Zwischenzeugnis gut oder eher nicht?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Man kann ein Arbeitszeugnis nur dann richtig beurteilen, wenn man den vollständigen Wortlaut liest, also von der Überschrift bis zum Ausstellungsdatum. Alles andere wäre - wie die meisten Antworten hier leider - Kaffeesatzleserei. Denn überall können Informationen enthalten sein, die für die Einschätzung des Zeugnisses wichtig sind; das gilt auch für scheinbar unwichtige Details wie Rechtschreibfehler oder Ausstellungsdatum.

Willst du also wirklich hilfreiche Antworten haben, stell bitte den vollständigen Wortlaut (natürlich anonymisiert) hier ein. Trotzdem folgende Anmerkungen:

Das Zeugnis - soweit es hier vorliegt - scheint durchaus gut ("gut" auch im Sinne der "Note") gemeint zu sein. 

Ehrlichkeit, Fleiß, Pünktlichkeit und Zuverlässigkeit können uneingeschränkt bestätigt werden.

Dieser Satz war früher einmal üblich, heutzutage aber nicht mehr. Der Verfasser des Zeugnisses ist wohl schon etwas älter?

Die Ehrlichkeit gehört nur dann ins Zeugnis, wenn du Aufgaben hattest, die das voraussetzen (Kasse, Zugriff aufs Firmenkonto usw.). Ansonsten hat das im Zeugnis nicht das geringste verloren und wäre eher negativ zu sehen.

Auch die Pünktlichkeit wird heute nicht mehr im Zeugnis erwähnt, da das eine absolute Selbstverständlichkeit im Arbeitsleben ist. Wird das dennoch ausdrücklich betont, ist das ebenfalls negativ zu sehen.

Dein Sozialverhalten ("vorbildlich) ist ebenfalls mit "gut" bewertet.

Insgesamt hast du ein "gutes" Zeugnis. Ein geübter Personaler merkt auch, dass der Verfasser sich an älteren Floskeln orientiert.

Aber nochmal: willst du sinnvolle Zeungisanalysen haben, musst du den vollständigen Zeugnistext hier einstellen.

rotreginak02 11.08.2017, 08:48

Wie immer eine fundierte Einschätzung von dir! Da das Zeugnis leider nicht komplett vorliegt, kann man kaum mehr dazu sagen. Ansonsten fehlt mir hier noch eine positive Aussage zum Fachwissen und Erfolg...aber wer weiß, vielleicht sind diese ja im Rest des Zeugnisses...

1
Cimbo86 11.08.2017, 14:30

Ich lade gleich das fast Komplette Arbeitszeugnis hier hoch. 

0

Es ist wirklich ein hervorragendes Zeugnis. Da gibt es nichts zu klagen.
"Er identifiziert sich vollauf ..." ist vielleicht stilistisch etwas gewöhnungsbedürftig, von der Aussage her aber positiv.
(Zur Einschätzung: ich bin kein 'Personaler', habe aber auch schon Vorstellungsgespräche und Einstellungen gemacht).
 

DarthMario72 10.08.2017, 13:19

ein hervorragendes Zeugnis

Was daran ist "hervorragend"? Es ist - in Schulnoten - "gut".

1

Nee, ist gut.

Keine 1, aber doch gut, und vor allem erkennbar gut gemeint.

Allerdings kann man ein Zeugnis nur in seiner Gesamtheit beurteilen. Das scheint mir nur ein Ausschnitt zu sein. Es fehlt die Selbstdarstellung des Unternehmens und dein Aufgabenbereich.

DarthMario72 10.08.2017, 13:21

Allerdings kann man ein Zeugnis nur in seiner Gesamtheit beurteilen.

So ist es!

Es fehlt die Selbstdarstellung des Unternehmens und dein Aufgabenbereich

...Überschrift, Ausstellungsdatum...

Gerade der Aufgabenbereich wäre sehr hilfreich gewesen.

1

"sehr gute Leistungen", wäre besser gewesen.

Aber ansonsten korrekt

DarthMario72 10.08.2017, 13:59

"sehr gute Leistungen", wäre besser gewesen

"Sehr gute Leistungen" wäre aber gleichbedeutend mit "stets gute Leistungen".

0

Im ersten Moment dachte ich auch, hm, vielleicht identifziert ers ich ZU VIEL?

Aberw enn man dann den rest liest.. wird einem klar: die meinen das wirklich positiv, sie schätzen Dich als Mitarbeiter.


Steht da eigentlich auch noch irgendwas dazu,w ie Du die Arbeit generell machst?


Fällt mir nur grad so ein..

Das hier ist eine echt gute Zusammenfassung,w ie sie Dich sehen

>>
Wir danken Herrn .... für die bisher erbrachten stets guten Leistungen und freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit.

gut gleich 2 und sie freuen sich.. das ist sehr sehr gut, zeigt,d ass sie Dich wirklich schätzen.

Der erste Satz ist auf jeden Fall der Beste im gesamten Zeugnis.

DarthMario72 10.08.2017, 13:22

Wie kommst du darauf?

1

Er identifiziert sich --- ich sehe da nichts negatives

wichtig ist auch der Schlußsatz in einem zeugnis

DarthMario72 17.08.2017, 11:45

wichtig ist auch der Schlußsatz in einem zeugnis

Wichtig ist vor allem das vollständige Zeugnis - von der Überschrift bis zum Ausstellungsdatum.

0

Das ist eine 2 -

myzyny03 10.08.2017, 12:05

Was fehlt denn zur 1 ??

0

Was möchtest Du wissen?