Zusammensetzung der SF-Klassen bei mehreren Fahrzeugen?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Was mir jedoch nicht klar ist, ob die SF-Klasse bei jeder Versicherung
die gleiche ist. Bei der VHV Versicherung wurde mit der SF 3 gerechnet,
was ich ebenfalls nicht ganz verstehe.

Hallo, also die SF-Klassen sind bei allen Versicherern dieselben. Nur die Beitragssätze sind bei den einzelnen Versicherern verschieden sowie die Einstufungen als Fahranfänger, Zweitwagenregelung usw. bzw. die ganzen Sondereinstufungen ist Sache der Versicherer; nachzulesen inden AKB (Allg. Kraftfahrtbedingungen) der jeweiligen Versicherer ;-)

Gruß einer ehem. Versich.maklerin

48

Bekommt man jedes mal wenn man ein neues Fahrzeug anmeldet eine neue SF-Klasse oder behält man immer ein und die selbe?

Also die SF-Klasse ist nicht fahrzeuggebunden sondern vertragsgebunden! Will heißen, wenn du für ein "neues" Fahrzeug denselben Kfz-Versich.vertrag bzw. dieselbe Einstufung willst, dann wird die bisherige SF-Klasseneinstufung vom "alten" Fahrzeug übernommen, ausser dies war eine Sondereinstufung ;-)

Ich muss eben wissen, ob ich fest mit der SF 3 bei der ÖSA rechnen kann, oder ob da eine "andere" Einstufung stattfindet.

Dies ist nicht von der ÖSA abhängig, sondern von der Meldung des bisherigen Versichers an den Folgeversicherer nach Anfrage!

Da gibt es bei vorheriger Sondereinstufung Probleme:
z.B. meldet die VHV nur die Anzahl der schadenfrei gefahrenen Jahre sowie die Anzahl der gemeldeten Schäden dem Folgeversicherer, also der ÖSA.

Ganz wichtig: es werden also nicht die SF-Klassen übertagen, sondern eben immer nur die schadenfreien Jahre!!!

Willst du auf Nummer sicher gehen, dann unbedingt bei der VHV eine E-Mailanfrage starten wegen der Meldung der schadenfreien Jahre an einen Folgeversicherer!

Gruß siola55

0
48


Laut AKB (Allg. Kraftfahrtbedingungen) der ÖSA gilt folgendes:

I.2.2.4 Sonderersteinstufung in SF-Klasse 3

Beginnt Ihr Vertrag für einen Pkw ohne Übernahme eines Schadenverlaufs nach I.6,
wird er in die SF-Klasse 3 eingestuft, wenn
- Sie oder Ihr in häuslicher Gemeinschaft lebender
Ehe-/Lebenspartner bereits einen zugelassenen Pkw bei uns versichert haben und diese r zu diesem Zeitpunkt in der Kfz-Haftpflichtversicherung mindestens in die SF-Kl asse 3 eingestuft ist, und
- der neu zu versichernde Pkw auf Sie oder Ihren in
häuslicher Gemeinschaft leben- den Ehe-/Lebenspartner zugelassen ist, und
- der neu zu versichernde Pkw ausschließlich von Ih
nen oder Ihrem in häuslicher Gemeinschaft lebenden Ehe-/Lebenspartner gefahren wird, und
- Sie und der jeweilige Fahrer 23 Jahre oder älter
sind, und
- die Laufzeit des Vertrags nicht von vornherein we
niger als ein Jahr beträgt. Dies gilt nicht, wenn für Sie oder Ihren in häuslic her Gemeinschaft lebenden Ehe- /Lebenspartner ein nach I.6 anrechenbarer Vorvertra g vorhanden ist, der nach sei- nem Schadenverlauf in dem Kalenderjahr bzw. in dem darauffolgenden Jahr in eine schlechtere SF-Klasse als SF 3 eingestuft werden mü sste bzw. bei Vertragsbeendi- gung eingestuft war.
Die Einschränkungen hinsichtlich des Fahrers gelten
nicht für Fahrten eines Kauf- interessenten, Kfz-Reparateurs, eines Mitarbeiters einer Prüfstelle (z.B. TÜV, DEKRA) oder eines Hotelangestellten in Ausübung sei nes Dienstes.
Sie sind verpflichtet, uns unverzüglich zu melden,
wenn eine der genannten Voraus- setzungen nicht mehr erfüllt ist. Fällt eine Voraussetzung in der Zeit vom Beginn des Versicherungsvertrages bis zum Ende des dritten Versicherungsjahres weg, so wird d er Vertrag ab dem Tag, der auf den Wegfall der Voraussetzungen folgt, so eingestuf t, als ob er bei Versicherungsbe- ginn mit der entsprechend zur Anwendung kommenden E instufung nach I.2.2.1 bis I.2.2.3 begonnen hätte.



