Zweitwohnsitz und Hauptwohnsitz - Mietwohnung und Eigentum?

2 Antworten

Steuerlich besser wäre es wahrscheinlich einen Zweitwohnsitz zum Zwecke der Ausbildung geltend zu machen. Kann mir aber nicht vorstellen das dies bei der geringen Entfernung so einfach wird.

Richtig wäre es deine eigene gemietete Wohnung als Hauptwohnsitz anzumelden, schließlich wohnst du dort mit deinem Freund und es ist nun mal auch der Hauptwohnsitz. Und nur weil du deine Mutter regelmäßig besuchst ist dies nicht mehr der Hauptwohnsitz.

PS: Ich besuche auch regelmäßig meine Verwandtschaft in Thailand und hab hier auch ein eigenes Häuschen, hab es aber noch nicht geschafft dies steuerlich geltend zu machen.

Steuerlich ist es egal wo du den Zweitwohnsitz anmeldest und ob überhaupt. Doppelte Haushaltsführung kannst du nur geltend machen wenn das Elternhaus weiterhin der Lebensmittelpunkt ist, und das ist ja nicht der Fall.

Als Student Haupt- oder Zweitwohnsitz?

Hallo, ich brauche wirklich dringend einen Rat. Ich weiß es gibt viele, die schon ähnliche Fragen gestellt haben, aber es hilft mir irgendwie ne weiter.

Ich fange ab Oktober an, in Leipzig zu studieren und ziehe dadurch auch dort hin. Man muss sich ja dann ummelden lassen. Nehme ich nun Leipzig als meinen Hauptwohnsitz, ich bin ja die meiste Zeit dort? Und das Elternhaus als Zweitwohnsitz oder kann man das auch ganz entfernen als Wohnsitz? Weiß da nicht genau, was es da für Vor- und Nachteile gibt.

Zweitwohnsitzsteuer entfällt ja für mich als Student, aber ich habe auch gelesen, dass wenn ich Leipzig als Hauptwohnsitz nehme, ich nicht mehr bei meinen Eltern haftpflichtversichert bin und dass das mit dem Kindergeld noch komplizierter wird. Positiv wäre auch der Zuzugsbonus von 150€, wenn Leipzig Hauptwohnsitz wird. Wenn ich das Elternhaus als Hauptwohnsitz lasse, muss ich da wirklich wegen Ausweis und so immer in die Behörde in meinem Heimatort gehen?

Lieber wäre mir eigentlich, Leipzig als einzigen Wohnsitz anmelden zu lassen, auch weil ich gerne selbstständiger sein wöllte. Aber gibt es da irgendwelche Kostenfallen oder ähnliches? Bin da nach langem Suchen auf Google nur noch ratloser geworden....

...zur Frage

Ist es sinnvoll, als Auszubildende den Heimatort als Zweitwohnsitz anzumelden?

Ich bin aufgrund meiner Ausbildung nach Hamburg gezogen, ist es steuerlich sinnvoll, den Heimatort als Zweitwohnsitz anzumelden

...zur Frage

Ermittlungsverfahren Hauptzollamt XXXXX?

Hallo, Ich weiß langsam mir selber nicht mehr zu helfen. Tut mir jetzt schon mal leid für den langen Text, aber anders kann ich dies nicht erklären. Ich habe letztes Jahr, 1.6.2016, bei XXXXXX nebenbei angefangen zu arbeiten bis 30.11.2016. Habe anfangs bei meiner Mutter gelebt und hatte nicht die Kenntnis, dass ich sowas dem Amt melden müsse. Ich wusste auch nicht, dass meine Mutter, die Erziehungsberechtigte, Geld vom Amt für mich bekommen habe, da ich nie davon was gesehen bzw gemerkt habe. Im August, oder früher, bin ich zu meiner Schwester gezogen da die Eskalationen zu Hause nicht mehr auszuhalten waren und viele andere Dinge passiert sind weshalb es bald auch vor Gericht gegenüber meiner Mutter geht. Habe seitdem nicht mehr zu Hause gelebt und seit März, 2017, eine eigene Wohnung die vom Amt gezahlt wird. Ich bin jetzt noch in der Schule und gehe am 31.07.2017 ab. Nun habe ich von meinem Rechtsanwalt Post bekommen dass die Einrede zur Beschränkung der Minderjährigenhaftung gemäß 1629a (2777,83€) aufgehoben wurde und nur eine Summe von 631,82€ plus 25€ übrig bleibt, was ich bezahlen muss. Nun habe ich gestern auch vom Hauptzollamt Post bekommen, dass ein Ermittlungsverfahren wegen Verdachts einer Straftat vorliegt ( Gesetzbuch 263). Da steht die gleiche Summe (631,82€) drinne! Ich hätte früher schon dementsprechend auf sowas reagiert, aber nie Post bekommen, da meine Mutter es abgefangen hat. Was kann ich tun, damit das Verfahren eingestellt wird? Meine Ausbildung bei der Polizei ist mir auch wichtig und ich hab Angst, dass sie nun auf der Kante liegt.

Mit freundlichen Grüßen

- pers. Infos vom Support entfernt -

...zur Frage

Kann ich mein Kfz auf dem Zweitwohnsitz angemeldet lassen?

Bin gerade umgezogen und habe meinen neuen Hauptwohnsitz angemeldet. Meinen alten Wohnort (Elternhaus) habe ich als Zweitwohnsitz eintragen lassen. Muss ich mein Kfz auch auf den neuen Wohnsitz ummelden oder kann ich es über den alten angemeldet lassen? Besten Dank für die Antworten!

...zur Frage

Zweitwohnsitz zum Erstwohnsitz machen?

Da sich mein Studium dem Ende neigt, wollte ich mich an meinem Studienort abmelden (Hauptwohnsitz) und mein Elternhaus wieder als Hauptwohnsitz anmelden (momentan Nebenwohnsitz). Jetzt bin ich mir nicht sicher in welchem Rathaus ich mich melden muss und wollte mir unnötige Wartezeit ersparen. Muss ich mich dafür an meinem jetzigen Hauptwohnsitz abmelden und die können den Nebenwohnsitz wieder zum Hauptwohnsitz machen? Oder bei meinem zukünftigen Hauptwohnsitz? Oder bei beiden? Danke schonmal.

...zur Frage

Ummeldung, worauf muss ich achten?

Hallo liebe Leser,
meine Freundin ist jetzt zu mir gezogen, also in mein Elternhaus. Nun ist es an der Zeit, dass sie sich ummeldet. Dazu habe ich ein Paar fragen, die wären:

Hat meine Mutter dadurch irgendwelche Nachteile?

Kostete so etwas Geld?

Läuft eine Ummeldung anders ab, wenn sie aus einem anderen Bundesland kommt?

Hat dies Auswirkung auf ihren Beruf bzw. muss sie ihrem Arbeitgeber dies auch melden?

Natürlich könnte ich mich im Internet schlau lesen, aber Ihr habt ja sofort die Ahnung und wisst worauf es ankommt...

Danke im Voraus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?