Zweitkatze - Wie lange hat bei Euch die Zusammenführung gedauert?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Rennschnecke!

Du brauchst dir wirklich keinen Kopf zu machen. Du gibst dir soviel Mühe, dann klappt das auch mit deinen beiden. - Wichtig ist halt, dass sich deine neue Katze wirklich komplett zuhause fühlen muss, bevor du sie rausläßt, damit sie euer Heim auch als ihres anerkennt und dorthin zurückfindet. - Und deine Tinka läuft bestimmt auch nicht weg, denn es geht ihr ja gut bei dir.

Die Große zeigt ein ganz normales Revierverhalten und muß mit der Kleinen die Rangordnung klären. Nachdem die Große ja Freigängerin ist, kennt sie den Umgang mit anderen Katzen schon - eben nur nicht zuhause. - Am Anfang ist das für sie etwas stressig, aber glaube mir, das wird jeden Tag besser, da kannst du zusehen.

Ich halte seit etwa 35 Jahren Katzen. Und wenn ich so zurückblicke, hat wirklich jede Vergesellschaftung geklappt. Egal, welches Alter. Ich habe sogar einmal ein Katerkitten zu einer 16jährigen Katzenoma dazubekommen. Die haben sich echt gut verstanden. Auch zu einer Katze, die länger allein gelebt hat, habe ich schon Kitten dazugeholt. Und unser aktuellester Neuzugang lebt bei uns seit Anfang Mai, ist mittlerweile 11 Monate alt, und schläft bereits mit der 2jährigen Katze in einem Körbchen. Auch mit unserem Kater versteht sie sich gut.

Du brauchst wirklich keine Angst zu haben. Es klappt eigentlich immer. Bei den einen geht es schneller, bei den anderen dauert es etwas. Aber spätestens in einem halben Jahr kannst du dir garnicht mehr vorstellen, dass du mal nur eine Katze gehabt haben sollst.

Alles Gute für dich und die Fellnasen !

Dankeschön für dein Sternchen :o) .

0
@Rennschnecke

Hey polarbaer64, kann man hier irgendwie Kontakt aufnehmen? Ich könnte deinen guten Rat sehr sehr dringend gebrauchen. LG :)

0

Ich hatte zweimal eine Katzenzusammenführung (einmal junger Kater zu Katze und einmal junger Kater zu Kater), einmal hat es fast 2 Wochen gedauert, einmal nur ein paar Tage, zwei oder drei schätze ich (; Aber geklappt hat es jedes Mal.

Zu unserem 2-jährigen Kater haben wir jetzt ne ganz junge Katze geholt. Beide waren ziemlich skeptisch und haben erstmal paar Tage "Abstand halten" gefaucht. Jetzt, nach 6 Wochen, schlafen die beiden grundsätzlich zusammen und verstehen sich blendend. Ausser wenn die Kleine "Spiellaune" hat. Dann wird auch schonmal richtig gerauft,.

Zitat: Ausser wenn die Kleine "Spiellaune" hat. Dann wird auch schonmal richtig gerauft,.

Hmm ja , grade das Spielen( Raufen) , was manchmal ganz schön gefährlich aussieht , gehört zum blendenden verstehn. Deine Antwort ist ganz schön irreführend ^^

0
@beast

sry, aber damit wollte ich nur sagen, daß selbst wenns mal lauter wird, das noch kein Grund ist sich Sorgen zu machen ;)

0

Was möchtest Du wissen?