Hier mal etwas ausgefallenes:

Brokkoli-Mangold-Salat

 Zutaten für 4 Personen

 500 g Brokkoli

250 g Mangoldblätter

1 Chilischote

2 Knoblauchzehen

4 EL kaltgeprßtes Olivenöl

Salz

Saft von 1/4 - 1/2 Zitrone nach Belieben

 Zubereitung

 Die Mangoldblätter in 2 cm breite Streifen schneiden und etwa 10 Minuten kochen.

Die Brokkoliröschen 7 Minuten in kochendem Salzwasser halbweich kochen.

Die Chilischote und die Knoblauchzehen fein hacken und mit dem Olivenöl in einen Topf geben. Das abgetropfte Gemüse hinzufügen und alles etwas zugedeckt weitere 5 Minuten kochen lassen.

Das Ganze mit Salz und Zitronensaft abschmecken und abkühlen lassen.

...zur Antwort

Neuesten Forschungen nach soll Getreide(-Mehl) ein Verursacher von Sodbrennen sein. Bei mir z.B. ist es Mehl in Verbindung mit Obst oder Gemüse.

Akut bei Sodbrennen 1 gehäuften TL gemahlene Mandeln oder für unterwegs 5 frische ganze Mandeln essen, dann ist das Sodbrennen in 3 Minuten weg.

...zur Antwort

Hier mein Lieblingsrezept:

Spaghetti mit eolianischer Sauce

Zutaten für 4 Personen

1 Sardelle

750 g vollreife, aromatische Tomaten (Nur notfalls gute Dosentomaten)

3-6 EL kaltgepreßtes Olivenöl

1 EL Aceto Balsamico Essig (oder 1 TL normaler Weißweinessig)

1 kleine Peperoncino (Chilischote)

1 Knoblauchzehe

2 Schalotten oder 1/2 Zwiebel

50 g Kapern

10 schwarze Oliven entkernt (bzw. vom Kern geschnittten)

Salz

Pfeffer

1/2 TL Oregano

360 g Spaghetti

8 Basilikumblätter

 Zubereitung

1 Sardelle in einer Tasse kaltem Wasser entsalzen.

Die Tomaten kurz in kochendes Wasser legen. In kaltem Wasser abschrecken, häuten, entkernen und kleinschneiden. 3-6 EL kaltgepreßtes Olivenöl und 1 EL Aceto Balsamico Essig untermischen.

Peperoncino entkernen und kleinschneiden.

1 Knoblauchzehe, 2 Schalotten bzw. 1/2 Zwiebel, Sardelle, Kapern und Oliven klein schneiden und mit der Peperoncino unter die Tomaten mischen. Mit Salz, Pfeffer und Oregano abschmecken.

360 g Spaghetti in viel Salzwasser al dente kochen.

Backofen auf 200 Grad vorheizen.

Spaghetti abseihen und in eine feuerfeste Form einfüllen.

Die Sauce und 8 Basilikumblätter unter die Spaghetti mischen und bei 200 Grad etwa 10 Minuten überbacken.

...zur Antwort

Damit sich Geschmack bildet ist die sogenannte Maillard-Reaktion erforderlich. D.h. Lebensmittel müssen mit einer Temperatur zwischen 150-180 Grad angebraten werden damit sich aus Stärke bzw. Eiweiß Karamel bilden kann. Über 180 Grad bildet sich Kohlenstoff und es wird bitter. Die Fleischqualität spielt dabei überhaupt keine Rolle.

Hähncheninnenfilet in etwas Fett auf Stufe 6-8 anbraten, bis es auf der Unterseite gebräunt ist. Dann umdrehen und auf der anderen Seite anbraten.

...zur Antwort

Am besten mit würzigen Zutaten zubereiten. Vorher einweichen, dabei das Wasser aber ab und zu wechseln. Ich nehme an, daß man sie mindestens einen halben Tag einweichen muß. Am besten prüfen, ob die Fischteile weich sind. Dann Zubereitung z.B. wie nachfolgend:

Tintenfische in Weißwein ertränkt

Calamari affogati al vino bianco

Zutaten für 2 Personen

400 g Tintenfische (nach dem einweichen gewogen)

1 Knoblauchzehe

2 Sardellenfilets

3 EL Olivenöl, extra vergine, kalt gepresst

20 g Kapern

2 Zweige Petersilie

1 Glas Weißwein

Salz n.B.

Pfeffer n.B.

1 Lorbeerblatt

60 g Oliven aus dem Glas (schwarze, wenn möglich schon entkernt)

1 kleine Peperoncino bzw. Chilischote

Zubereitung

2 Sardellenfilets in etwas kaltem Wasser wässern.

In Deinem Fall Tintenfische einweichen, dann in Streifen von circa 1 x 2 cm schneiden.

Peperoncino bzw. Chilischote entkernen und klein schneiden.

1 Knoblauchzehe und 2 Sardellenfilets fein schneiden und mit der Peperoncino in einem Topf in 3 EL Olivenöl andünsten, es darf aber keine Farbe annehmen.