0

Hallo H3Ad0wn,

als SF-Klassen werden die schadenfrei gefahrenen Jahre bezeichnet.

Jedes Fahrzeug erhält seine eigene SF-Einstufung. Es kann sich hierbei um eine Grundeinstufung oder auch eine Sondereinstufung (sofern bereits ein anderer Kfz-Vertrag besteht) handeln.

Mit jedem Jahr schadenfreier Fahrt wird die SF-Klasse eins weiter gezählt.

Laut deiner Schilderung nimmt dein Vater bei der VHV einen Fahrzeugwechsel vor. Er meldet sein Fahrzeug ab und deines stattdessen an. Da er als Vorversicherung seinen bisherigen Vertrag bei der VHV angibt, wird auch die SF-Klasse aus diesem Vertrag für den neuen übernommen.

Bei einem Fahrzeugwechsel kann sich dein Vater für ein anderes Versicherungsunternehmen entscheiden.

Im Vorfeld würde ich allerdings bei der VHV nachfragen, ob bei einem Wechsel des Versicherungsunternehmens auch tatsächlich die SF 3 übertragen wird. Sondereinstufungen werden nicht an eine andere Gesellschaft weitergegeben, sondern die tatsächlich schadenfrei gefahrenen Jahre.

Das Thema der SF-Klassen und deren Einstufungen ist recht komplex.

Ich hoffe, ich konnte dir einen kleinen Einblick geben und helfen.

Schöne Grüße

Sandra vom Social Media-Team

ich finde es klasse wenn man hier mit SF klassen um sich schmeist .. was unterm Strich steht ist doch deutlich wichtiger und zielführender. 

Bei unterschiedlichen Versicherern sind auch die Versicherungsleistungen  häuffig unterschielich.  das ist insbesonder bei kaskoschäden wichtig und erforderlich.. Diese würde ich mal genauer vergleichen   auch die sondertarife mit Werkstattbindungf der ohne..

Vertrag :   nun  jeder vertrag  ist für sich eigenständig  und sollte auch so gesehen werden.. sondereinstufungen kann man bekommen wenn mehrer fahrzeuge  auf einen halter laufen..  Aber die sollte man mit dem Versicherungsunterhnehmen direkt  oder einem makler/vertreter aushandeln..  

Vertrag eins steht zB auf SF 20 der zweite auf 12 der dritte auf 9 ,  Wenn eines der Fahrzeuge einem Schadensfall ausgesetzt ist  wird auch nur dieses fahrzeug hochgestuft  weil jeder Vertrag von den Unternehmen für sich  eine Geschlossene Sache ist..

 Wegen dreissig Euronen würde ich mir keinen kopf machen , die VHV ist nicht schlecht  , es gibt deutlich schlechtere Versicherer..

Joachim

Kfz Versicherung - Admiral Direkt?

