Zwei Kitten zusammenführen

6 Antworten

Was immer richtig gut hilft ist ein Spielzeug, lange Stange mit Schnur drann und eine Katzenminzegetränkte Maus oder Ball daran befestigt. Danach sind sie beide verrückt und wenn du damit zwischen ihnen hin und herpendelst und sie es jagen berühren sie sich unwillkührlich und kommen sich so unweigerlich näher und lernen spielerisch, sich zu akzeptieren. lieber Gruß vom Silberstreif

die sind jung. die haben sich bald zusammengerauft. fauchen ist ok, fauchen heißt "du bist mir iirgendwie nicht ganz geheuer, bleib weg".

bevorzuge dein mädel. die kennt dich und wenn sie sich zurückgesetzt fühlt dann ist der neue schuld. ansonsten: viel ruhe. nicht nervös machen lassen. wenn du aufgeregt bist merken die katzen das :)

schön dass du gemerkt hast dass ihr was fehlt :)

den dran früh zu kastrieren. nciht dass du bald 10 katzen hast. das mädel sollt gemacht werden wenn die zusammenführung abgeschlossen ist

Ich hatte gerade dasselbe Problem wie du - allerdings ist das neue Katzenbaby die Zicke, lach die meine anderen Katzen anfaucht. Mittlerweile Problem behoben.

Mach am besten gar nichts, die finden ganz von alleine zusammen (so jedenfalls meine Erfahrung) Verteile aber deine Streicheleinheiten gleichmässig an Beide.

Vielen Dank für Eure tollen Tipps. Leider habe ich die alle schon befolgt. Spiele mit Beiden regelmäßig mit meiner Katzenangel, springt aber nur der Kleine drauf an, die Große juckt das irgendwie gar nicht. Kastrieren werde ich sie auf jeden Fall bald, muss ja sowieso zum Tierarzt mit Beiden jetzt, da ich sie zusammengeführt habe. Man weiß ja nie, was die Neue für Krankheiten mitbringt etc.

Ich denke, jetzt bleibt mir momentan einfach nur zu warten. Ist ja auch noch nicht lange da, der Kleine. Dass das nicht sofort geht, war mir klar. Aber ich dachte, ich kann den Beiden vielleicht etwas Gutes tun.

Ich denke, die Beiden kriegen sich bald ein =)

Estmal: Kompliment an dich, dass du so schnell festgestellt hast, dass es einer einzeln lebenden jungen Katze nicht so gut geht.....manche merken das das ganze traurige Katzenleben lang nicht....

Dein Katerchen ist eigentlich noch zu jung, wo hast du den denn her? 12 Wochen sollten Katzenkinder sein, bevor sie von ihrer Mutter getrennt werden. Bis dahin bringt sie ihnen noch wichtige Dinge bei, gerade in den letzten Wochen auch das Sozialverhalten.

Möglicherweise benimmt sich der Kleine gegenüber der "Großen" einfach respektlos?

Du hast - wenn man den Entwicklungsstand mit dem des Menschen grob vergleicht - jetzt einen 3jährigen mit einer knapp 10jährigen zusammengebracht, ist also schon ein Unterschied ;)

Und unterschätze die Tatsache nicht, dass die Große ja auch erstmal daran zu knabbern hat, dass da nun wieder ein Artgenosse rumturnt. Es muss für Katzenkinder ja schon was traumatisches haben: man ist mit Mama und den Geschwistern zusammen und findet sich völlig unvermittelt eines Tages in einer anderen Umgebung wieder, Mama und Geschwister sind weg, und dafür muss man sich mit fremden Wesen und Einsamkeit auseinandersetzen. Nun hat sie sich gerade dran gewöhnt, und nun dreht so ein kleiner Wirbelwind schon wieder ihr Leben um....zwar positiv aber doch muss das erstmal verdaut werden.

Ich glaube, dass bei Zusammenführungen viele Leute einfach gar nicht so richtig drüber nachdenken, was das für die Tiere bedeutet und dann schnell enttäuscht sind, wenn das nicht gleich klappt.

Aber lass die beiden mal machen, die kriegen das hin. Und die Große wird dem Kleinen schon beibringen, was geht und was nicht geht. Da sich sich nicht verprügeln, ist erstmal alles gut :)

Was du machen kannst: mit einer Spielangel mit beiden zusammen spielen. Das ist eine gute Mögllichkeit, beide in ein Spiel einzubeziehen, ohne dass sie sich zu nahe kommen müssen.

Und bitte denk bei deinem Pärchen frühzeitig an Kastration.... ;)

Viel Spaß mit deinem Duo! :)

Katzenfrage logo
NEU
Mehr Fragen rund ums Thema Katze im Katzenforum – katzenfrage.net
...zum Katzenforum

Was möchtest Du wissen?