Ich bin Trans(Ftm) will aber keinen Penis. Was denkt ihr darüber?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es gibt gute Gründe, warum du als Transmann keine Phalloplastik möchtest. Niemand ist gezwungen, sich irgendeiner Operation unterziehen zu müssen, nur um als das Geschlecht anerkannt zu werden, als das er/sie/* sich fühlt.

Dein Geschlecht hast du unabhängig davon, wie dein Körper aussieht, denn das ist in dir drinn. Für manche Leute ist das schwierig zu verstehen, weil sie sich noch nie mit solchen Gedanken beschäfftigt haben, aber das spielt auch keine Rolle, denn du tust das ja nicht für andere, sondern für dich.

Stell dir mal vor, du machst eine Operation und veränderst etwas an deinem Körper ohne dass du es möchtest, weil andere dich dazu drängen. Hör ganz allein in dich rein und überlege dir, wie du am Glücklichsten bist, denn nur das und ganz allein das ist wichtig.

Deine Eltern werden sich mit dem Thema Transgender sowieso zwangsweise auseinander setzen und das mit der Zeit immer besser verstehen. Und bei allen anderen merkst du ja, wer dich unterstützt und dir gut tut und wer nicht.

Welches Geschlecht du hast weißt nur du allein und andere sollten das respektieren. Manche brauchen ein bissschen, um das zu verstehen, weil sie mit diesem Thema noch nie etwas zu tun haben, aber das wird schon. Nicht jeder, der am Anfang kein Verständnis zeigt ist deswegen ein schlechter Mensch. Menschen tun sich nur manchmal schwer mit Dingen, die neu für sie sind.

Wichtig ist, dass du nicht zu viel darauf gibst, was andere denken, aber dass du trotzdem Menschen hast, die dich unterstützen. Wenn du dich als Mann fühlst und als Mann leben willst, hindert dich niemand daran. Und wie es in deiner Hose aussieht ist deine Privatsache. Das sollte für andere Leute gar keine Rolle spielen.

Du bestimmst über deinen Körper. Und wenn du irgendwann eine Operation machen möchtest, kannst du das ja immer noch tun. Aber bitte nur dann, wenn du es wirklich von dir aus möchtest und nicht, weil es dir irgendwer empfielt oder um von irgendjemand als das anerkannt zu werden, was du so oder bist.

Ganz liebe Grüße

Hey Andy,

Es ist vollkommen in Ordnung wenn man als Transmann keinen Aufbau machen möchte, besonders der große Aufbau/die Phalloplastik ist nicht ohne.

Das macht dich weder zum Mädchen, noch macht es dich weniger trans*.

Das ist deine alleinige Entscheidung und sollte auch respektiert werden. Unter der Berücksichtigung von Risiken, der zeitlichen Dauer die man einfach einplanen muss und die langen Krankenhausaufenthalten, der Menge der Operationen (mit einer ist es ja nicht getan), den Narben die bleiben, dem Ergebnis aus einem ästhetischen Blickwinkel... da finde ich es absolut verständlich, wenn man das nicht machen möchte.

Es gibt viele Transmänner die keinen Aufbau machen lassen möchten, - aktuell bin ich übrigens auch einer davon. Ich habe mich nur für Mastek + Hysto und eine Epithese entschieden.

Wenn du später mal merkst, dass du die Phalloplastik doch möchtest, dann ist es ja noch möglich, rennt ja nicht weg.

Du solltest niemals etwas tun weil von Außen der Druck dazu kommt. Es geht nur darum, dass du dich wohlfühlst.

Hab eben auch Angst vor der Phallo ,wegen den ganzen Risiken die bestehn und dann wird auch noch der Unterarm "zerstückelt". Ist für mich persönlich einfach undenkbar sowas zu machen.

0
@YaoiLOVER945

Ist ja auch voll in Ordnung. Ich denke deine Mutter nimmt es nur deswegen nicht ernst, weil sie sich vermutlich nicht gut mit dem Thema auskennt? Viele Menschen denken ja, wenn man trans* ist muss man ein laufendes Stereotyp sein... und unter trans* Leuten (vor allem Transmännern) gibt es andauernd Hahnenkämpfe wer oder was am männlichsten ist, da picken die gerne mal auf Transmännern rum die nicht alles machen wollen, von solchen Leuten halte ich mich einfach fern.

0
@YaoiLOVER945

Deine Angst ist durchaus berechtigt. Lass dich vonniemandne dazu überreden. Akzeptire dich so wie du bist.

