Zwei meiner Mieter streiten sich. Bin ich verpflichtet einzuschreiten?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Was denken die denn, das du unternehmen sollst? Sollst du ein bisschen schimpfen, oder fordert Partei A, dass du Partei B kündigen sollst (und umgekehrt)? Wenn die Leut erwachsen genug sind, eine Wohnung zu mieten, sollten sie auch erwachsen genug sein, ihre Streitigkeiten miteinander auszuhandeln. Du hast nur Einfluss darauf, dass die Parteien die "Hausordnung" einhalten, also z. B. dass nicht einer seinen Müll in die Tonne des anderen kippt oder so laut lärmt, dass der andere dadurch gestört wird. In dem Fall kannst du ermahnen und abmahnen und ggf. mit Kündigung drohen.

Sollte es sich um ein Kärmbelästigung handeln, solltest du dich einschreiten das streitigkeiten privat ausgeübt werden und in der offentlichkeit nicht gewünscht werden. Bei offentlicher gewalt (beleidigungen) solltest du wenigstens drauf hinweisen das soetwas nicht alle mitbekommen müssen und wenn man sich ausreden will gefälligst ruhig und sachlich bleibt. Den Konflikt gegenfalls lösen damit ruhe herrscht

ermahne einfach beide Seiten sich an die Hausordnung zu halten. Da steht in der Regel drin dass sich Mieter rücksichtsvoll zu verhalten haben. Der Krach stört mit Sicherheit auch die Nachbarn --- drohe beiden mit Kündigung wenn sie keine Ruhe geben und ziehe das auch durch.

Wenn das private Auseinandersetzungen sind..würde ich mich als Vermieter tunlichst raushalten.

Sind es allerdings Vorkommnisse die mit dem wohnen allgemein etwas zu tun haben..solltest du mit beiden Mietern gleichzeitig eine Aussprache führen..ist es das nicht..sollten sie ihren Streit für sich klären.

StupidGirl 14.06.2014, 11:15
solltest du mit beiden Mietern gleichzeitig eine Aussprache führen..

Genau das würde ich nicht tun. Sie ist die Vermieterin, nicht ihr Kindermädchen. Führt sie mit beiden gleichzeitig ein Gespräch kann sich die Lage ganz schnell wandeln und plötzlich ist sie die Gelackmeierte, weil sich auf einmal die bisher verfeindeten Mietparteien auf einmal gegen sie verbünden. Was sie natürlich nicht davon abhält nach dem Gespräch ihre Fehde weiterzuführen. Ich weiß, das ist Kindergarten und das sind erwachsene Leute. Trotzdem ist das nicht von der Hand zu weisen. Ich als Vermieter würde mir ein Gespräch nicht antun. Schriftliche Abmahnung an beide und fertig.

0
amdros 14.06.2014, 12:23
@StupidGirl

ICH..würde eben vorziehen, das persönliche Gespräch zu suchen!!

Was du tun würdest..bleibt dir überlassen!!

0

Wenn sich nun beide so nachhaltig beschweren und von dir fordern, dass du einschreiten sollst, dann kannst du einfach beiden erstmal eine Abmahnung wegen Störung des Hausfriedens schicken. Offensichtlich sind sich in der Hinsicht beide Parteien einig, dass der andere Unruhe stiftet. Was solltest du sonst tun. Mit erhobenem Zeigefinger mit den einzelnen Parteien schimpfen?

KaeteK 14.06.2014, 10:48

Das ist wohl die beste Lösung, wenn da keine Ruhe einkehrt... Ich würde mich da auch nicht einmischen...Die sind doch alt genug, um ihre Probleme selber zu lösen.

1
StupidGirl 14.06.2014, 11:10
@KaeteK

Somit hat die Vermieterin auch dem Wunsch der Streithähne Folge geleistet und reagiert. Jetzt ist es an den Mietern sich danach zu verhalten. Tun sie das nicht, ist es mit einer erfolgten Abmahnung im Rücken auch eher möglich den beiden zu . Keiner weiß, wie sich das nachbarschaftliche Verhältnis entwickeln wird. Zeigen sich die beiden uneinsichtig, hat sie schon mal nachweislich was in der Hand.

0

Das friedliche Miteinander ist wohl das Bestreben jeden Vermieters. Wenn es aber nicht geht, geht es nicht. Gesetzlich ist kein Vermieter verpflichtet, die Streithähne zu vereinen.

nichts musst du unternehmen, solange sie sich nur streiten

wenn einer mit vorwürfen kommt

zb

der andere ist laut, schmeißt seinen müll in meinen garten etc, dann solltest du etwas unternehmen

aber die können sich so einfach totschlagen, das ist nicht dein bier, solange es sich nicht um die mietsache dreht

wer mieter hat und fragen muss,was er tun soll,ist eigentlich nicht als vermieter geeignet.

Was möchtest Du wissen?