Hallo

vor über 100 Jahren wurde das Kleinbild mit Wechseloptiken für 35mm Film eingeführt und an Amateure verkauft. Die dann Kleinbildbrennweiten mit Bildwinkel gleichsetzten, weil die nicht gut Kopfrechnen konnten/wollten. Wechseloptiken bzw Satzoptiken mit unterschiedlichen Bildwinkeln gabs schon 1840 mit den ersten Daguerre/Chevalier Kameras.

24mm Kleinbild ist um 85° Diagonal und 75° Horizontal

400mm Kleinbild ist um 6° Diagonal und 5° Horizontal

Das Zoom hat also 85/6 = 14 facher Zoomfaktor

Die Lumix FZ1000 hat real ein 9 - 145mm Zoom

...zur Antwort

Hallo

das EFS 18-55 DC/USM hat (wenn sauber zentriert) die "Optimalstschärfe" bei etwa 32mm/Blende 8. Das ist etwa 45° Diagonal. Dann hat man 0 Verzeerung, keine Vignette, keine Farbsäume aber etwas LoCA/Colorshift

Distanz für 70cm quer (bei 22,5mm ergibt das Massstab um 1 zu 32) ist bei etwa 1 Meter, bei 24mm braucht man um 75cm Distanz und bei 50mm um 1,5 Meter.

Die 18-55 DC/USM 11 Linser sind von 28 bis 40mm "Reprotauglich"

...zur Antwort

Hallo

das sind "Sollbruchstellen" von Brose,,,, seit 30 Jahren bekannt. Das Problem heisst zuerst "Wartungsrückstand" mit geschrumpften Fensterschachtdichtungen, danach kommen die Funktionsprobleme und wenn das bei der Inspektion nicht auffällt oder der Fahrer als Funktionsmangel nicht behoben haben will wird halt irgendwann die Scheibe klemmen oder in die Türe fallen.

Der Witz ist der Wartungsrückstand ist in wenigen Minuten für kleines Geld aufzuhalten, die Funktionstörung mit 1ner Stunde und einem Reparatursatz und jetzt komme neue Brose Türmodelle rein das geht recht schnell kostet aber gleich 500€ aufwärts pro Türe weil die andere Seite hat früher oder später das selbe Problem

...zur Antwort

Hallo

kann man gebraucht/verbraucht ab 10€ einkaufen, würde ich aber nicht als "CanonPro" empfehlen, eher eine EOS 10D (ab 20€) oder 20D (ab 30€).

Zwar hat Canon die frühen 2 stelligen DSLR nie nach Mil Spec zertifiziert aber die "Innereien" sind besser gebaut als bei der 300D. Es gibt einen Pentaprismensucher mit Mattscheibe, denn besseren Autofocus mit Servo Rechner und einen Burstpuffer für 4-5 Sekunden "Dauerfeuer"

Und zur EOS 20D gab es 2003 kurz das EF 18-55 USM als Zoom, bis zum 18-55 STM die "beste" 18-55 Kit Gurke. Die 20D Profis bekamen penibel justierte Kit Zooms (haben die meisten Profis trotzdem gleich verkauft/entsorgt, zumeist waren bei Profis eh 16-35/2.8L und 28-70/2.8L vorhanden). Beliebtes Reportage Kit war 20D mit EF 28-135 IS USM

...zur Antwort

Hallo

  • SEL50F18 > E 50/1.8 OSS - NEX / APS C Optik, 9 Linser, 210 Gramm, 49mm Filter, um 250€ Neupreis
  • SEL50F18F > FE 50/1.8 - Kleinbildoptik, 6 Linser, 175 Gramm, 49mm Filter, um 180€ Neupreis,,,, aber laut und lahm und es gibt Serienstreuungen bei der Bildqualität (Zentrierung testen/prüfen)

Also kurz das E 50/1.8 OSS ist eine gute Optik bzw war 2011 die erste "Hochlichtstarke" Festbrennweite mit Stabilisierung am Markt.

Das FE 50/1.8 ist eine "billige" Optik. Die Optiken haben ausser Brennweite, Lichtstärke und Bjonett nichts gemeinsam und erzeugen unterschiedliche Bilder wegen unterschiedlichen Bokeh. Das E50 OSS ist "Videotauglich" das FE50 ist bei Video tendenziel eine Katastrophe

Cropfaktor braucht man nur wenn man im mehreren Formaten arbeiten will/muss. Anfänger/Amateure können meist nur "Einformatig" denken/sehen und das war früher das Kleinbildformat.

