Zugluft selber beseitigen oder ist der Vermieter dafür zuständig?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

sehr alte Eingangstüren (eine davon ahs Holz) die zwar schließen aber
überall kaputt sind von versuchten Einbrüchen und alten Vormietern die
gerne mal gegen die Türen geschlagen haben)

Damit sind sie funktionstüchtig. Und den baulichen Zustand wäre, ob bei Einzug zur Kenntis genommen oder nicht, kein erheblicher Mangel der Mietsache i.S. d. §§ 535 f. BGB, der die vertragliche Gebrauchstüchtigkeit aufhebt.

Zwischen Wand und Rahmen passt mein Finger durch. Und da scheint die Zugluft durch zu kommen.

Und zwar seit dem ersten Miettag, nur jetzt bemerkt man kalte Luft.

Kann/Soll ich diese Mängel selber beseitigen

Sollte man meinen:

Für den fortgeschrittenen DIY:

  • Kauf dir eine Dose Bauschaum und 2-3 Dachlatten 2m im Baumarkt.
  • Schneide 6-8 spitzzulaufende, flache Keile von den Enden ab
  • Länge eine Dachlatte auf Höhe ab und klemme sie mit zwei gegenläufigen Keilen mittig stramm ein
  • Länge zwei Dachlatten in der Türbreite ab und klemme sie in Höhe 1/3 und 2/3 ebengleich stramm ein
  • Hebele die Verkleidung der Zarge ab (meist die zur Wohnung zeigende Seite)
  • Fülle nach Anleitung den Bauschaum ein
  • Schneide Überstände nach Trocknung mit einem scharfen Messer wandbündig ab
  • Montiere die Verkleidung

Für den Anfänger in Sachen "Selbst ist der Mann":

  • Besorge dir im Baumarkt oder Bautsofffachhandel Schaumstoffrollen, etwa
  • UNIQAT Moltopren Rundschnur Hinterfüllmaterial 5m x 15mm (Foto)
  • Entferne die Abdeckung
  • Stopfe das Material umlaufend in die Höhlräume
  • Montiere die Verkleidung

Viel Erfolg :-)

G imager761

 - (Wohnung, Mietrecht, Reparatur)
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Maribella24
15.02.2016, 10:03

Okay mit den Eingangstüren verstehe ich und solange diese ihre Aufgabe erfüllen (auf und abschließen) ist es ja okay.

Und wie sieht es mit der Wohnungstür aus? Ist das ebenfalls so wie mit den Haustüren? Wobei hier wohl irgendwas fehlt ... zwischen Boden und Tür ist ein fast 2cm Schlitz. 

Wäre auch alles keine Frage wenn ich zu 100% wüsste das ich das selber Reparieren darf - aber ich habe jetzt überall zu hören bekommen: Bloß nicht. Mach ich was falsch und beschädige ich mehr als es schon ist ... werden alle folgenden Kosten auf mich abgewälzt. Und es ist leider so das ich auf jede Antwort seitens Vermieter 2 bis 3 Wochen warten muss. War natürlich vorher anders ;) 

0

Dafür ist einzig und allein Dein Vermieter zuständig. Aber warum bist Du in diese Bruchbude denn überhaupt eingezogen? Solche Schäden sieht man doch vorher? Du hast jetzt ein Problem, da Du die Schäden bereits beim Einzug hättest sehen können und Du das nicht bemängelt hast, kannst Du nicht einmal eine Mietminderung als Druckmittel einsetzen. Du kannst jetzt nur hoffen, daß er ein Einsehen und Mitleid hat und die Reparaturen durchführen zu lassen. Aber ich würde Dir dringend eine andere Wohnung empfehlen!


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Maribella24
15.02.2016, 03:41

Eben mal eine neue Wohnung finden, diese zu bekommen und wieder ein Umzug zu stemmen ist 1. nicht so leicht  (habe für diese Wohnung schon 2 Jahre gesucht) und 2. Finanziell nicht drin ;)

Das die Türen alt sind und die Holztür demoliert ist, sah man. Aber wie der Flur aussieht interessiert mich nicht. Da die Besichtigung und Anmietung im Sommer war, konnte ich nicht wissen das die Haustür undicht ist und es extrem zieht ;) und ich wäre nie auf die Idee gekommen das Türrahmen undicht sind und kalte Luft in andere Räumen so reinziehen kann.

0

Was möchtest Du wissen?