Zwangsstörungen selbst bekämpfen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich kenne diese Symptome. Aber es muss keine Zwangsstörung sein, es kann auch eine Psychose sein. Wende dich damit auf jeden Fall an einen Psychiater! Das muss behandelt werden. Es gibt zwar viele Selbsthilfebücher, aber ob die wirklich helfen? Du bist deshalb kein schlechter Mensch. Aber ich kenne auch das Gefühl, wenn die Angst bei diesen Gedanken kommt. Sie ist grausam. Ich hatte etwas ähnliches. Man ist froh, wenn man wieder ohne sie leben kann. Also bitte, gehe wirklich zum Arzt. Er hat auch Schweigepflicht. Es ist nur so, dass meistens verschiedene Faktoren zu einer Zwangsstörung führen. Und solange diese Faktoren nicht geändert werden, kann man immer wieder so etwas kriegen. Da hilft nur professionelle Hilfe. Ich kann dir aber auch sagen, dass eine Zwangsstörung heilbar ist. Und ich kann aus Erfahrung sagen, dass die Therapie längst nicht so schlimm ist wie diese Angst.

Das ist auf jedenfall nicht normal und einen Therapieplatz solltest du dir reservieren auch wenn es lange dauert! Schau keine Filme mehr an in denen es um mord etc geht und vergess nicht die bewusst zu machen wie irre die Gedanken sind!

Also solche Filme schaue ich nichtmehr und seitdem ist es besser geworden. Ich habe halt so mit 14 mit diesen Filmen angefangen, denke mal das war der Fehler. Ich weiß selbst wie schrecklich diese Gedanken sind. Deine Antwort ist keine Hilfe für mich aber danke trotzdem.

0

Ja, tut mir leid....! Was ich damit sagen wollte ist deine einzige Möglichkeit wird professionelle Hilfe sein!

0

Es gibt wahnsinnig viele bücher zur selbsthilfe . Ich denke das dir so eins sehr gut helfen kann. Ich habe selbst eine zwangsstörung und durch diese bücher habe ich vieles verstanden durch das ich gelernt habe die zwänge einfach durch mich hindurch huschen zu lassen , ohne sie zu bekämpfen oder zu hinterfragen , bis sie irgendwann ihren "spass" dran verloren haben mich zu quälen

Was möchtest Du wissen?