Kapern und Oliven kurz wässern. 2 Zweige Petersilie klein schneiden.

Kapern, Tintenfische und die Hälfte der Petersilie zugeben und kurz mit andünsten.

Mit 1 Glas Weißwein ablöschen und 3 Minuten einkochen lassen.

1 Tasse Wasser, Salz n.B., Pfeffer n.B., 1 Lorbeerblatt und 60 g Oliven hinzugeben und zugedeckt weich schmoren. Am besten zwischendurch probieren.

Lorbeerblatt entfernen, restliche Petersilie darüberstreuen und mit Weißbrot servieren.

...zur Antwort

Mein Lieblingsrezept:

Omelette mit Zucchini und Garnelen

Frittata con zucchini e gamberi

Zutaten für 2 Personen

100 g Garnelen ohne Schale

150 g Zucchini

1/2 Zwiebel

4 Frühlingszwiebel-Schlotten

3 Petersilienzweige

60 g Mehl

150 ml Wasser

3 Eier

20 g Parmesan

Salz

Pfeffer

2 EL Öl

Zubereitung

100 g Garnelen in kleine Stückchen schneiden.

150 g Zucchini in feine Streifen schneiden.

1/2 Zwiebel fein schneiden.

4 Frühlingszwiebel-Schlotten in 2 mm breite Stückchen schneiden.

3 Petersilienzweige fein schneiden.

20 g Parmesan fein reiben.

Aus 60 g Mehl und 150 ml Wasser einen dünnflüssigen Teig zubereiten, danach 3 Eier unterrühren. Garnelen, Zucchini, Zwiebeln, Frühlingszwiebeln, Parmesan und Petersilienzweige untermischen, salzen und pfeffern.

Fertigstellung in einer Pfanne:

2 EL Öl in einer Pfanne auf mittlere Hitze erhitzen, die Eimasse einfüllen und das Omelett braten, bis es leicht gebräunt ist. Dann wenden und auch die andere Seite bräunen. Das Omelett sollte innen noch saftig sein.

Fertigstellung im Backofen:

Backofen auf 180 Grad vorheizen.

Eine Backform in der Größe von ca. 35 x 20 cm mit 2 EL Öl einölen. Die Eimasse einfüllen und bei 180 Grad ca. 20 – 30 Minuten backen. Das Omelett sollte innen noch saftig sein.

...zur Antwort

Hatte mein ganzes Leben (76 Jahre) lang Sodbrennen. Habe aber seit ca. 10 Jahren eine Lösung gefunden, die sogar noch sehr gesund ist. Akut bei Sodbrennen 1 gehäuften TL gemahlene Mandeln oder für unterwegs 5 frische ganze Mandeln essen, dann ist das Sodbrennen in 3 Minuten weg.

...zur Antwort

Hier eine Rezept für Deine Fragen:

 Penne buchstäblich zum Finger abschlecken

Penne al baffo

Ein altes Familienrezept aus Ligurien, das dort aber Toskanische Sauce genannt wird. In anderen Landesteilen auch bekannt unter dem Namen: Penne al baffo, was bedeutet, daß die Nudeln buchstäblich zum Finger abschlecken sind.

Zutaten für 4 Personen

360 g stückige Nudeln (z.B. Penne oder Farfalle)

200 g gekochter Schinken

1 kleine Zwiebel

4 EL kaltgepreßtes Olivenöl extra vergine

1 Dose gehackte Tomaten (400 g)

1 TL Salz

0,2 ltr. Sahne

1/2 Bund Petersilie

frisch geriebener Parmesan nach Belieben

Zubereitung

200 g Schinken in kleine Würfel schneiden. 1 kleine Zwiebel fein schneiden.

In einem Topf 4 EL Olivenöl erhitzen und die Zwiebel andünsten, sie dürfen aber keine Farbe annehmen. Den Schinken zugeben und kurz mitdünsten. Dann die Tomaten und 1 TL Salz zugeben und ca. 20 Minuten offen leise kochen lassen. Ab und zu umrühren.

Inzwischen die Nudeln in viel Salzwasser al dente kochen.

5 Minuten vor Ende der Garzeit der Nudeln 1/2 Bund Petersilie klein schneiden und mit der Sahne in die Sauce geben. Nochmal 5 Minuten mitkochen lassen.

Die Nudeln abseihen und mit der Sauce mischen.

Mit frisch geriebenem Parmesan servieren.

...zur Antwort

Versuche mal folgendes: Viel treppensteigen und dabei zuerst mit dem Vorderfuß (Zehenballen) autreten, dann erst mit dem Hinterfuß auftreten bzw. anheben. Dabei aber kräftig die Kniemuskulatur anspannen. Das anspannen der Kniemuskulatur kann man auch beim normalen gehen machen. Dies hat mir sehr geholfen.

Außerdem hilft täglich 1 gehäufter TL Hagebuttenpulver in etwas Flüssigkeit (nicht heiß) einnehmen.

