Ich befürchte, dass du das hinnehmen musst. Allerdings kommt es sicherlich auf die Größe der Farbdifferenz an und das ist hier natürlich nicht zu beurteilen. Freunde von mir haben sehr wertige Polstermöbel in einem roten Leder von einem recht bekannten Hersteller gekauft. Der Möbelhändler hat bei einem 2-sitzer Sofa eine Reklamation anerkannt, das Sofa ging zurück zum Hersteller und ein Sitz wurde neu bezogen. Die farblichen Differenzen waren, in Augen meiner Freunde und auch in meinen, erheblich. Es wurde ein Sachverständiger eingeschaltet, auf Kosten der Freunde, und dieser hat die Farbdifferenzen als durchaus zu akzeptieren eingestuft. Das Ende von Lied: Kosten für den Sachverständigen und Ärger über die Ledergarnitur. Noch größer war der Ärger allerdings über den Möbelhändler, der nämlich die ganze Sache um Monate verzögert hat. Grund: Unfähige Mitarbeiter!!

...zur Antwort

Die Möbel im Dänischen Bettenlager sollten verboten werden. Wenn ich alleine schon die Materialstärken sehe, die bei den Schranktüren angewendet werden.... Die würden glatt nur das reine Furnier nehmen,wenn es dafür entsprechende Beschläge geben würde. Die Qualität der meisten Möbel ist unmöglich. Musste man das Lattenrost nicht vielleicht an den Bettseiten festschrauben und du hast es nur lose drinnen liegen? Oder hast du einen Rollrost? Wenn die Latten nicht halten, dann musst du das im Laden reklamieren.

...zur Antwort

Ich glaube nicht wirklich, dass deine Rückenschmerzen nur von der alten Matratzen kommen. Du solltest dich mehr bewegen, mehr Sport machen, mehr für deinen Rücken tun mit Rückengymnastik, ggf. vom Arzt ein paar Physiostunden verschreiben lassen oder vom Orthopäden Reha-Gymnastik. Ich mache das seit etwa einem Jahr und mein Rücken hat sich nach 6 Monaten merklich verbessert. Während des Sommers habe ich 6 Wochen damit ausgesetzt und jetzt habe ich meine Schmerzen wieder zurück. Also, immer was für den Körper tun, wenn möglich, das Richtige.

...zur Antwort

Das kommt auf das Kaufhaus an. Ich kenne eins, dass hat z. B. nagelneue Matratzen und manchmal auch ein paar Neumöbel, wenn das Angebot in bestimmten Sortimenten knapp wird.

...zur Antwort

Kein Schimmer und es sieht sehr ordentlich aus. Es wird also auch kein Schimmer kommen. Ich tendiere auch dazu, dass da jemand mit einem Gegenstand angestoßen ist, vielleicht mit einem Bleistift.

...zur Antwort

Für Zimmertüren nimmt man häufig Limba und dann wird das dunkel gebeizt.

...zur Antwort

Die Chromschwinger sehen recht wertig aus, die waren sicherlich nicht billig. Ich habe so einen Stuhl noch nicht gesehen (und ich habe viele gesehen). Ob es sich nun um ein Designmöbelstück handelt...….? Keine Ahnung. Aber vielleicht ist ein Stempel oder ein Schild unter der Sitzfläche befestigt und man kann dann mehr herausfinden. Die Rücken- und Sitzplatte in Eiche, ungewöhnlich, lässt eher auf einen Hersteller aus Deutschland schließen. Aber aus Italien sind in den 70iger und 80iger Jahren Heerscharen von Stühlen über den Brenner gekommen. Dann kann es auch ein Massenprodukt gewesen sein. Zeig doch bitte mal ein Foto von unten und sieh mal unter alle 4 Stühle nach, ob da nicht von unten eine Besonderheit ist.

...zur Antwort
10€

Ich denke, die Höhe des Trinkgeldes wird durch das Auftreten des Dienstleisters bestimmt. Macht er seinen Job gut, ist man mit ihm zufrieden, dann gibt es ein paar Euros. Aber ich würde die Höhe zum Einen von meiner persönlichen finanziellen Situation abhängig machen und zum Anderen natürlich auch bedenken, dass 10 Euro für einen Auslieferer oder Monteur gutes Geld ist und 20 Euros und mehr schon nicht mehr wirklich in den Rahmen passen, denn man hat ja die Montage/Lieferung bereits vorab bezahlt und es ist sein Job, wofür er ja letztendlich seinen Lohn bekommt. Es soll halt nur eine kleine Aufmerksamkeit, ein Dankeschön sein, mehr nicht.

