Er ist schlecht im Bett?

22 Antworten

Was meinst Du mit "schlecht"? Ist er langweilig? Zu zärtlich? Zu schnell fertig? Beschert er Dir keinen Orgasmus? Spart er am Vorspiel? Ist er ungeschickt? Tut er Dir weh?

WIR KÖNNEN NICHT HELLSEHEN!

Ohne genauere Angaben kann ich Dir nur raten, Dir im gut sortierten Buchhandel ein Buch zu besorgen, in dem beschrieben ist "Was Jungs über Sex wissen sollten" oder wie man "nett aufeinander" ist und dieses mit ihm durchzuarbeiten... .

Seid nett aufeinander!

R. Fahren

Woher ich das weiß:Beruf – Lange Jahre Erfahrung als Sex-Coach und Fachbuch-Autor

Durch reden, durch zeigen, durch führen während ihr intim seid.

Denn nur hoffen und beleidigt sein weil sich der Wunsch nicht von alleine erfüllt... das reicht nicht.

Du würdest ihn wohl nur kränken wenn du ihm sagen würdest "Ich finde das du schlecht bist im Bett".

"Schlecht" gibts eigentlich sowieso nicht. Wenn einer den Eindruck hat dann liegt das oft an der aktuellen Inkompatibilität zwischen den jeweiligen Wünschen/ dem jeweiligen Wissen der Beteiligten. Diese aktuelle Inkompatibilität kann beseitigt bzw. eingedämmt werden durch gemeinsames Reden, leiten, gemeinsames ausprobieren.

Denn, wie soll man etwas beim Sex verändern, wenn man doch denkt das das aktuelle Prozedere dem Partner reicht... und es einem auch soweit reicht?

Man müsste hier mal definieren was für dich -Schlecht im Bett sein.- bedeutet.

Und klar muss du für ihn eine wahre Granate sein die er je im Bett hatte, wenn er eher der Softe Typ ist.

Tipp: Verführe ihn mal so richtig. Und zwar im Sinne das er dich danach rannehmen ''muss''. Die Frage ist dann nur, ob man aus einem zahmen Eselchen einen durchgeknallten Hengst hinbekommt.

Suche einen gemeinsamen Weg. Offensichtlich seid ihr im Bett (nur da?) sehr verschieden.

Hast du ihm denn schon gesagt was du willst? Wenn er ein ruhiger Typ ist wird er sicher nicht der wilde Mann. Aber wie waers mit Rollen spielen usw.

Oder statt wild versuchst du mehr mit Gefühlen zu arbeiten beim Sex. as ist eh auch wichtig. Oder ihr varriert zwischen Gefühlvoll und technisch/hart/kurz.Letztlich ist es ja auch dein Kopf, der sagt obs passt oder nicht. Und was im Kopf geschieht, hast DU unter Kontrolle. Vielleicht solltest DU etwas neues ausprobieren, etwas mehr/anderes im Kopf.

Egal welch langweiliger Topf oben liegt, Du kannst trotzdem mit entsprechender Fantasie max Spass haben.

Und dann gibts natürlich noch Tatra und co. Das sex Universum ist gross, da findet ihr beide sicher noch einiges was passt und ihr nicht kennt.

Reden, reden und noch mal reden. Schließlich willst du auch auf deine Kosten kommen und wenn du immer die Alleinunterhalterin spielen musst, wird es auf Dauer zur Trennung kommen. Du solltest ihm das klar zu verstehen geben (nicht, dass du dich trennen willst, sondern dass du nicht zufrieden mit seinem Einsatz bist und ihr schließlich ja beide was von eurem Zusammensein haben wollt). Der soll mal den Arsch hoch kriegen.

Genau so ist es!

Wenn ihr im Bett nicht kompatibel seid, kann eure Beziehung durchaus noch ein paar Jahre halten. Aber dir wird immer etwas fehlen bzw. wirst du dich immer fragen, ob es "im Bett" nicht "mehr" geben kann...

Natürlich kannst du nicht erwarten, dass deine Vorstellungen (und Vorlieben) zu 100% erfüllt werden. Das geht fast nie! Aber hier geht es nicht um einen Kompromiss. Denn bei einem Kompromiss verlieren immer beide - es immer für beide ein Verlust zu verbuchen. In einer Partnerschaft geht es um Konsens! In allen Bereichen!
In sexueller Hinsicht könnte sich für ihn herausstellen, dass eine aktivere Rolle ihm auch mehr Spaß macht. Dazu muss er sich aber darauf einlassen - wenigstens ein paar Mal - dir zu Liebe - solange bis er sagen kann "Du, echt jetzt... Ich hab's probiert... Ist nichts für mich!"

2

Was möchtest Du wissen?