Zeitarbeit, Einsatz abgebrochen, konsequenzen?

Servus Leute,

ich bin jetzt seid über 6 Monaten in einer Zeitarbeitsfirma und bin dort unbefristet beschäftigt. War auch bisher recht zufrieden, Guter Einsatz. Gute Bezahlung, pünktlich usw.

nachden mein 6 monatigen Einsatz Zuende war wurde ich weiter vermittelt. Nach jetzt etwa 2 Wochen im neuen Einsatz kann ich nicht mehr: mein Vorgesetzter ist launisch, nörgelt über alles und ist eig blos am rum stänkern bei jeder Gelegenheit gab es Predigten obwohl ich eig immer alles gemacht habe was er von mir verlangte. Ich bin dort aber absolut unterfordert und arbeite gefühlt nur denn halben Tag, die andere Hälfte verbringe ich mit rum sitzen oder schlafen weil ich in einem hinter Raum abgestellt wurde damit mich keiner sieht das ich nichts zutun habe und er holt mich Ja dann ab..das dauerte manchmal bis zu 2/3 Std...

heute hab ich dann mal den Mund aufgemacht. Was mich alles stört und das ich mit ihm nicht mehr weiter arbeiten möchte. Das selbe hab ich meinen Betreuer in der Zeit Arbeit per Mail geschildert und das ich nach dem Gespräch gegangen bin. Und das ich für andere Einsätze auf jedenfall offen wäre aber diesen nicht mehr weiter machen will.

demnächst wird es ein persönliches Gespräch geben wie es in Zukunft weitergehen soll bezüglich Einsätze hab ich als Antwort erhalten.

frage ist: hat jemand sowas ähnliches schon einmal erlebt und hat einen Einsatz begründet abgebrochen? Mit welchen Konsequenzen muss ich rechnen? Bzw wird es welche geben?

ich bedanke mich vorab für eure Antworten.

Arbeitsrecht, Zeitarbeit, zeitarbeiter, unbefristeter-arbeitsvertrag, zeitarbeitsvertrag
3 Antworten
Kündigung durch Arbeitgeber nach 1 Woche Krankenschein??

Hallo Ihr Lieben,

Ich habe hier mal eine Frage zum Thema Kündigung. Mein Freund arbeitet seit mehr als 6 Monaten in einem kleinen Start-Up Unternehmen in Köln und ist dort Hauptangestellter und Ansprechpartner für den Bereich IT. Innerhalb der ersten 6 Monate gab es bereits einige Reibungspunkte, im ersten Monat war er in Frankfurt für ein anderes Projekt eingeteilt, hat dort kurzzeitig in einem Hotel/Motel (nur Frühstück) gelebt, da vom Chef auch am Wochenende und in der Freizeit die Fertigstellung der Aufgaben gefordert wurde, hat er seine Unterkunft mit besserer Internetverbindung aber unzumutbaren Lebensumständen gewechselt (er ist bei einem Studenten untergekommen, hat dort auf dem Boden geschlafen und so weiter). Alles in Vorkasse und nur 50/50 vom Chef. 

Der Chef hat mehrere kurze Fristen gesetzt und sich auch mit den Investoren für das Projekt auf diese geeinigt, obwohl bereits von meinem Freund geäußert wurde, dass diese Fristen nur bedingt so eingehalten werden können, zumal er sich mit um die Beschaffung neuen Personals kümmerte und seine eigentliche Tätigkeit damit nicht weiter vereinbar war. Mein Freund hat in dieser Zeit mehrere Interviews und Vorstellungsgespräche in seiner Freizeit wahrgenommen für seinen Chef und gleichzeitig versucht am Projekt zu arbeiten.

Dieser Druck ging nicht ganz spurlos an ihm vorbei, zumal die Fristen nicht einzuhalten waren und er zuletzt erkrankt ist für 1 WOCHE! Auch während des Krankenscheins gab es keine Ruhe vom Chef, dieser hat mindestens 3 Mal versucht meinen Freund zu kontaktieren. Am Samstag habe ich dann zurück gerufen und den Chef freundlich aber bestimmt darauf hingewiesen, dass Arbeitsbezogene Fragen doch bitte während der Arbeitszeit zu stellen sind und er etwaige Kontaktversuche bersonders innerhalb eines Krankenscheins doch bitte unterlassen soll (Mein Freund spricht kein Deutsch, deshalb hat er mein Angebot angenommen, dass ich den Chef zurückrufe und einmal mit ihm spreche) .

Gestern kam er dann aus seinem Krankenschein zurück und der Chef hat ihm umgehend die "fristgerechte Kündigung" zugeschoben, mit den Worten "wenn du das Projekt bis dann und dann fertig stellst, nehme ich die Kündigung wieder zurück".

Wir haben mitterweile auch bereits eine Rechtschutzversicherung beantragt und warten grade auf die Unterlagen um uns mit einem Anwalt in Verbindung zu setzen, aber ich meine das diese Konstellation jawohl nicht rechtens sein kann und die Kündigung somit unzulässig sein muss, oder liege ich damit falsch?

Es hängt zudem auch der Aufenthaltstitel an diesem Thema, da mein Freund mit diesem Job die sogenannte Blaue Karte erhalten hat und diese an den Job gebunden ist. Er arbeitet erst weniger als 1 Jahr in Vollzeit und wir sind natürlich sehr verzweifelt, da er jetzt keinen Anspruch auf irgendwelche Gelder hätte, also ALG 1 oder 2...

Danke für eure Antworten und Tips, wie wir damit umgehen können!