Bis zum Kleinbild "Halbformat" ab 1924 war Kleinbild das kleinstmögliche Aufnahmeformat mit genug Auflösung für das "Vollformat" zum Druck in einer Tageszeitung. 1920 war "Vollformat" der Heidelberger Tiegel (40x70cm) bzw das englische Standard Broadsheet (um 38x60cm).

Max Berek hat um 1912 die nötige Pixelzahl am Beispiel der Berliner Illustrierten Zeitung für "gute" Darstellung in Armlänge errechnet. Und kam auf 1 Million Bildpunkte. Und Kinofilm der Ära brauchte 40mm Horizontal für 1200 Bildpunkte (30 Linien/mm) also war 24x36mm schon ein Kompromiss mit nur "0,8 Megapixel".

Nach 1920 kamen die schnellen Hauffe, Gevaert und Perutz "Fliegerfilmemulsionen" als Feinkornfilm für Leica Kameras auf denn Markt, die hatten bei ISO 25 um 35 Linien/mm Auflösung also fast 1MP (1280x840) ab 1924 kamen noch besser auflösende Filme, 1936 zur Olympiade hatte ein ISOPAN F schon 150 Linien/mm, seit 2002 ist Kino Feinkornfilm bei 800 Linien/mm

...zur Antwort

Hallo

bei 900€ Budget zum einsteigen

  • EOS 7D (ab 200€) mit EF 28-105 USM II (ab 50€) und EF 100-400L IS USM (ab 600€). Achtung USM Ringmotore vor dem Kauf durchprüfen weil die können "einschlafen" oder auch "sterben". Gesamtgewicht um 2,8 kg
  • Olympus E M1II (gebraucht ab 400€) mit Zuiko 14-42 II/R (gebraucht ab 50€) und Zuiko 75-300 II (gebraucht ab 350€). Gesamtgewicht um 1,4 kg

Kameratechnik für Wildtierfotografe kann schon optisch "verratzt" sein, da kommen noch mehr Macken und Kratzer dazu

Zuerst muss man sich klar drüber Sein um welche Zeiten man zum Fotografieren kommt und ob man Zeit hat zum Ansitzen oder Anpirschen will/muss. Das Thema Vogel ist ein Spezialgebiet wie Berggemse oder Wölfe. Es gibt halt um 20 Vogelzeitschriften weltweit mit Bedarf an neuem Bildmaterial.

Zur Wildtierfotografie muss man viel zum Tier und Habitat wissen bzw das ist wie jagen mit der Kamera deswegen gibt es auch viele Jäger unter denn Wildtierfotografen. Und viele Wildtierfotogrfane haben denn Ansatz mit möglichst kurzer Brennweite zu arbeiten bzw es gibt Fuchsbilder eines Försters mit einem Ultraweitwinkel und zb der Kieling arbeitet bevorzugt mit einem 70-200/2.8 bei Bären, Wölfen, Löwen,,,, Löwe mit 800er Tele ist langweilig, Löwe mit 400er machte man bis in die 80er und die ersten wilden Löwen wurden in denn späten 30ern von einem Biologen mit dem 180er Olympia Sonnar aus 10 Meter Entfernung fotografiert.

Heute fliegen die Touris nach Kenia und sitzen in klimatisiersierten Fotobusen und die Driver fahren denn Löwen beim Mittagsschlaf fast über die Füsse damit man mit dem Smartphone gute Bilder machen kann.

...zur Antwort

Hallo

wenn du Endkunde bist dann es es nicht dein Problem sondern dass von F&K. Im Prinzip hast du die die "falschen" Teile bestellt die Frage ist lag es an dir, an FIAT oder an F&K ?

F&K hat aber auch sicher in die Anleitung geschrieben dass man nach Erhalt der Ware deren korrekte Zuordnung/Passform prüfen muss und Fachpersonal die Montage vornehmen soll.

