Hier mein Lieblingsgericht:

Ameisen krabbeln auf den Baum

Ma Yi Shang Shu

Zutaten für 2 Personen

 175 g mageres Schweinefleisch oder Schweinehackfleisch

80 g Glasnudeln (Achtung: Aus Mungbohnen, nicht aus Reis)

3 Knoblauchzehen

1 Bund (ca. 4 Stück) Frühlingszwiebeln

Öl zum Braten (z.B. Biskin, Maisöl oder Sonnenblumenöl)

½ EL scharfe Bohnensauce, unbedingt erforderlich je nach Schärfe der Sauce erst mit 1 TL beginnen

1 EL halbtrockener Sherry

¼ ltr. Hühnerbrühe

Salz

Sojasauce

Marinade:     je eine Prise Salz und schwarzer Pfeffer

                       1 EL Sojasauce

                       1 EL halbtrockener Sherry

                       2 TL Sesamöl

Zubereitung

Das Schweinefleisch von Hand fein hacken und in eine Schüssel geben.

Die Marinade, d.h. je eine Prise Salz und Pfeffer, 1 EL Sojasauce, 1 EL Sherry gründlich unter das Fleisch mischen. 15 Minuten stehen lassen.

Die Glasnudeln mit kochendem Wasser übergießen und ca. 10 Minuten zugedeckt aufweichen lassen.

Inzwischen die Knoblauchzehen fein schneiden.

Das weiße der Frühlingszwiebeln in feine Scheiben schneiden.

Das grüne der Frühlingszwiebeln in ½ cm breite Rollen schneiden.

Danach die Glasnudeln abseihen und mit einer Küchenschere kürzer schneiden.

2 TL Sesamöl unter das Fleisch mischen.

Eine Wok stark erhitzen. 4 EL ÖL eingießen und herumschwenken.

Knoblauch und die weißen Frühlingszwiebeln kurz anbraten.

½ EL Bohnenpaste dazugeben und dann das Fleisch unterheben.

1 Minute pfannenrühren und wenden, dabei das Fleisch auseinanderstochern.

1 EL Sherry am Rand einträufeln. Das Fleisch auf die Seite schieben.

Die Nudeln in die Wok geben, gut durchrühren, die Brühe darüber gießen und mit Salz und Sojasauce abschmecken.

5 Minuten zugedeckt köcheln lassen.

Nun die grünen Frühlingszwiebeln unterheben und servieren.

...zur Antwort

Hab mal in einem Kochbuch gelesen, Geflügel zum Schluß zu mit folgender Marinade einzupinseln: Eine Mischung aus Milch, Sojasauce und Salz. Das gibt eine gute Bräunung.

...zur Antwort

Das sind Kürbiskerne mit Schale, die muß man vorher entfernen, was äußerst aufwendig ist. Käuflich erwerbbare Kürbiskerne sind von speziellen Kürbissorten, in denen die Kerne ohne Schalen wachsen.

...zur Antwort
andere...

Laut Test in einer TV-Sendung (ich glaube Markt) ist das von Alnatura mit Abstand beste.

...zur Antwort

Ich hatte starke Arthrose-Schmerzen am (geschwollenem) Knie. Die vom Arzt verschriebenen Medikamente haben zwar die Schmerzen gemildert, aber  keine Heilung gebracht. Eine Besserung hatte ich bemerkt durch die Einnahme von täglich 1 gehäuften TL Hagebuttenpulver.

Im Knie so gut wie schmerzfrei bin ich jetzt aber überraschenderweise durch die Gymnastikübungen von Liebscher & Bracht in Youtube geworden.

https://www.youtube.com/watch?v=9D7YT11enoY

Siehe auch:

https://www.pharmazeutische-zeitung.de/ausgabe-062007/hagebutte-auf-dem-pruefstand/

...zur Antwort

Sushi-Reis-Grundrezept

Grundrezepte für Shushi

Der Reis muß immer frisch zubereitet werden, denn nach 3 Stunden verändern sich Konsistenz und Geschmack geringfügig.

 Zutaten für ca. 12 Stück Shusi

100 g Nishiki-, Uruchi-, Shinode-Reis. Ersatzweise kann auch italienischer Rundkornreis oder notfalls sogar einfacher Milchreis verwendet werden.

Sushi-Reis-Würzmischung:         1 EL Reisessig

1 TL Zucker

1/2 TL Salz

1 TL Mirin (=süßer Sake) oder halbtrockener Sherry

(ersatzweise 1 TL Sake und 1 TL Zucker mehr)

Falls vorhanden, ein 5 cm Stück kombu

(getrockneter Seetang) nach Belieben

 Zubereitung

Da die Würzmischung aus Su (Reisessig), Salz, Zucker und Mirin ca. 1 Stunde zum Auflösen benötigt, sollte es zeitgerecht angesetzt werden.

