Zuschläge für Pflegedienstpersonal

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi,

ich war über 20 Jahre im Pflegedienst tätig und 3J.davon PDL und das höre ich zum ersten mal das Pflegekassen Zuschläge bezahlen,an den Pflegedienst. Ich schicke dir einen Link da stehen die Module drin die der Pflegedienst abrechnet und da steht nichts von Zuschlägen.

http://www.maerkische-sozialstation.de/html/leistungsumfang.htm

Ließ dir mal den Arbeitsvertrag durch da müßten die Zuschläge aufgeführt sein.

0

Nachtrag

Grundsätzlich muss man zwischen dem Anspruch auf einen Zuschlag für Sonntags-, Feiertags- und Nachtarbeit und der steuerrechtlichen Regelung unterscheiden. Das Einkommensteuergesetz legt nur die Bedingungen für die Steuerfreiheit fest. Dort steht nicht, dass diese Zuschläge in genannter Höhe gezahlt werden müssen.

Mit Ausnahme der Zuschläge für Nachtarbeit besteht kein gesetzlicher Anspruch auf Zuschläge und Zulagen. Ein entsprechender Anspruch des Arbeitnehmers kann sich nur aus einem Tarifvertrag, einer Betriebsvereinbarung, einer betrieblichen Übung oder einem Arbeitsvertrag ergeben.

0

-- Hier läuft was falsch, die Zuschläge zahlt der Arbeitgeber an sein Pflegepersonal!!!! Ich habe mich nur beim Pflegedienst erkundigt, was monatlich an Zuschlägen vom Ambulanten Dienst für unsere Mutter monatlich in Rechnung gestellt werden kann. Da ich ein sehr gutes Verhältnis zum Pflegedienst unserer Mutter habe, habe ich ihnen die Aussage von der Pflegekasse weitergegeben: Zuschläge von Mo bis Fr ab 20 Uhr, Sa ab 14 Uhr und komplett Sonn- und Feiertage.

-- Nach meiner Aussage wurde das Pflegepersonal stutzig, da sie von Ihrem Arbeitgeber nur Sonn- und Feiertage Zuschläge bezahlt kommen!!!!

-- Wenn unserer Mutter Zuschläge in Rechnung gestellt werden können, der Ambulante Dienst das auch macht - warum Zahlt er seinen Leuten nicht auch identische Zuschläge!!!!! Um diese Problematik geht es mir!!!!

Ich verstehe dich ganz, darum solltest du eine Beschwerde beim MDK machen, die sind für so etwas zuständig.

0
@moon73

Der MDK hat damit nichts zutun er ist für die Einstufungen verantwortlich. Es ist die Pflegekasse die darüber Auskunft geben kann.

0
@Pifendeckel

Der MDK ist aber auch für Beschwerden und Mißstände zuständig, ist die sogenannte Prüfstelle der Pflegekassen. Die müssen solchen "Mißständen" nachgehen.

0

warum gehst du nicht zur Gewerkschaft? Die sind für solche Fragen zuständig, oder das Lohnbüro!

kein sonntag, kein feiertag frei! ist das rechtens

meine frage ist ziemlich umfassend, da mir niemand eine auskunft geben kann meinem chef ist das mehr oder weniger egal, aber so langsam komme ich mir ausgenutzt vor

nachdem ich damals ausbildung fertig hatte, habe ich ein gesellenjahr absolviert... dann über 30 jahre nicht mehr im beruf gewesen, und vor etwas mehr wie einem jahr hatte ich das glück, wieder in meinem erlernten beruf unterzukommen

anfangs hatte ich auch 5 tage woche. jeden zweiten sonntag, feiertage im wechsel auch frei seit meine kollegin gegangen ist, das war im september letztes jahr, habe ich keinen samstag, keinen sonn- und keinen feiertag mehr frei. ich hatte angeboten, vorübergehend jeden sonntag zu arbeiten wie sind übereingekommen, dass ich einen halben sonntag, und einen halben anderen tag arbeite... damit die stunden ungefähr stimmen das heisst im klartext

5 ganze tage, 2 halbe tage, kein wochenende, kein feiertag... ich fange um 5 uhr an, und höre um 13 uhr auf- in der regel ! ohne pause !!! überstunden sind an der tagesordnung. bezahlt werden sie nicht... am anfang hiess es, wenn wir besser dastehen, können wir drüber reden

abfeiern geht nicht. wenn ich ab und zu früher gehen kann, muss ich es an einem anderen tag wieder büssen

ich habe festlohn, nach tarif... wobei ich nicht genau weiss, wie der lautet

nun folgende fragen

wieviel urlaub steht mir zu?

ist es rechtens, wenn ich so einen langen zeitraum 6x die woche in die arbeit gehe?

habe ich einen anspruch auf bezahlung der überstunden?

müssen sonn und feiertagszuschläge bezahlt werden?

wenn ja, kann ich diese rückwirkend geltend machen?

wie werden zuschläge berechnet? kann ich nach über einem jahr mehr lohn erwarten?

...zur Frage

Pflegekräfte aus Polen?

Ich habe gehört, dass man sehr gute und liebevolle Pflegekräfte aus Polen für ältere Menschen bekommen kann. Kennt jemand eine gute Agentur oder Vermittlung?

...zur Frage

steuerfreie Zuschläge werden von Hartz 4 abgezogen, ist das rechtens?

Ich arbeite seit 2 Jahren in einem Altenheim, auch Sonn- und Feiertage, Jeden Monat muss ich meine Gehaltsabrechenung zum Amt hinschicken und es wird entsprechend verrechnet. Jetzt steht wieder Weihnachten vor der Tür, ich muss natürlich arbeiten, habe finanziell keinen Cent mehr in der Tasche im Gengensatz zu den Kolleginnen, die nicht alleinerziehend und aufstockend Hartz 4 beziehen!! Ist das überall so?

...zur Frage

richtig trockene Haut! Was tun?

Ich habe richtig stark trockene Haut, so sehr das auf meinen Beinen und Armen die Haut extremst abschuppt. Das sieht nicht nur unschön aus, sondern juckt auch ziemlich. Ebenfalls im Gesicht. Da bekomme ich dann auch solche Ausschläge.. Habt ihr ein paar Tipps für mich? Ich benutze hauptsächlich biologische Produkte, da meine Haut sehr empfindlich ist. Danke schon im vorraus! :) Lg lycheebitchi

...zur Frage

Warum nennt man eigentlich im Krankenhaus die Schwestern und Pfleger beim Vormamen?

Interessiert mich mal!

Danke

...zur Frage

Sind die Zuschläge ok?

Hallo! Ich habe gestern meinen Vertrag unterschrieben. Werde jetzt nur in Nachtschichten arbeiten. Jetzt frage ich mich ob es mit den Zuschlägen so ist wie es sein sollte. 10% Nachtzuschlag von 23-6 Uhr, 25 Nachtzuschlag an Sonntagen ebenso von 23-6 Uhr. Feiertage 50%. Egal ob Silvester, Weihnachten oder nicht. Was haltet ihr davon? Ah ja ich werde dauerhaft im Nachtdienst eingestellt. Da habe ich gelesen sollte man sogar 30% Nachtzuschlag bekommen? Liebe Grüße und schönen Tag!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?