Das "Kabelsatzproblem" sollte jeder KFZ Mechatroniker lösen können aber man be(tr)achte das Produktbild

www.tuning-parts24.de/auto-tuning/fahrzeugbeleuchtung/scheinwerfer/71467/scheinwerfer-set-daylight-led-tagfahrlicht-fiat-punto-evo-09-11-schwarz

https://italo-fahrzeugteile.de/Ersatzteile-FIAT/Beleuchtung-Lenkstockhebel-Kabel/Kabel-Stecker/Kabel-Rep-Satz-Stecker-Scheinwerfer-8-polig.html

www.kti-brackenheim.de/online-shop/elektrik-elektronik/kabelbaum-reparatursatz/stecker-reparatursatz-scheinwerfer-fiat-punto-evo.html

https://augustin-group.de/p/rep-stecker-scheinwerfer-7030144ag

...zur Antwort

Hallo

sämtliche Lichter und Reflektoren an einem Fahrzeug im Bereich der StVzO brauchen eine gültige ECE Typmusterprüfung

Das ist keine Modifikation am Reifen das sind nur Ventilkappen

Leuchtreifen und Unterbodenbeleuchtung gabs schon in denn 1950ern in denn USA zu kaufen. Das Cornell Institut hat deren Einfluss auf die Verkehrssicherheit erforscht und beides war nicht "sinnvoll" bzw "irritierend". Das Cornel Insitut steckte hinter denn Sidemarkern, Daylight Runing Lights, Parklichtschaltung, doppelten Bremslichtern und Blinklichtern, Sealed Beam, Mindestgrössen für Lichtscheiben, drittes Bremslicht, Türreflektoren,,,

...zur Antwort

Hallo

hast du eine schriftliche Auftragsannahme ?

steht da ein Abholtermin drin ?

hast du wenigstens einen Abholtermin genannt ?

geht es um Wartung oder Instandsetzung ?

hast du die AGB gelesen ?

Wenn an einem Motor Zylinder "ausfallen" ist das nicht unbedingt die Folge von Vergaser und Zündkerze und das würde/sollte auch bei einer Inspektion schon vorher auffallen und korregiert werden. Also wenn man eine neue Kerze reinschaubt und den Vergaser aufarbeitet und der Motor dann trotzdem nicht läuft ist das Problem tiefer. Das heisst, Kompression, Druckverlust, Boreskop, Steuerzeiten, Ventilhub, Ventilfedern, Ventilführung, Ventilsitz, Ventilteller, Kolbenringe, KGH, Tuningschixx,,,,, (Sportluftfilter, Sportauspuff) abklären

...zur Antwort

Hallo

Sigma Objektive oder Optiken mit Sigma Autofocus Chip (Cosina bis Vivitar) die vor 2006 hergestellt wurden funktionieren nicht Problemlos bis gar nicht an Canon DSLR ab EFS Typen bzw ab 5D/1DII/1DsII.

Die Funktionieren an EOS D3000, EOS D6000, EOS D30, EOS D60, EOS 10D, EOS 1D, EOS 1Ds. Viele Sigma Optiken funktionieren trotzdem an EOS 5D, 1DsII und 1DII, es gab dafür mal eine Datenbank auf GitHub, da hat jemand an einem Softwarehack auf CHDK Basis für Canon DSLR gearbeitet und hat dann ein Arduino Interface gebaut. Auch bei Bob Atkins und Richards Notes Datenbanken sind offline,,,

Zur Zeit kann man EOS 5D fast zum selben Preis wie gebrauchte 600D kaufen gut die 5D hat dann die 5 fache Auslösezahl zum selben Preis

Sigma hat einige Profi Optiken bis etwa 2012 kostenlos umgebaut seit 2013 gibt es Rechip Lösungen aus Kanada und China

https://sites.google.com/view/rechip/instructions

Error 01 und Error 99 können auch mit anderen Optiken auftretten bzw bei Canon Optiken ist das meist ein defektes PCB Band oder ein "eingeschlafener" USM Motor. das sind Probleme die es schon immer im EOS System gab.