...zur Antwort

Gyros aus der Pfanne

Um den Geschmack des Drehspieß-Effekt nachzuahmen, sollte man nachfolgende Zubereitungsmethode beachten.

Zusätzlich wird im folgenden Rezept auch noch eine Zwiebelsauce integriert, die man aber auch weglassen kann.

Zutaten für 2 Personen

250 g Schweineschnitzel (oder Kalbs- oder Putenschnitzel) von etwa 7 mm Dicke.

1 TL Gyros oder Döner-Gewürzmischung

oder schon fertig gewürztes Gyros

Salz

1 EL Olivenöl

Zutaten für Variation mit einer Zwiebelsauce

2 Zwiebeln

1 TL Gyros oder Döner-Gewürzmischung

1 EL Olivenöl

Salz

Zubereitung des Fleisches

Die Schnitzelscheiben in Fleckchen von etwa 1 mal 2 cm Größe und 7 mm Dicke schneiden. In eine Schüssel geben, salzen und mit 1 EL Olivenöl und 1 TL Gyros Gewürzmischung gut mischen. Wenn in der Gewürzmischung schon Salz enthalten ist, dann wenig Salz zugeben.

Die Fleischscheibchen sorgfältig in einer großen kalten Pfanne flach auf dem Pfannenboden ausbreiten. Nun eine leistungsstarke Herdplatte auf größte Hitze vorheizen und die Pfanne daraufstellen.

Den Pfanneninhalt ohne umrühren solange braten, bis das Fleisch an der Oberseite zu 50 % weißlich verfärbt ist. Auf der Unterseite bildet sich dabei eine schöne dunkelbraune Kruste. Auf keinen Fall länger braten, da das Fleisch sonst zäh wird. Ganz kurz mit einer Pfannenspatel durchmischen und sofort servieren.

Bei der Zubereitung der Variation mit der Zwiebelsauce diese vor dem Durchmischen über den Pfanneninhalt verteilen und dann erst kurz durchmischen oder die Zwiebelsauce getrennt zum Fleisch servieren.

Zubereitung der Zwiebelsauce

Diese am besten vor der Fleischzubereitung in derselben Pfanne zubereiten.

Zwiebel in Ringe schneiden und in einer Pfanne mit 1 EL Olivenöl und 1 TL Gyros-Gewürz bei mittlerer Hitze zugedeckt andünsten. Jenachdem, ob in der Gewürzmischung bereits Salz enthalten ist, Salz zugeben. Die Zwiebeln dürfen aber nur glasig werden.

Mit einer halben Tasse Wasser ablöschen, gut durchmischen und zwischendurch in eine Schüssel umgießen, bis das Gyros fertiggebraten ist. Die Pfanne für die Fleischzubereitung mit Küchenpapier auswischen.

...zur Antwort

Oregano oder Majoran. Nach was riecht oder schmeckt es denn?

Hier eine Übersicht:

https://www.google.com/search?sxsrf=ALeKk00GGzdjfJqQLnswfi8IsVXK62lKEw:1592405018800&q=Oregano&stick=H4sIAAAAAAAAAONgFuLQz9U3MM0uj1eCs7R0spOt9JMy83Py0yv184vSE_Myi3Pjk3MSi4sz0zKTE0sy8_OsijNTUssTK4sXsbL7F6UC1eTvYGUEAGrM6mlRAAAA&sa=X&ved=2ahUKEwiUuO_7ionqAhUZ5KYKHZ6FAiUQMSgAMB16BAgEEAE&biw=1920&bih=937

...zur Antwort

30-50 g Reis pro Person. Hier mein Rezept:

Paprika-Eintopf

Zutaten für 4 Personen

3 Paprika in verschiedenen Farben

2 Zwiebeln

1 kleine Chilischote nach Belieben

2 EL Pflanzenöl

300 g Hackfleisch

1 kleine Dose gehackte Tomaten

100-120 g Reis

Salz

Pfeffer

1 Prise Oregano

1 ltr. Fleisch- oder Gemüsebrühe

1 EL fein geschnittene Petersilie und frisch geriebenen Parmesan nach Belieben.

 Zubereitung

Paprika und Zwiebel in Stückchen von etwa 1,5 x 1,5 cm schneiden.

1 kleine Chilischote entkernen und kleinschneiden.

In einer Pfanne 2 EL Pflanzenöl erhitzen und die Chilischote und das Hackfleisch anbraten, dabei mit einer Gabel zerdrücken. Sobald das Fleisch Farbe angenommen hat, die Zwiebeln, die Paprikastücke und den Reis unterrühren und einige Minuten mit andünsten, aber nicht braun werden lassen. Die Tomaten zugeben, Salzen und Pfeffern und eine Prise Oregano zugeben. Nach und nach mit Brühe auffüllen und ab und zu umrühren, damit der Reis nicht am Pfannenboden anlegt. Je nach Reisart auf kleiner Hitze ca. 25-35 Minuten zugedeckt schmoren.

Am Schluß nochmal abschmecken und die Petersilie unterrühren.

Nach Belieben mit etwas frisch geriebenem Parmesan servieren.

...zur Antwort