...zur Antwort

Reden, reden und noch mal reden. Schließlich willst du auch auf deine Kosten kommen und wenn du immer die Alleinunterhalterin spielen musst, wird es auf Dauer zur Trennung kommen. Du solltest ihm das klar zu verstehen geben (nicht, dass du dich trennen willst, sondern dass du nicht zufrieden mit seinem Einsatz bist und ihr schließlich ja beide was von eurem Zusammensein haben wollt). Der soll mal den Arsch hoch kriegen.

...zur Antwort

Für was du dich letztendlich entscheidest, solltest du im Vorfeld genau und langgenug getestet haben. Was hilf dir eine Matratze für über 1000,- Euro, wenn du nach Wochen feststellen musst: Das war es wohl nicht. Und weshalb unbedingt 3-teilig? Aber letztendlich, Deine Entscheidung.

...zur Antwort

O.K., Meinungen hast du genügend, jetzt noch meine dazu: Die dreiteiligen Matratzen, ich habe als Kind auch noch auf so einem Monster geschlafen, waren aus Rosshaar oder Stroh bzw. sonstige Naturprodukte und recht schwer. Aus diesem Grund wurden sie gedreiteilt, damit man sie leichter zum Lüften, damals lüftete man die Betten mehrmals wöchentlich, besser händeln konnte. Darunter hatte man übrigens keinen Lattenrost, sondern ein Federrahmen und einen Matreatzenschoner. Die Federkernmatratzen kamen dann auf und waren viel leichter als die Rosshaarmatratzen. Über diese dreiteiligen Matratzen kam eine recht dicke Decke und dann erst das Bettlaken. So rutschte man nirgends rein. Diese Decke kann man mit dem heutigen Topper vergleichen. Nun zu deinem Problem: Ich würde mir niemals eine durchgehende Matratze in 140 x 200 cm anschaffen. Das Maß ist total unnütz, da man bei einer durchgehenden Matratze in recht kurzer Zeit eine Hängematte hat. Sieh zu, dass zumindest das Bett einen Mittelsteg aufweist und du dann 2 x 70 x 200 cm Matratze darauf legst. Wenn es denn sein muss, zusätzlich mit einem Topper, aber das muss nicht unbedingt sein. Lass dich mal in einem Matratzen-, besser in einem Bettenfachgeschäft, beraten.

...zur Antwort

Das kommt darauf an, wo die Geräusche her kommen. Ist es das Türscharnier, dann häng die Türe aus, fette die Scharniere mit etwas Fett/Öl (zur Not geht auch Öl aus der Küche), aber nicht zu viel, häng die Türe wieder ein und bewege sie mehrmals auf und zu. Fertig. Dann kann es noch vorkommen, dass der Türgriff quietscht. Auch hier sollte etwas Öl zwischen den beweglichen Teilen Wunder wirken. Schleift oder klemmt die Türe im Rahmen, dann muss sie eingestellt werden oder der Rahmen mit Gummipuffer/-profil gedämmt werden. Viel Erfolg!

...zur Antwort

Es ist hier alles schon zu Genüge und gut beantwortet und ich möchte noch etwas Klugscheißen: Es ist ein "Kölner Brett", also eine Gardinenleiste mit einer Sichtblende davor. Die Gardinenröllchen bekommst du im Fachgeschäft, allerdings musst du auch Gardinen haben, in denen du die Gardinenröllchen einhaken kannst (Gardinenband). Erkundige dich doch mal im Internet oder im Fachgeschäft.

...zur Antwort

Bett 1200,-, Küche 2000,-, Esstisch 2 Stühle 350,-, Waschmaschine 400,-, Wäschetrockner 400,-, Kleiderschrank 600,-, Sofa 800,-, Couchtisch 300,-, Teppiche 300,-, Handtücher 200,- Geschirr 50,- Besteck 50,- Küchenutensilien 50,-, Töpfe 150,-, Bettwäsche 200,-, Lampen 150,- Kommode 200,- Spiegel Flur 100,-, Kleiderhakten 50,-, großer Schreibtisch 450,-, Drehstuhl 150,-. Das macht dann 8150,- Euro. Beim Verzicht auf einen Wäschetrockner spart man noch mal ca. 400,- Euro. Bei meiner ersten Version hatte ich noch einen Fernseher mit eingerechnet und ich bin auf glatt 10.000,- € gekommen. Aber es geht sicherlich auch preiswerter als oben aufgeführt, denn es muss ja nicht alles neu sein. Beim Bett, eher bei den Matratzen, würde ich nicht sparen. Die Küche kann ggf. gebraucht übernommen werden und statt eines Couchtisches tut es auch mal eine alte Obstkiste. Sofern ich nicht Gravierendes vergessen habe, sollte eure Kalkulation aufgehen. Allerdings denkt daran, dass Miete und Mietnebenkosten, Kosten für Lebensmittel und Fahrkarten, Kleidung usw. im Monat aufgebracht werden müssen und da ist ein festes Einkommen in einer gewissen Höhe schon angebracht.

