nicht aushalten, und das musst du auch nicht aushalten.

Paare, die längere Zeit fest zusammen sind, verständigen sich auf ne offene Beziehung als Alternative zur Trennung.

Übrigens, sexualpsychologisch ist Sex ohne Gefühle nur möglich zwischen Leichnamen. Lebendige Menschen haben beim Sex immer Gefühle. Und wenn du zum Beispiel in ner offenen Beziehung mit deinen Lovern regelmässig Sex hast, dann sorgen die Verliebtheitshormone schon dafür, dass du dich in sie auch verknallst. Der Unterschied ist nur, wenn du in den Neuen verliebt bist, dann trennst du dich nicht von deiner Primärbeziehung.

wow ! äußerst gute Erklärung :-))

2

rein gar nichts halte ich davon.

wem das gefällt der soll es machen.

in meinen Augen ist es Fremdgehen, zwar mit "Erlaubnis" aber trotzdem.

sollte meine zukünftige Partnerin das machen wollen, dann könnte sie das tun, aber nicht mehr mit mir an ihrer Seite.

Also.. ich halte nichts davon. Man kann als Paar aber durchaus gemeinsam mal jemand Drittes dazunehmen.

Wenn er den Vorschlag gemacht hat, dann könnte(!) das evtl. bedeuten, dass er schon jemanden im Auge hat... Ich habe sowas schon öfter mitbekommen.

Wäre nichts schlimmes, immerhin fragt er sie danach, bevor er in Aktion tritt, oder?

0
@Sunaki

In der heutigen Zeit ist jede neue Beziehung ein Wagnis, wenn man die Leute nicht kennt, das Risiko einer Geschlechtskrankheit erhöht sich um so mehr Geschlechtspartnern der andere Partner hat. ich halte es für keine gute Idee... Das geht nur wenn man abgebrüht ist... Bei wahrer Liebe gibt es so was nicht!

0
@emily2001

Wahre Liebe ist Mumpitz. Und wie gesagt, es hat nichts mit wahrer Liebe zu tun, sondern darin was man für Regeln in seiner Beziehung hat. Falls man sich daran nicht stört, gibt es keinen Grund es dem anderen zu verbieten. Das ist nur unnötige Schikane.

Außerdem gibts immer noch Kondome.

0
@Sunaki

Leider Schutz gibt es nicht immer, weil manche s. Praktiken ohne Kondome statt finden...

0

Was möchtest Du wissen?