Das ist vollkommen normal. Ich hatte mich auch in meinen Psychologen verliebt. Endlich jemand, der mir zuhörte und mich verstand. Und sogar nett war. Ich glaube auch, dass er es bemerkt hatte. Aber er war professionell genug, darüber hinweg zu gehen. Und ich habe mir dann gesagt: Das ist sein Job, dass er so verständnisvoll ist. Und war nicht mehr in ihn verliebt.

...zur Antwort

Ich gieße das Katzengras nur einmal in der Woche. Sprühe es aber jeden Morgen mit Wasser nass. So hält es fünf bis sechs Wochen.

...zur Antwort

Wie schaffe ich es, mich nicht immer direkt zu verlieben?

Hallo, ich leide seit Jahren und einem Problem, welches mich psychisch fertig macht. Im Internet (selten im Real Life) lerne ich eine neue, weibliche Person kennen. Man schreibt ein bisschen, unterhält sich und lernt sich näher kennen. Alles soweit so gut.

Bis ich mit der Person tiefer in die Themen einsteige. Interessen, Geschmäcker, Erfahrungen, Geschichten und und und. Man lernt sich näher kennen und dann passiert es. Ich verspüre erste Gefühle. Ich möchte bei dieser Person sein.

Ende letzten Jahres lernte ich eine junge Frau auf Instagram kennen. Sie war die erste Person, die mich direkt um eine Brieffreundschaft fragte. Wir tauschten so viele Sachen aus und es stellte sich heraus, dass wir sehr viel gemeinsam haben. Wir sind beide erwachsen und geplant war, dass ich sie dieses Jahr besuche. Von Anfang habe ich mir gesagt, dass es nur eine Freundschaft - sogar nur eine Brieffreundschaft ist.

Doch diese Einstellung hielt leider nicht lange an. Wir schrieben jeden Tag, wünschten uns einen guten Morgen und eine gute Nacht. Und da passierte es wieder. Ich war verknallt. Aber nur verknallt, nicht verliebt!
An einem Tag schrieb sie nicht mehr und war für eine Woche weg. Ich war am Erdboden zerstört. Mittlerweile schreiben wir zwar wieder regelmäßig, aber genau das ist der Punkt, welcher mich fertig macht.

Ich verknalle oder verliebe mich sofort in meine weibliche Gesprächspartnerin, sobald nähere Informationen ausgetauscht werden. Wenn die Person Probleme hat, möchte ich bei ihr sein. Wenn sie feiern geht möchte ich mit ihr Spaß haben. Leider wird das nicht - eventuell nie möglich sein. Doch ich falle jedesmal wieder in diese "Falle".

Eine richtige Beziehung hatte ich noch nie. Auch noch nie richtig nahen menschlichen Kontakt gehabt. Ein einziges Mal hat mich eine Frau geküsst. Es stimmt, ich bin verzweifelt auf der Suche nach einer festen Freundin. Doch mich jedesmal direkt in eine quasi noch unbekannte Frau zu verknallen oder zu verlieben bringt mich da auch nicht weiter. Und das weiß ich. Doch es passiert jedesmal. Ich bitte da um eure Hilfe und Ratschläge.

Wart ihr auch schon mal an diesem Punkt und hattet dieses Problem?
Was habt ihr dagegen unternommen?
Wie konntet ihr daraus entkommen?
Was könnt ihr mir empfehlen, was ich dagegen machen kann?

Mein Hauptproblem ist, dass ich emotional (sehr) schlecht drauf bin, wenn sich die Person nicht mehr oder nur noch selten meldet oder es sogar ganz vorbei ist. Das sehe ich momentan wieder an mir mit meiner Brieffreundin. Wir hatten so viel geredet und so viel geplant - und wo es jetzt gerade ruhiger geworden macht es mich innerlich kaputt. Sowas will ich nicht mehr. Ich mag es zwar mit Menschen in Kontakt zu treten und neue Leute kennen zu lernen und es wird bestimmt möglich sein, eine Freundschaft mit einer Frau zu führen, ohne dass ich direkt allen meinen Gefühlen freien Lauf lasse. Vielleicht habt ihr Tipps.

Ich danke euch!

...zur Frage

Das kenne ich nur zu gut, weil es mir früher auch so ging.

Ich hatte keine glückliche Kindheit und Jugendalter. Und wenn dann mal jemand nett zu mir war, oder Interesse zeigte, habe ich mich sofort verknallt. Es hat lange gedauert, bis ich da raus gekommen bin.

Als erstes habe ich an meinem Selbstwertgefühl gearbeitet. Habe für mich selbst entschieden, dass ich ein netter, liebenswerter Mensch bin, der Nettigkeit und Interesse verdient. Und dass nicht jedes Interesse mit Verliebtsein gleichzusetzen ist.

Nun stehe ich etwas über den Dingen. Und kann sogar damit umgehen, wenn jemand mit mir flirtet. Das wünsche ich dir auch.

...zur Antwort

Meine erste Orchidee habe ich tot gegossen. Die jetzige blüht bei guter Pflege immerzu. Ein Jahr hat sie mal ausgesetzt. Aber ich gab ihr noch eine Chance. Nun blüht sie wieder.

...zur Antwort

Das ist mir mal passiert, dass das Paket als mir selbst zugestellt angezeigt wurde - allerdings bei DHL - ich war aber gar nicht zuhause und hatte auch keinen Zettel im Briefkasten. Ich schrieb dann den Versender an, dass er einen Nachforschungsantrag stellen sollte. Das darf nämlich nur der Versender. Der hat mir dann die Kopie der Unterschrift geschickt. Und ich konnte erkennen, dass das die Unterschrift einer Nachbarin war. Sie hatte sich gewundert, dass ich mein Paket nicht abholte. Aber ich hatte ja auch keinen Zettel im Briefkasten. So klärte sich das zum Glück auf.

...zur Antwort

Ich gehe nicht bei Aldi einkaufen. Aber nicht, weil ich mich schämen würde, sondern weil mir der Weg zu weit ist.

...zur Antwort

Klar. Wie soll man sonst den Richtigen finden.

Als ich noch auf Partnersuche war, hatte ich mir immer nur einen rausgepickt und dann mit dem getroffen. Das war uneffektiv. Da bin ich dann dazu übergegangen, mich mit mehreren zu treffen. Ohne einem davon zu viel Hoffnung zu machen. Und bin davon ausgegangen, dass sie es umgekehrt genauso gemacht haben.

...zur Antwort

Wenn das Shampoo den Körper nicht angreift, wird es wohl kaum Gold angreifen, das ein bisschen widerstandsfähiger ist als der menschliche Körper.

Ich lege meinen Schmuck nie ab. Auch nicht beim Baden oder Duschen.

...zur Antwort

Da ich meine Nähmaschine auch ab und zu transportieren wollte, habe ich extra eine Tasche genäht, wo sie genau reinpasst.

...zur Antwort

Dazu brauchst du keine Ausrede.

Dem Lehrer musst du natürlich die Wahrheit sagen. Und deine Mitschüler geht es nichts an.

...zur Antwort

Ich habe nur gute Erinnerungen an meine Schulzeit in der DDR. Wir wurden allgemeinbildend unterrichtet. Und haben auch wirklich viel gelernt.

Mobbing gab es nicht. Obwohl ich eher ein Streber und Einzelgänger war, war ich doch in die Klasse integriert.

Meine Kinder haben beides erlebt. Und ich war schockiert vom Bildungswesen der BRD. Hätten sie mal lieber unseres übernommen - wie die Finnen.

...zur Antwort