Auch wenn du dich wie in einem fremden Körper fühlst. Du wirst immer das bleiben, wie du geboren wurdest. Aus einer Frau kann man keinen Mann machen und aus einem Mann keine Frau.

Erspare dir all die Risiken die von einer Operation ausgehen können.

0

Du bist kein Mädchen, nur weil eine Phalloplastik für dich nicht in Frage kommt. Es ist dein Leben, dein Körper und somit einzig und allein deine Sache.

Ich kenne eine gute Handvoll Transmänner - und es ist tatsächlich so, dass die wenigsten den Penisaufbau anstreben, weil sie sich so wohlfühlen wie sie sind.

Das ändert rein gar nichts an ihnen. Es ist immer einzig und allein Sache einer Person selbst, was sie anstrebt und was nicht.

Wenn du dich so wohlfühlst wie du bist, ist doch alles wunderbar. Was willst du mehr? :-)

Du hast es doch schon korrekt zusammengefasst: Du bist ein Junge und möchtest keine Phalloplastik. Wieso sollst du deshalb ein Mädchen sein?

Ein Junge braucht weder einen Penis, noch braucht ein Mädchen eine Vagina. Das sind nichts weiter als Ideologiebilder unserer Gesellschaft. Lass dich davon nicht verrückt machen.

Wenn du dich wohlfühlst wie du bist, ist alles gut. Darauf kommt es an.

Du bist 15 und hast weder Hormone noch eine Brust-Op. Hast du überhaupt schon mit der Transition angefangen? Dich in der Schule geoutet, einen Psychotherapeuten für die Begleittherapie gesucht?
Es ist noch sehr früh um über eine Geschlechtsangleichende Op nachzudenken. Bis du die machen dürftest vergehen eh noch viele Jahre, also gibt es auch keinen Sinn jetzt darüber nachzudenken. Vielleicht siehst du es in ein paar Jahren anders, vielleicht auch nicht. Du wärst bei weitem nicht der Einzige der keine Op "untenrum" will. Die meisten wollen es aus praktischen Gründen nicht, weil die Ops gefährlich sind oder sie die Ergebnisse sowieso nicht zufriedenstellend finden. Wenn du erwachsen bist geht es deine Eltern nichts mehr an was du zwischen den Beinen hast und wenn du sagst dass du ein Mann bist hat dir das auch niemand abzusprechen!

Ich will dazu anmerken: Es gibt einen guten Grund, warum es Gesetzlich nicht mehr vorgeschrieben ist eine GaOP gemacht zu haben, um seinen Namen und seinen Personenstand ändern zu dürfen - weil das keine Voraussetzung für Transsexualität ist und es viele gibt die das für sich nicht wollen/brauchen.

Daher mein Rat: halte dir die Sache mit der GaOP offen, rede nicht mehr darüber. Du musst niemandem unter die Nase reiben dass du jetzt nicht vor hast in vier Jahren so eine Op zu machen, vor allem nicht wenn man dich deswegen weniger ernst nimmt!

Außerdem empfehle ich dir dich in dem größten deutschen Forum für Transmänner zu registrieren ("ftm-portal" heißt es) und so etwas dort zu fragen, dort melden sich dann sicher auch Männer die selbst keine GaOP machen wollen.

Guter Rat ,ich hab mich bei Freunden und wie gesagt meiner Mutter geoutet und versuche so gut es geht als Junge gesehn zu werden. Was das Outing in der Schule betrifft warte ich bis nächstes Jahr lieber damit ich das nicht 2 mal durch machen muss. Hast ja wahrscheinlich Recht ,aber es regt mich einfach auf weil mich jeder danach fragt, ob ich das machen möchte und wenn ich dann sag ich überlegs mir noch ,denken eben alle das ich nur so tue🤷🏻‍♂️

0
@YaoiLOVER945

Dann sag einfach dass das ein intimes Thema ist und du die Frage nicht beantworten willst.... oder dass du zu jung bist um so etwas zu entscheiden, schließlich ist es eh noch Jahre hin bis du das machen dürftest.

Aber mal aus reinem Interesse: Wenn du einen Knopf drücken könntest und dann wie durch ein Wunder einen durchschnittlichen, gesunden bio-penis hättest, würdest du das wollen? Angenommen alles andere würde gleich bleiben.

0

die Eunuchen waren auch Männer, nur ohne Geschlechtsteil

Was möchtest Du wissen?