Kündigung, programmieren, Recht, Arbeitsrecht, Krankheit, Ausländerrecht, unbefristeter-arbeitsvertrag, Ausbildung und Studium, Blaue Karte EU, Beruf und Büro
7 Antworten
Unbefristeter arbeitsvertrag gekündigt?

Hallo bin seit ca. 7 Monaten beim Lidl. Habe in einer Filiale 5 Monate gearbeitet wurde dann versetzt in eine Einarbeitungsfiliale weil man mir in der ersten Filiale kaum etwas beigebracht hat. Ich war zue stellvertredenden Filialleiterin eingestellt. Nach ca 2 Monaten in der Neuen Filiale bekam ich dann eine ordentliche Kündigung. Davor war alles in Ordnung der Filialleiter lobte mich jeden Tag er war absolut zufrieden mit meiner Arbeit. Als mein Filialleiter und meine Verkaufsleitung im Urlaub war rufte mich der Stellvertreter und der Verkaufsleiter, der mich nicht mal kennt ins Büro. Ich bekam auf einmal eine Kündigung. Grund nannten sie mir das ich Die Kaffeemaschine (die ich nieee benutzte) vergessen würde zu reinigen. Er word mir Sachen vor, die nicht der Wahrheit ansprachen. Am Schluss meinte er dann, dass das Team mich nicht mag. Bis dato wurde ich nieee ins Büro gerufen, keine Abmahnung gar nichts. Ich war entsetzt hab damit nieee gerechnet zumal alles perfekt war. Ich rief dann meine Verkaufsleiterin an sie war auch schockiert ebenso meine erstfiliale die es kaum glauben konnte. Sie konnte es aber nicht rückgängig machen. was kann ich denn tun? Ich will meinen Job zurück und wenn ich vor dem Arbeitsgericht nur ne Abfindung bekomme, bringt mir das gar nichts. Was soll ich denn meinem neuen Arbeitgeber für einen Grund der Kündigung nennen? Der fasst sich doch an den Kopf und glaubt mir nicht. Ausserdem hört sich das nicht gerade toll an, dass das Team mich nicht mochte... Ich bin echt verzweifelt :((

Kündigung, unbefristeter-arbeitsvertrag
7 Antworten
Befristung nach Wiedereinstellung

Hallo zusammen...bin neu hier und habe mal eine Frage.... Zum Hintergrund: Meine Frau hatte einen langjährigen Arbeitgeber (13 Jahre/Vollzeit) bei dem sie einen unbefristeten Arbeitsvertrag hatte. Nun kam es wie es will und meine Frau wurde schwanger! Sie ging in Elternteil und wollte nach dem Jahr wieder ihren Job aufnehmen, nun aber in Teilzeit...damit kam ihr Chef nicht klar und die ganze Sache landete vor dem Arbeitsgericht. Wir hatten recht bekommen und meine Frau hatte ihre Stelle, nun aber in Teilzeit, wieder aufgenommen. Die Sache ging einige Zeit gut, bis sie sich nochmal beruflich verändern wollte. Sie kündigte und ging Ende 2013 einen neuen Job an. Hier hatte sie bis vor kurzem auch gearbeitet. Da das dann dort aber auch dem Ende zuging (Arbeitgeberseitig und nicht aufgrund meiner Frau), ist sie seit kurzem arbeitsuchend. Jetzt zu meiner Frage: Meine Frau wurde letzte Woche von ihrem damaligen Chef angerufen, wo sie ihren unbefristeten AV hatte und der fragte, ob sie nicht wieder bei ihm anfangen wolle. Meine Frau würde dies auch gerne wieder tun, aber er hat ihr aufgetragen, dass sie rechtlich zwar Anspruch auf ihren unbefristeten AV hätte, er dies aber nicht wolle. Er bietet ihr einen 2 jährigen befristeten AV an und meinte wir sollen über unsere Anwältin von damals eine mögliche, für ihn rechtlich sichere, Lösung erfragen! Was meint ihr dazu, was können wir, bzw. was sollen wir machen? Ich denke das es einfach auch ein kleines Machtspiel von ihm ist, da er schon sehr beleidigt war, als wir vorm Arbeitsgericht recht zugesprochen bekommen hatten! Da meine Frau aber im täglichen Joballtag nicht wirklich was mit ihm zu tun hat und sie wirklich gerne wieder dort anfangen würde haben wir nun diese Frage! Vielleicht könnt ihr uns ja helfen...danke schon mal

Arbeitsvertrag, unbefristeter-arbeitsvertrag
1 Antwort

Meistgelesene Fragen zum Thema Unbefristeter-arbeitsvertrag

Zeitarbeit bei Randstad unbefristeter Arbeitsvertrag Kündigungsfrist

4 Antworten

Wann muss mir der Arbeitgeber mitteilen, ob er mich nach Ablauf der Probezeit übernimmt?

11 Antworten

Kann ich mit zwei jährig befristetem Aufenthaltserlaubnis in Deutschland Kredit nehmen?

1 Antwort

Darf der Arbeitgeber mich (befristet) gehen lassen, wenn in meiner Abteilung zwei Stellen ausgeschri

9 Antworten

Welches Vertragsdatum muss man in der Kündigung angeben?

4 Antworten

unbefristeter Arbeitsvertrag Zeitarbeit

3 Antworten

ist es möglich 2 unbefristete Arbeitsverträge zu haben?

1 Antwort

Befristeten Arbeitsvertrag in unbefristeten umwandeln

8 Antworten

Unbefristeter Arbeitsvertrag ab 01.01.2012 - bereits unterschrieben aber schwanger

4 Antworten

Unbefristeter-arbeitsvertrag - Neue und gute Antworten