...zur Antwort

Hallo

man hat Arbeitszeitvorgaben nach REFA Struktur bzw Richtwerte der Hersteller. Damit arbeiten auch externe Dienstleister oder rechnen Gutachter und Versicherungen. Die meisten AW sind in 5 (1/12) oder 6 (1/10) Minuten gerastert

Mechaniker/Mechatroniker in Grosswerkstätten oder Markenwerkstätten arbeiten seit denn 80ern teilweise nach US Vorbild auf Flatrate Mechanic bzw die Penske Group, Auto Nation, die BMW Niederlassungen und ATU versuchen das komplette US System seit denn 2000ern in Europa durchzusetzen und haben dafür nach 2000 die lokalen Handwerksinnungen ""übernommen" um dann aus denn Manteltarifverträgen auszusteigen und eine Art Leistungslohn einzuführen der im Prinzp eine Akkordstruktur als Kern hat. Im US System sind Mechaniker selbstständig und arbeiten auf Werkvertragbasis.

Flatrate macht aber aus Mechanikersicht nur bei Autos bis 5 Jahre Alter Sinn und nur für Teiletauscher mit Zulieferkette. Im Handwerkbereich wo die "Problemfälle" landen wo sich Flatrate nicht rechnet arbeitet man auch nach AW Richtwerte weil man damit die Grundkalkulation machen kann aber man hat mehr Schreibaufwand in der Rechnung zum beschreiben warum man Extra AW braucht.

...zur Antwort

Hallo

jepps für Militärtechnik und medizinische Geräte bzw die Forschung und Messtechnik.

www.thomaselectronics.com (USA)

https://www.clintonelectronics.com/products/monitors/5in-13in-monitors/ce-mm9/ (USA)

https://lucius-baer.com/military-monitors/crt-monitors (Deutschland)

Samsung hat das ehemalige Röhrenwerk Berlin nach China verlagert und in Japan gibt es auch noch ein Röhrenwerk dass einige Wochen im Jahr Grossröhren produziert.

...zur Antwort

Hallo

bei Systemkameras braucht man dann auch noch Optiken für "Sportfotos". Bei "Autos" wird man bei Autofocusansprüchen nicht um ein langes Profi Tele rumkommen, ausser es geht um Driftsport oder Clubsport auf Regional Ebenen wo man mit leichten Teles auskommt.

Autos auf Rennstrecken sind Arbeitstechnisch recht einfach abzuarbietente Motive für die man mit etwas Know How bei Standbild überhaupt keinen Autodooffocus braucht, da ist eine Schärfenfallenfunktion sinnvoller.

Bei Videos von bewegten Motiven gilt je kleiner der Sensor um so besser ist die Videoqualität in der Einsteigerklasse bis Oberklasse. Hybrid Profikameras nutzen Mehrkanalauslesung und Rechenpower um Rolling Shutter aus der Sichtbarkeit zubekommen. Bei Canon nutzt man gerne einen hohen Cropfaktor um das Problem elegant und kostengünstig zu lösen.

Der Punkt ist sauberes HD Video reicht völlig bei Sportreportagen, es macht wenig Sinn extra Geld in UHD/4K zu investieren vor allem wenn es am Ende nur um Youtube Videoqualität geht.

Wenn Videobildqualität wichtig ist dann kommt man nicht um MFT rum, also zb eine gebrauchte Olympus E-M1 (ab 200-250€), dann bleibt noch Budget für ein Zuiko 14-150 Allrounder (ab 150-200€). Dann hat man schon fast das Budget zu einem Zukio 75-300 Version 1 (ab 250-300€)

Die E-M1 wurde für Sportreportage und Wildllife entwickelt und wird von denn 14-150 "eingebremst". Aber die Kombination ist immer noch deutlich schneller und treffsicherer als die meisten APS-C DSLR/DSLM mit Oberklasse oder Profioptiken. Wenn man in DSLR Kategorie denken muss die M1 ist bei der Leistung zwischen Canon EOS7DII und Nikon D7500.

Zudem ist der Autocus der E-M1 recht "Idiotensicher", der Anfänger muss nur bei C-AF das Hauptmotiv zentrieren, draufhalten bis der AF gelockt ist und dann mitziehen. Bei Tageslicht geht dass unter 0,3 Sekunden bei Turnhallenlicht unter 0,5 Sekunden

https://olypedia.de/index.php?title=OM-D_E-M1

600€ kauft aktuell eine Canon M50II mit 15-45 IS STM Kit Gurke oder gebraucht bekommt man die M50 mit EFM 18-150 IS STM (Neupreis um 1100€)

...zur Antwort

Hallo

sammeln > Nikkormat

arbeiten > FE

EL ist halt mit "Hasenphrenoptiken" auf Blende 5.6 und "ritsch/ratsch" beim Objektivwechsel. Die EL ist auch wegen CDS Messung träger und hat keine Wechselmattscheibe oder Winder. Die ELW ist mit Winder die EL2 hat schon die teilweise die Technik der FE verbaut bekommen.