Essig, Zucker, Salz und Mirin in einen kleinen Topf geben und auf 43 Grad erhitzen (das ist Badewannentemparatur). Von Zeit zu Zeit etwas bewegen, damit der am Boden liegende Zucker aufgewirbelt wird, bis sich alles gelöst hat.

 Es wird ein Sieb benötigt und ein Topf oder eine Schale, in dem das Sieb gerade Platz hat.

Den Topf mit kaltem Wasser füllen, den Reis in das Sieb schütten und das Sieb in den Topf hängen. Den Reis gründlich mit der Hand durchwaschen. Das Wasser wegschütten. Diese Waschprozedur muß 8 mal erfolgen. Je besser der Reis gewaschen wird, desto besser klebt er nach dem Kochen.

Den Reis im Sieb im leeren Topf ca. 30 Minuten abtropfen und trocknen lassen.

Den Reis mit der 1,5 fachen Menge Wasser in einen Topf geben.

Wird getrockneter Tang verwendet, wäscht man ihn gründlich in kaltem Wasser, gibt ihn dann ebenfalls in den Topf.

Schnell zum Kochen bringen, kurz umrühren, damit anliegender Reis gelöst wird, dann den Topf zudecken und den Reis bei mittlerer Hitze 15 Minuten simmern, ohne den Deckel zu lüften. Vom Feuer nehmen, weitere 10 Minuten zugedeckt ziehen lassen. Den Tang herausnehmen und wegwerfen, den Reis in eine Große Schüssel füllen.

Würzmischung mit einem flachen Holzkochlöffel (shamochi) über den Reis träufeln und behutsam aber gründlich untermengen und auf Raumtemperatur abkühlen lassen, aber nicht in den Kühlschrank stellen.

Von Hand gefertigte Reis-Sushi müssen 12 g wiegen.

...zur Antwort

Wir gießen die Nudeln immer ab, lassen sie dann im Topf und stellen sie über Nacht in den Keller kühl oder in den Kühlschrank. Am nächsten Tag etwa 1,5 ltr. Wasser im Wasserkocher oder einem Topf zum kochen bringen, über die Nudeln gießen und im Topf etwa 20 Sekunden aufkochen. Dann abgießen und normal verbrauchen.

...zur Antwort

Zwiebelsuppe mit Speck, Tomaten und Parmesan

Cipollata

Zutaten

 800 g Zwiebeln

3 EL Olivenöl

70 g luftgetrockneter durchwachsener Speck (Pancetta, Frühstücksbacon)

1 ltr. Hühnerbrühe

1 Dose oder 1 Beutel gehackte Tomaten

1 kleine Chilischote

Salz

Pfeffer

2 EL grobgehackte Basilikumblätter

3 EL frischgeriebener Parmesan

8 Scheiben Weißbrot geröstet

1 Knoblauchzehe

 Zubereitung

 800 g Zwiebeln schälen und in dünne Scheiben schneiden.

Eine kleine Chilischote entkernen und fein schneiden.

3 EL Olivenöl in einem großen Topf erhitzen und 70 g Speck 2-3 Minuten darin braten, ohne ihn braun werden zu lassen.

Die Zwiebeln und die Chilischote dazugeben, umrühren, dann den Topf zudecken und bei kleiner Hitze ungefähr 1 Stunde köcheln lassen, bis die Zwiebeln fast zerfallen sind. Dabei die Zwiebeln häufig umrühren und aufpassen, daß sie nicht anbrennen.

Die Tomaten und 1 ltr. Hühnerbrühe hinzufügen, mit Salz und Pfeffer abschmecken, wieder zudecken und ca. 20 Minuten leise kochen.

Kurz vor dem Anrichten die grobgehackten Basilikumblätter dazugeben.

Das geröstete Brot mit der Knoblauchzehe einreiben. Für jede Person 1-2 Scheiben Brot in jeden Suppenteller legen.

Die Suppe abschmecken, dann über das Brot gießen und mit dem Parmesan servieren.

...zur Antwort

Das gab es heute mittag bei uns:

Omelette mit Zucchini und Garnelen

Frittata con zucchini e gamberi

Zutaten für 2 Personen

100 g Garnelen ohne Schale

150 g Zucchini

1/2 Zwiebel

4 Frühlingszwiebel-Schlotten

3 Petersilienzweige

60 g Mehl

150 ml Wasser

3 Eier

20 g Parmesan

Salz

Pfeffer

2 EL Öl

Zubereitung

100 g Garnelen in kleine Stückchen schneiden.