...zur Antwort

Wenn man fragt, ob ein Zug das selbe ist, wie ein Auto und diese Antwort dann mit einem JA beantwortet wird, da man sich mit beiden Fortbewegungsmittel von einem Ort zu einem anderen bewegen kann, wenn man dies so sieht, dann ist der Rollrost das Gleiche wie ein Lattenrost. Aber nach meiner Wahrnehmung sind das zwar beides Gegenstände, auf denen man in einem Bettgestell eine Matratze legt, aber so wie das Auto viel flexibler ist als ein Zug, hier kommt man nicht nur von A nach B sondern auch nach C oder nach Z, so ist der Lattenrost auch viel flexibler als ein Rollrost. Ein Rollrost besteht aus festen Holzlatten, meist Kiefer/Fichte/Tanne, die mit einem Band und mit Schrauben gegen wegrutschen fixiert am Bettrahmen werden. Es ist mit die preiswerteste Ausführung einer Matratzenunterlage, allerdings auch eine, die halt am wenigsten flexibel ist und nicht gerade rückenfreundlich. Im Gegensatz zum Lattenrost, der aus einem stabilen Rahmen (hier muss man nicht die Latten mit Schrauben am Bettrahmen fixieren) und Federholzleisten, meist aus Buche Schichthölzern, welche noch in Gummi-/Kunststofflaschen gelagert werden. Die Schichtholzleisten federn an sich schon und durch die Lagerung in den Gummilaschen verschiedener Bauarten wird der Körperdruck punktuell optimal abgefedert. Je nach Qualität des Lattenrostes ist zusätzlich noch eine Härtegrateinstellung möglich. Auch die Anzahl der Latten und die Verstellbarkeit des Rahmens trägt dazu bei, dem Schläfer einen optimalen Liege- und Schlafkomfort zu garantieren.

...zur Antwort

Futtersilo, Mähdrescher, Misthaufen, Güllesilo, Güllewagen, Melkanlage, Pflug, Egge, Geräte- und Maschinenhalle, Ladehänger für Heu, Miststreuer, Bioladen, Gemüsefelder

...zur Antwort

Das kommt natürlich auf die Größe und auf die Ausstattung/Qualität des Hauses und auf Region an, in der du bauen möchtest. Ich würde mal in Internet auf den einen oder anderen Immobilienseiten nach aktuellen Verkaufsangeboten in deiner Region nachsehen. Da gibt es ja unterschiedlich große und auch ältere und neuere Häuser, die man erwerben kann. Dann erkundige dich mal nach neueren Häusern, vielleicht sind auch Doppelhaushälften dabei, nach den aktuellen Grundstückpreisen in der Region und dann ziehst du die Grundstückskosten von dem Preis des angebotenen Hauses ab. Übrig bleibt in etwa der Preis für das nackte Haus. Ich denke, sofern das Haus nicht allzu alt ist, solltest du dann in etwa bei deinen Kosten für eine Haushälfte liegen.

...zur Antwort

Generell sehe ich es ähnlich wie Trollinger. Was ist aber, wenn jemand anderes die Bank für dich zurückbringt und reklamiert. Ein Materialfehler kann ja immer mal auftreten. Ich denke, dass die das Teil umtauschen oder eine Gutschrift erteilen

...zur Antwort

Das kommst auf den Untergrund an. Also: Teppich oder Laminat/Holz? Bei Letzterem benötigst du 4 trockene Waschlappen oder Gästehandtücher und eine zweite Person. Dann räumst du alles was raus- oder umfallen könnte aus dem Schrank. Nun kippst du den Schrank, oben an der Außenseite anfassend, vorsichtig nach vorne, so dass die zweite Person unten hinten das Gästetuch oder den Waschlappen unterlegen kann. Bitte genau an der Ecke der Außenseite. Nicht zu viel kippen, nicht, dass du unter dem Schrank landest. Also nur höchstens so viel, dass der Schrank hinten 1 cm hoch kommt. Dann machst du dass auf der anderen Seite ebenfalls. Nun das Gleiche oben vorne nach hinten drücken, so dass der Schrank vorne unten hochkommt und wieder links und rechts die Tücher untergelegt werden können. Jetzt kommt die Antwort von Tabsibaer zum Einsatz. Vorsichtig, neben dem Schrank sitzend und festen Halt habend, mit den Füßen den Schrank unten in die Richtung drücken, in die er sollte. Wenn er sich einmal gelöst hat, dann wird der Rest etwas leichter. Bei Teppichboden benötigst du kleine Rollen, auf die der Schrank gestellt wird. Kann man im Baumarkt kaufen. Viel Erfolg und bitte, sei vorsichtig, nicht, dass der Schrank umkippt und jemanden verletzt.

...zur Antwort