Hallo zusammen,

kurz zu meiner Geschichte/Problem/Fehler:

Ich habe mit 18 mein Auto angemeldet und war bei der DEVK versichert. Hier war mein Vater der Versicherungsnehmer & ich die Halterin des Fahrzeugs. (Ich bin als einzige mit dem Auto gefahren)

Ein Jahr später als ich auch schon die SF1 hatte, habe ich mir ein neues Auto gekauft (VW Beetle Cabrio) &wollte gleichzeitig zu einer günst.Versicherung wechseln. Daraufhin habe ich gleich bei CHECK24 Preise verglichen, die Admiral Direkt machte mir ein sehr günstiges und verlockendes Angebot.

Da es mir alles gefallen hatte, habe ich ein paar Tage später gleich die KFZ-Versicherung bei der Admiral abgeschlossen. 3 Monate später kam ein Schreiben von der Adimral-Direkt, dass Sie die SF1 nicht übertragen können, da es eine Sonderreglung gibt (die irgendwo ganz ganz klein geschrieben ist), dass keine Rabattübertragung möglich ist, da mein Vater der Versicherungsnehmer war. Ich durfte auch nicht vom Vertrag zurück treten, da ich eine "12 Monate Police" zugestimmt habe.

Auf Einmal haben Sie mich auf SF0 gestuft und gleichzeitig meinen KFZ-Beitrag auf 485€ erhöht (Damals als ich den Vertrag abgeschlossen hatte waren es 335€) !!!! Ich musste Nachzahlen! Die haben mich richtig verarscht!

Natürlich habe ich so früh wie möglich zum nächst möglichen Zeitpunkt gekündigt. Nun bin ich auf der Suche nach einer neuen Versicherung. Dank Admiral - stehe ich jetzt entweder auf SF 1/2 oder SF1 obwohl ich 2 Jahre ununterbrochen, unfallfrei gefahren bin.

!!!!!!!! Ich gucke gerade bei CHECK24 und vergleiche und habe spaßeshalber mal - SF0 - eingegeben und hier bietet die Admiral das gleiche für 409€ an! Wie kann das sein??! Mir schicken die ein Schreiben das ich 485€ zahlen muss & andere Menschen kriegen die gleiche Leistung günstiger??

Kann ich hier was tun, so das ich evtl. bisschen Geld zurück bekomme?

KULANZ = 0

Dumme Kommentare könnt ihr euch sparen, ich weiß das ich einen Fehler gemacht habe, dieser Fehler passiert mir NIE WIEDER. Ich hoffe auf positive Rückmeldungen....

Danke & einen schönen Tag noch

...zur Frage

Sonderkündigsungsrecht KFZ-Versicherung?

Hallo,

folgendes habe ich im internet gefunden:

Wenn Ihre Versicherung den Beitrag erhöht, haben Sie das Recht auf Sonderkündigung und können den Vertrag damit vorzeitig beenden. Der Versicherer ist verpflichtet, Sie schriftlich auf die Erhöhung hinzuweisen.

Mein Beitrag wurde in dem Sinne erhöht, weil meine jährliche Laufleistung erhöht wurde. Deswegen muss ich mehr zahlen.

Zählt dies als Beitragerhöhung und befugt mich zum Sonderkündigungsrecht oder ist eine Laufleistungsanspassung, nicht darunter.

...zur Frage

Private Haftpflichtvrsicherung schaden am KFZ?

Hallo,

an meinem Fahrzeug wurde durch ein fremdes Kind ein schaden verursacht und die Eltern haben eine Privathaftplicht bei der Alianz.

Der Schaden wurde gemeldet und eine Schadensnummer liegt vor.

Ich habe da ich VW fahre beim VW- Händler ein Kostenvoranschlag angefragt und diesen der Alianz mitgeteilt, die daraufhin Ihren Gutachter beauftragt haben den schaden zu kontollieren, was auch er dann auch gemacht hat.

Habe jetzt die Kostenanalyse des Gutachters bekommen und der kommt grade mal auf 50 % des Betrages des VW- Händler.