150 g Zucchini in feine Streifen schneiden.

1/2 Zwiebel fein schneiden.

4 Frühlingszwiebel-Schlotten in 2 mm breite Stückchen schneiden.

3 Petersilienzweige fein schneiden.

20 g Parmesan fein reiben.

Aus 60 g Mehl und 150 ml Wasser einen dünnflüssigen Teig zubereiten, danach 3 Eier unterrühren. Garnelen, Zucchini, Zwiebeln, Frühlingszwiebeln, Parmesan und Petersilienzweige untermischen, salzen und pfeffern.

Fertigstellung in einer Pfanne:

2 EL Öl in einer Pfanne auf mittlere Hitze erhitzen, die Eimasse einfüllen und das Omelett braten, bis es leicht gebräunt ist. Dann wenden und auch die andere Seite bräunen. Das Omelett sollte innen noch saftig sein.

Fertigstellung im Backofen:

Backofen auf 180 Grad vorheizen.

Eine Backform in der Größe von ca. 35 x 20 cm mit 2 EL Öl einölen. Die Eimasse einfüllen und bei 180 Grad ca. 20 – 30 Minuten backen. Das Omelett sollte innen noch saftig sein.

...zur Antwort

Zubereitung des Fleisches

Die Schnitzelscheiben in Fleckchen von etwa 1 mal 2 cm Größe und 7 mm Dicke schneiden. In eine Schüssel geben, salzen und mit 1 EL Olivenöl und 1 TL Gyros Gewürzmischung gut mischen. Wenn in der Gewürzmischung schon Salz enthalten ist, dann wenig Salz zugeben.

Die Fleischscheibchen sorgfältig in einer großen kalten Pfanne flach auf dem Pfannenboden ausbreiten. Nun eine leistungsstarke Herdplatte auf größte Hitze vorheizen und die Pfanne daraufstellen.

Den Pfanneninhalt ohne umrühren solange braten, bis das Fleisch an der Oberseite zu 50 % weißlich verfärbt ist. Auf der Unterseite bildet sich dabei eine schöne dunkelbraune Kruste. Auf keinen Fall länger braten, da das Fleisch sonst zäh wird. Ganz kurz mit einer Pfannenspatel durchmischen und sofort servieren.

...zur Antwort

Ich schneide die Blüte weg bis zum nächsten Geiz(Zweigchen)-Ansatz. Dann wachsen neue Zweigchen. Wenn die beginnen zu blühen, dann einfach diese wieder abschneiden. Dadurch habe ich immer neu gewachsene schöne Blättchen.

...zur Antwort
Ja klar

Ich hatte starke Kniearthrose mit einem geschwollenen Knie. Mäßiges Radfahren ist zwar auch gut, aber durch die Übungen von Lieberscher+Bracht im Youtube bin nun überraschenderweise vollkommen schmerzfrei. Probier es mal.

...zur Antwort

Das gab es heute bei uns:

Zucchini Orientalisch

(Kousa Mahschi bi Laban)

Zutaten für 4 Personen

4 Zucchini mittlerer Größe

25 g Butterschmalz oder 3 EL Olivenöl

30 g Mandeln gestiftelt

1 Zwiebel

6 Basilikumblätter

300 g Rinderhackfleisch

Salz, Pfeffer

5 große Tomaten (auf jeden Fall frische Tomaten, keine Dosenware)

1/4 ltr. Joghurt

1 Knoblauchzehe

0,2 ltr. Fleischbrühe

1 EL Tomatenmark

Zubereitung

Zucchini der Länge nach halbieren. Mit Hilfe eines Teelöffel das Kernfleisch mit den Samen herauskratzen und wegwerfen.

Basilikumblätter in Streifen schneiden.

In einer Pfanne in dem Fett die Mandeln goldgelb anrösten. Mit einem Schaumlöffel herausnehmen.

Zwiebeln fein schneiden und in der Mandelbutter andünsten. Herausnehmen.

Rinderhack, Mandeln, Zwiebeln, Basilikum, Salz und Pfeffer mischen.

Die Fleischmasse in die Zucchini füllen.

Tomaten enthäuten und in 5 mm dicke Scheiben schneiden.

Die Tomaten in 2 Schichten in die Pfanne auf die Mandelbutter verteilen.

Die Zucchinihälften darauflegen und kurz andünsten.

1 EL Tomatenmark in 0,3 ltr. Fleischbrühe auflösen. Die Zucchini damit aufgießen und 20 Minuten zugedeckt dünsten.

Knoblauch fein schneiden und mit dem Joghurt mischen und nach 20 Minuten über die Zucchini verteilen. Weitere 10 Minuten dünsten.

Mit Reis servieren.

...zur Antwort