FE haben als Vorteil/Fortschritt

  • den "Wartungsfreien", dauergeschmierten Copal Verschluss mit einem anderem "Sound" (mehr Klick als Klack, die FE ist "weicher")
  • die Zeitautomatik kann wie bei Pentax K2 und M über Stunden denn Verschluss offen halten und bis Lichtwert -5 einigermassen korrekt belichten (Wegen Schwarzschild nicht Problem der Kamera) wurde zb für Mikroskopie gebraucht
  • die Zeitautomatik kann auch kürzer als 1/1000 tel belichten (um 1300tel) auf jeden Fall hat bei der FE 1/1000tel immer eine Mikrosekunde
  • 94% Sucher, Wechselmattscheibe, es passen auch neuere Microbrites der FE2
  • Winderanschluss mit Stromversorgung der Kamera
  • Beschichtete High Speed Filmandruckplatte mit nadelgelagerten Führungsrollen. Harteloxierte Führungen für Filmkanten, Filmdosenniederhalterung. Filmdosenseite ist extra kurz gehalten für 39 Bilder pro Film. (hatte im Prinzip auch schon die EL)
  • deutlich weniger Stromverbauch wegen SPD Messtechnik und integrierter Elektronik, leicht erreichbare Standard Knopfzellen halten über 15000 Auslösungen (400 Filmrollen)
  • Wenn man mal denn Spannhebel auf Power vergessen hatte werden im dunkeln nicht die Batterien leergesaugt
  • Bei Batterie "Unterspannung" zb wegen Kälte bleibt zuerst der Spiegel nach dem Auslösen oben, man hat dann immer noch genug Restspannung um 2-3 Filmrollen korrekt auszulösen und danach tut immer noch M/90 und Bulb
  • Blitzintegration mit Anzeige im Sucher (aber kein TTL). SB Blitze werden mit der Kamera aus/ein oder auf Standby geschaltet bzw man kann mit einigen SB Blitzen die Kamera mit einschalten
  • um 200 Gramm leichter
  • Gummischutz auf dem Okularring
  • Blendenringeinspiegelung im Sucher
  • AE Lock friert nicht die Messanzeigenadel ein
  • AE Lock braucht weniger Hebelweg
  • Selbstauslöser mit MLU kombiniert und bei Bedarf auch wieder Rückstellbar
  • Abblendtaste als Hebel ist feinfühliger als Drucktaste, man kann dosiert alle Zwischenwerte der Optik abfahren
  • Film-Merklasche
  • Mehfachbelichtungsriegel auch bei Motordrive nutzbar
  • die Nikon FE bekam als F Type Elektronik nach MIL Spec der US Navy/NASA. Das heisst die muss mindestens 20 Jahre funktionieren und im Feld Wartbar/Instandsetzbar sein. Militär Fotografen mussten ja die Kameratechnik selber warten/instandsetzen können.
  • Nikon F sind Seewassergischtfest heisst die sind in Salzhaltiger Seeluft einsetzbar wenn man die dann regelmässig reinigt/durchputzt
...zur Antwort

Hallo

  • steht im Gutachten/ABE der Felge
  • wo sind die mitglieferten Bolzen von denn Speedline Felgen ?

Speedline konnte man mit Kalotte (VAG, Daimler, BMW, Ford,) oder mit Kegelkonus (Ford, Opel, Japaner, Italener, Engländer) bestellen.

Speedline gab/gibt es bei Audi ab Werk da passen die Werksbolzen

Passende Stahl Radbolzen hat jeder Reifenhändler in der Normteilekiste das sind "Verschleissteile".

Alu/Titaniumbolzen müssen die meist bestellen ausser es passt Porsche, Audi RS, Skoda RS, Lamborghini, Bentley,,, haben die meisten auch inzwischen auf Lager

...zur Antwort

Hallo

B&O ist kein normaler "HighEnd" Hersteller und umstritten wie Bose oder Magnat.

