Zylinder ausdrehen/ ausspindeln

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo

nicht jeder Kolbenhersteller bietet die Kleinstübermasse in 0,25 an dort gilt dann 0,5 und 1,0 als Übermassabstufung. Früher wurden Motore wenn nötig alle 100000km mit einer Reperaturstufe überholt damit war man dann bei 400000km an das Letztmass. Aber heutzutage werden Blöcke nur noch 1 mal aufgearbeitet ob man dann 0,25 oder 0,5 rausholt kostet fast das selbe. Aber 0,5 lässt sich "leichter" rausholen als 0,25 und vor allem damit sind dann auch wirklich Bäuche oder tiefe Macken komplett draussen. Als Motorinstandsetzer verbaut man was vorrätig ist. Sich Kolben auf Mass bauen lassen (zb beim Wahl in Fellbach) rechnet sich nur bei Sportmotore oder Oldtimer

Das Kolbenspiel hängt einerseits vom Motorblock und dessen Kaltsartverlauf ab (Alu, Grauguss, Stahlguss) andererseits vom Kolben bzw dessen Baumethode (Autermickolben, Gusshemdkolben, Schmidekolben). Zudem spielt noch die Gesamtdimension eine Rolle ein 40er Kolben dehnt sich bei Delta Theta 100°C zb um 1% das ergibt dann 0,4 mm. Ein 400mm Grosssdieselkoben hat dann schon 4mm Wärmeausdehnung.

Deswegen gibt es da keine Allgemingültigen Zahlen es gibt Erfahrungswerte und zuviel Luft schadet nicht unbedingt solange die Kolbenringe das ausgleichen.

Und nicht zu vergessen die meisten Kolben haben zwar ein rundes Nennmass sind aber nicht rund sondern leicht Oval oder Eiförmig (Porsche Boxer). Fertigungtechnisch ist zb bei Mahle 0,001 Toleranz machbar aber die Industrie will wenns geht keine teueren Räzisionskolben verbauen nimmt lieber etwas mehr Luft dafür massivere Kolbenringe. Im Motorsport setzt man meist Schmidekolben ein sie haben eine ungünstiges Warmlaufverhlaten deswegen haben die bei 20C viel mehr Luft als Gusskolben und neigen zum klakkern (Kolbenkippen bzw auch weil Sportkolben oft nur einen Verdichtungsring haben). Bei Aluzylinder ist das besser in den Griff zu bekommen (Nicasil as is, Alusil hat meist ein Eisencoating auf dem Hemd) als bei Gusszylindern.

Kolbenausdehung ist eine Frage der Kühlung. Der Kolben muss ja nicht besonders viel Hitze von der Verbrennung aufnehmen (bzw soll nicht) die Haupthitzelast ist auf dam Abgasventil bzw dem Auslasskanal.

Die Zylinderwand bzw der Kolbenboden haben ur geringer Hitzeabfuhranteile. Der Kolben wird dann beim Arbeiten noch vom Kurbelgehäusewind von hinten gekühlt und hat noch Schleuderöl bzw Spritzöl am Boden. Der Trick bei Authermikkolben ist das man die Hitze gezielt ableitet um die Kolbenringstegzone kälter zu halten damit beleibt der Kolben auch bei vile Hitze formtreuer und man kann mit weniger Kolbenluft arbeiten. Der Nachteil ist das man deswegen evtl. einen höheren Blowby/Ölverbrauch hat.

Der grösste Motorenhersteller im Schwabenland hat das bei seinen Lufgekühlten 2Takt Motore seit etwa 50 Jahren optimal im Griff es ist also keine Hexerei aber andererseits Top Secret weil die Konkurenz es immer noch nicht hinbekommt (und nicht versteht warum bzw einfach nicht die Präzission liefern kann).

Ganz gleich, was du jetzt vorhast. Wenn die Maschine nicht Computer gesteuert ist und du die Herstellervorgaben nicht kennst, laß die Arbeit vom Fachmann machen und wenn es eine Sache des Geldes ist, dann hilft dir vielleicht der nächste Schrottplatz weiter, wo du einen Ersatzmotor preisgünstig erwerben kannst.

Hallo

üblicherweise werden Übermasse bei metrischen Herstellern auf 0,25 / 0,5 / 0,75 / 1 Stufungen festgelegt

Bei SAE Motorbemassung sind die übermasse 0,1 / 0,2 / 0,3 /0,4 inch

Der Kolbenhersteller gibt das nötige Übermass mit Toleranzfeld an vermutlich ist dein 41,470 Kolben für eine 41,500 Bohrung

Das reale Kolbenspiel hängt von vielen Faktoren ab die Motorhersteller wollen ein möglichst geringes deswegen bevor man mit veraltetem Allgemeinwissen oder Hörensagen loslegt muss man sich informieren.

Zylinder werden nicht "ausgedreht" sondern ausgespindelt und aufgeschliffen (bzw endgehont). Bei dicken Wandungen und kleinen Dimensionen kann man noch ausdrehen aber eben nicht bis aufs Endmass. Das macht man nur wenn man sowieso eine Laufbuchse einzieht.

Eine fachkompetente Antwort wie ich sie bei GF selten gesehn habe :-) vielen Dank dafür.

achso - macht sinn - aber der Zylinder hat ja mehr Masse dadurch ist er träger bei der wärme aufnahme - der Kolben jedoch ist rassend schnell heiß und somit dehnt er sich schneller aus als der Zylinder ----> Im zylinder wird es enger und der Kolben kann evntl. blockieren oder?

habe nun einen Zylinder mit dem durchmesser von 41mm und möchte auf das nächste Maß ausspindeln - auf welches Maßmuss ich denn nun gehen?

0

Was möchtest Du wissen?