Ich habe zweimal Lohn bekommen. Was kann ich jetzt tun?

7 Antworten

Den zuviel überwiesenen Betrag musst du zurückgeben, da es sonst Diebstahl wäre. Sollte das Geld durch eine Lastschrift beeinflusst werden, muss dies dem Überweisenden des Lohnes mitgeteilt werden. Er müsste dir eigentlich Zeit geben es wieder zu bekommen da es ursprünglich sein Fehler ist.

also diebstahl ist das mit sicherheit nicht, weil er den fehler gemacht hat und nicht ich. wenn ich wem 1000 euro in den briefkasten schmeiß is das ja auch kein diebstahl ^^ mich pisst das einfach nur so dermassen an, weil ich jetzt hoffen kann das mir am DI dann nichts von dem andren Lohn abgebucht wird.. weil dann hab ich auch noch schulden bei meim arbeitgeber weil die zu dumm sind was anständig zu machen..

0

Hoffentlich hast du noch nie einen Fehler bei der Arbeit gemacht!

Am besten streitest du noch ab, dass du das Geld doppelt bekommen hast, wenn du drauf angesprochen wirst. Das macht einen super Eindruck und du steigst sofort in die Geschäftsleitung auf. *ironie aus

Was du vor hast, ist Betrug. Sag es der Personalabteilung gleich am Dienstagmorgen.

was lalberstn du jetzt? lies dir meinen eintrag noch mal durch!!! da steht als 2. satz das ichs sowieso der personalabteilung sag, also schalt mal nen gang runter und lern lesen,.

1

Wenn du versehentlich doppelten Lohn bekommst, musst du das zuviel gezahlte Geld umgehend an deinen Arbeitgeber zurückzahlen. Es der Personalabteilung melden. Auch wenn dein Konto dadurch ins Minus gerät, so wird deine Firma deine Ehrlichkeit zu schätzen wissen. Auf jeden Fall bist du dazu verpflichtet, das Geld sofort zurückzuzahlen. Irgendwann kommen die in der Lohnbuchhaltung drauf, dass dir zuviel gezahlt wurde und dann stellt man dir Fragen. Du kannst schlecht argumentieren, dass dir die doppelte Lohnzahlung nicht aufgefallen sei. Das Geld behalten und darauf hoffen, dass es niemand merkt, würde ich dir auf gar keinen Fall empfehlen. Die Lohnzahlungen werden im Computer erfasst und da fällt bei einem Abgleich sofort auf, dass eine Doppelzahlung erfolgte. Es ist zwar nicht dein Fehler. Es wäre aber dein Fehler es nicht zu melden, weil du dich dann in unberechtigter Weise bereichert hättest.

ICH HAB DOCH ÜBERHAUPT NICHT VOR DAS ZU BEHALTEN!!!!!

0
@TaylorN

ok, dann zahle das Geld zurück. Wenn du damit Probleme hast, dann sprich mit deinem Chef und erkläre ihm deine Situation. Vielleicht räumt er dir die Möglichkeit ein, das zuviel gezahlte Geld in Raten zurückzuzahlen.

0

Imbisswagen...was sagt ihr?

Hallo liebe Leute,

habe vor einen Imbisswagen zu eröffnen.

Jetz überleg ich hin und her. Also:

Habe einen festen Standplatz gefunden...perfekte Lage beim Kaufland hier...das beliebteste Geschäft der Stadt, mit Riesenandrang. Ausserdem ist daneben ein Gewerbegebiet mit Autohändlern, TÜV, Maschinenbaufirma etc. denen ich auch anbieten werde zu liefern und evtl. (Kalkulatorisch locker drin) 10 % Rabatt Mittagsangebote zu machen.

Habe ein geniales Pachtangebot für einen Wagen inkl. Vollkasko, Wartung und Reparatur sowie TÜV-Service, also sorgenfrei.

Strom abgeklärt mit Stadtwerken, Ordnungsamt geklärt, Gesundheitsamt geklärt...auch die Bescheinigung gemacht.

Günstige Angebote vom Bäcker und Metzger auch gut, trotz guter Qualität. Kalkulation aufgestellt, auch positiv.

Weiterer Vorteil: Bin bereits hauptberuflich selbstständig (Versicherungen) also Versicherungen (Kranken, Rente, Pflege) sind da und für Betriebshaftpflicht und Rechtsschutz krieg ich Haustarif. Kann auch eigentlich von meinem Einkommen gut leben. Der Wagen wär ein zweites Standbein und auch dann für meine Frau gedacht, wenn sie aus dem Mutterschutz kommt. Also reicht es auch, wenn nur 300 Euro Gewinn übrig bleiben.

Derweil kommt eine Person in Betracht, die den Laden wirft, für die ich vom Arbeitsamt 50 % zwecks Eingliederung auf ein Jahr bekomme.

Ich persönlich bin überzeugt dass es klappt auf Grund meiner personenspezifischen Vorteile.

Habe 3500,- Eigenkapital und werde ein Förderdarlehen beantragen für 6500,- Also 10000,-

Soweit so gut, hier kurz noch die Zahlen (alle brutto): 600 Euro Standplatz für 6 Tage die Woche im Monat 450 Euro für den Wagen komplett 720 Euro (inkl. AG-Anteil) Lohn, Zuschuss abgezogen 300 Euro Strom

Mir is klar dass noch einiges dazu kommt. Reinigungsmittel, Entsorgung...wollte nich alles aufführen.

Was denkt ihr, klappt das?

Liebe Grüße

Wastl

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?