Meine Frage: Kann ich darauf bestehen dass das Fahrzeug bei einen VW Fachhändler Repariert wird ohne die Differenz selber tragen zu müssen ? oder muss ich jetzt mein Fahrzeug in so einer hinterhof Bude zusammenschustern lassen ? ich meine ich habe den schaden ja nicht verursacht und will auch kein wertverlust bei einem späteren Verkauf erleiden.

...zur Frage

Einbauten KFZ Versicherung?

Moin. Ich bin gerade dabei, mich im Falle eines Schadens/Unfalls meines Autos zu informieren, da ich gerade meinem Auto eine Generalüberholung gönne.

Dabei kam mir folgende Frage auf:

Wenn ich (legale) Zusatzeinbauten im KFZ anbringe, und es nun zu einem Schadensfall kommt, wie sieht der Ersatz dann aus?

Mein Fahrzeug hat an sich einen geringen Restwert (15 Jahre alt, Kastenwagen). Daher würde die Reparatur schnell unwirtschaftlich werden (Zahlung erfolgt ja maximal bis 130% des Restwertes) und die Gegnerversicherung dementsprechend ein vergleichbares Fahrzeug zahlen.

Nun habe ich in meinem Fahrzeug einige Dinge nachgerüstet wie zusätzliche Dämmung mit Alubutyl, Einbau einer Sitzheizung etc.

"Vergleichbares Fahrzeug" würde ja dann heißen, dass ich ebenfalls ein Fahrzeug dieser Klasse mit ähnlichem KM-Stand und Alter erhalte, dass aber die Einbauten eben nicht besitzt, diese müssten nachgerüstet werden.

Hat jemand damit Erfahrung oder ist Experte in diesem Sektor?

Danke für alle hilfreichen Antworten, FreshPaule

...zur Frage

Auto Versicherung - zu wenig Km gefahren - Geld zurück?

`Moin an die Experten da draußen ich hätte eine Frage, ich habe bei der Versicherung einen KM von 24.000 oder 25.000 Km angegeben (pro Jahr) , ich fahre dieses Jahr maximal aber nur 17000. bekomme ich irgendeine Rückerstattung, die Versicherung meint nein.

...zur Frage

KFZ von der Hebebühne gefallen - Fall für die Privathaftpflicht?

A begibt sich mit dem Fahrzeug eines Freundes B zu einer Selbsthilfewerkstatt, um unentgeltlich einige Reparaturen im Rahmen eines Gefallens vorzunehmen. In der Selbsthilfewerkstatt angekommen, fährt A das Fahrzeug mithilfe der Hebebühne hoch. Beim Tausch des Querlenkers nutzt A fachgerecht einen Getriebeheber zur zusätzlichen Absicherung. A nutzt den Getriebeheber, um die zu bearbeitende Achse unter Last zu setzen und anschließend den Querlenker festzuziehen. Dies misslingt ihm jedoch. Das Fahrzeug rutscht vom Getriebeheber, setzt sich in Bewegung und stürzt von der Hebebühne. Dabei wird neben dem KFZ, die Hebebühne ebenso beschädigt.

Wie verhält es bei solch einem Fall. Muss die Privathaftpflicht des A den Schaden sowohl für das KFZ als auch für die Hebebühne regulieren? Oder bleibt A auf den Kosten sitzen?

Grundsätzlich machen Versicherungen von der Benzinklausel gebrauch. Diese besagt folgendes: „Nicht versichert ist die Haftpflicht des Eigentümers, Besitzers, Halters oder Führers eines Kraftfahrzeugs [...] wegen Schäden, die durch den Gebrauch des Fahrzeugs verursacht werden".

Liegt in dem oben gennanten Fall ein Gebrauch des Fahrzeugs vor? Oder ist der Vorfall und der dadurch resultierende Schaden eher auf den Gebrauch der Hebebühne und/oder Getriebebock zurückzuführen?

Wäre nett, wenn mich jemand aufklären könnte.

Vielen Dank!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?