Am besten ist man lässt sich von B&O beraten bzw einige Händler kommen vorbei messen aus und stellen die passenden LS auf, pegeln die ein und dann kann man selber hörtesten

https://stores.bang-olufsen.com/de/search?country=DE

...zur Antwort

Hallo

Vermutlich; Hardy Krüger (+ Januar 2022) > Alibi, 1955

Hardy Krügers Durchbruch war vorher mit "Ich und Du" und "An der schönen blauen Donau". Alibi bekam denn Bundesfilmpreis und viel Rummel von der Springer Presse und der Quick die sich diffamiert fühlten.

Der Krüger selber betrachtete Alibi als seinen ersten "richtigen" Film. Das davor war Konsumkino.

...zur Antwort

Hallo

  • Polfilter 67mm bevorzugt Videoversion mit Verstell Hebel (Zeiss, Hama, Kaiser, Hoya, Rodenstock,,,, )
  • Zeitautomatik, Blende auf 2.8
  • Standortwechsel, einfach einen Schritte zur Seite oder Kamera höher/tiefer und sehen was die Reflexe machen
  • ganz nah an die Scheibe
  • lange, mittelharte, "breite" Gummiblende 67mm zum vollflächigen andrücken der Optik ans Glas (Saugnapfprinzip) zb die Hama oder Kaiser 3 in 1. Gute Gummiblenden sind teuer im Fachgeschäft härte ausprobieren
  • Glasputztücher, wenn auch der Dreck meist innen ist
  • schwarze Kleidung tragen alles was Reflexe erzeugt ablegen oder Schwarz abkleben
...zur Antwort

Hallo

die D300 ist eine Profikamera mit Blendensimualtor, Ai Indexanschlag und fetten Autofocusmotor

die D600 Serie sind Amateur/Semi Pro auf Basis der D7000 mit Blendensimulator aber ohne AI Index und mit kleinem AF Motor.

AI Index hat die Df und die D700 aufwärts Serie.

Also vermutlich hat das Objektiv einen Elektronik "Defekt" denn die D300 einfach ignoriert weil der Ai Index und Blendensimulator denn übersteuert. Der Blendensimulator der 600D kann zwar beim abblenden die Lichtwertschritte mitzählen weiss aber nicht wie "Hell" die Basisline der Optik ist. Das sollte Analog als Widerstand und digital im AFD Chip hinterlegt sein. Ansonsten einfach im Menü nachsehen ob man Non CPU Data Lens aktivieren kann, dann kann/muss man Brennweite und Offenblende manuel eingeben.

Evtl funktioniert die Vor AI Index "Ritsch-Ratsch" Technik der Hasenohroptiken bzw bei der F4 und F5 geht das.

...zur Antwort

Hallo

die D-Lux 3 basiert auf der Lumix LX2 und ist nichts "Besonderes" wie zb die Leica DigiLux 3 mit "echter" Leica Optik (aus der Fuji Kooperation).

2 Jahre später kam die Olympus XZ1 und hat die LX2 vom Spitzenplatz der 3/2" Klasse geräumt, worauf Lumix mit der LX3 konterte.

Gepflegte XZ1 oder LX3 kann man ab 50€ kaufen...

Eine gebrauchte Kamera ohne Funktionstest nimmt man maximal geschenkt. Wenn der Besitzer/Verkäufer nicht mal 5-10€ für einen Marken Nachbauakku investieren kann/will ist die Kamera wohl Schrott,, auch wenn es eine Leica ist. Bei Leica kostet der Akku um 100€

www.google.com/search?q=leica+d+lux+3+problem

Das Nokia 5.4 hat ja nur eine "Minimalstkamera" der 200€ Klasse.

Laut Chip Test hat die 48MP Hauptkamera um 1525LP/BH Auflösung / VN1,8 bei ISO 100 im Zentrum. Vermutlich ist das ein Samsung Isocell GM2 Imager mit 1/2" Sensorgrösse und f1.8 Optik entspricht einem 50/11 Kleinbild

Die LX 2 hat um 1000LP/BH Auflösung / VN1,7 bei ISO 100 im Zentrum bei Zoomstellung Normalbrennweite und vermutlich um f4 entspricht einem 50/18

Aus meiner Sicht ist die Leica "chancenlos"

...zur Antwort